Sylvia Ubbens

Antwort Trotzanfall

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens.

Danke für ihre Antwort bezüglich des Trotzanfälle meines 1,5 Jährigen Sohnes beim Lego aufräumen.

Genau so mache ich es auch immer wie Sie sagen: Ich biete ihm gemeinsames Aufräumen an, aber dies hat ja eben beim Anfall nicht geklappt.

Meine Frage: Wie reagiere ich im Trotzanfall, er schreit und ist dann nicht mehr ansprechbar. Er dreht sich dann zu mir und kommt zu mir auf den Schoß, dort vergräbt er dann das Gesicht an mir und weint furchtbar.

Ist es allgemein richtig, wenn ich mich dann in einem solchen Anfall so verhalte:
Ich bleibe sitzen, streichle ihn, tröste ihn, versichere ihm dass ich ihn auch lieb habe, wenn er schreit, dass ich ihn verstehe, dass er jetzt so und so will, dass er jetzt wütend ist.

Meine Taktik wäre, darauf zu warten, bis er sich beruhigt und dann eben wieder ihn dazu zu bewegen, dass zu machen was er soll. Er fängt aber dann oft wieder an mit einem neuen Anfall, sobald er merkt, dass er seinen Willen nicht griegt, dass er halt trotzdem aufräumen soll. Was dann tun?

Ähnliche Situation heute: Wie fahren mit dem Dreirad. An der gleichen Stelle wie immer "parkt" das Dreirad und er soll ein Stück bis zum Nachbarhund (der ihn interessiert) alleine gehen. Das hat immer geklappt. Heute aber Anfall er will nicht selbst gehen. Ich bin wieder sitzen geblieben etc wie oben beschrieben. Er hat sich auch schneller beruhigt ca 3 min ist aber dann wieder nicht losgegangen. Nach mehrmaligem Versuchen ihn zu motivieren, habe ich ihn dann ein Stück "mitgezogen". Dann ist er gegangen.

Aber so will ich nicht reagieren.....


Viele Grüße

von Markus-Mami am 13.05.2020, 11:36 Uhr

 

Antwort auf:

Antwort Trotzanfall

Liebe Markus-Mami,

ist der Trotzanfall erst einmal da, verhalten Sie sich genau richtig. Ihr Sohn darf sich auf Ihre Geduld und Ihre Liebe verlassen und bei Ihnen Trost suchen.

Hat sich Ihr Sohn beruhigt, können Sie ihm als "Überredung" erklären, was nach dem Aufräumen folgt. "Wir räumen nun das Lego ein und gehen dann einen Joghurt essen."

Ihr Sohn ist jetzt in einem Alter, in dem er sich als eigenständige Persönlichkeit erkennt. Vorher war er ein Teil von Ihnen. Als eigenständige Persönlichkeit entwickelt er Ängste und einen eigenen Willen, etwas besonders zu wollen und auch etwas keinesfalls zu wollen. Dazu gehöhrt der Nachbarshund. Dinge, die bis dahin eigenständig und gut funktioniert haben, werden scheinbar grundlos abgelehnt. Dies hat aber mit der Persönlichkeitsentwicklung zu tun. Mag Ihr Sohn derzeit nicht allein zum Hund gehen, ist dies ganz in Ordnung. Irgendwann ist sein Interesse wieder so groß, dass er wieder zum Hund hingehen wird. Ganz von alleine.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 13.05.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Trotzanfall

Liebe Frau Ubbens, Mir sind Regeln sehr wichtig und unser Sohn 1,5 hält sich daran. Zb ist eine Regel, dass er ein Spielzeug erst aufräumen muss, bevor er das nächste holen kann. Das machte er bisher immer, zwar manchmal mit kleinerem Gemecker und Hilfe aber er machte es ...

von Markus-Mami 12.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Kleinkind hat Trotzanfall - Baby erschreckt sich

Guten Tag, Ich habe zwei Kinder, die "Große" ist 3 Jahre und das Kleinere ist gerade 1 Jahr geworden. An die Trotzanfälle der Großen bin ich ja schon gewöhnt, und kann auch schon viel ruhiger darauf reagieren, umlenken, ablenken, vermeiden etc. Solange nur ich davon ...

von Ivdazo 12.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Reaktionen während eines Trotzanfalls?

Liebe Frau Ubbens, auch ich habe (die wahrscheinlich 100000000.) Frage zum Thema Trotz, leider hat meine Suche hier im Forum nichts ergeben: Meine Tochter ist seit diesem Monat 4 Jahre alt und wir haben gemeinsam schon ein paar Trotzphasen gemeistert, aber aktuell fühle ...

von boxjellyfish 23.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Wie reagiere ich am besten bei diesem Wut- / Trotzanfall?

Hallo Frau Ubbens, Seit einigen Tagen wacht unsere Tochter (1 Jahr, 8 Monate) morgens schon sehr früh auf. Heute war es 5 Uhr. Scheinbar möchte sie dann ihre Milch trinken, denn sie zeigt in Richtung Küche. Da es mir aber um 5 Uhr noch deutlich zu früh ist zum ...

von Tanni85 07.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

wie kann ich den trotzanfall verkürzen?

Liebe Frau Ubbens, Meine Tochter ist 3 1/4 Jahre alt und geht seit September in den Kindergarten. Für sie ist es eine große Herausforderung weil sie vorher von mir nur sehr selten getrennt war und vom Typ her sehr schüchtern, ängstlich und geräuschempfindlich ist. So viel zu ...

von Isieli 05.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Wie mit heftigem Trotzanfall umgehen

Hallo, unsere Tochter wurde Anfang Dezember 3 Jahre alt. Seit einigen Wochen fallen Trotzanfälle sehr stark aus. Auslöser kann alles Mögliche sein. Sie weint, kreischt und schreit dann richtig und ist eigentlich auch nicht mehr ansprechbar. Wenn wir sagen, dass sie sich ...

von veillchen 11.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Schnuller gegen Trotzanfall

Liebe Frau Ubbens, unser 19 Monate alter Sohn kommt langsam in die Trotzphase und reagiert daher nun manchmal sehr energisch und wütend, wenn es nicht nach seinem Willen geht. Da er vom Charakter her ein eher ruhiges und sehr "braves" Kind ist, finde ich es wichtig, dass er ...

von SonjaF79 30.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Wie sollte ich bei einem Trotzanfall reagieren?

Ich fühle mich mit den Trotzanfällen meiner 3-jährigen Tochter überfordert. Gut wäre sicher, ich könnte ruhiger bleiben. Beispiel heute: Der Morgen verläuft zunächst ruhig. Sie hat ausgeschlafen, im Bad mitgemacht, sich allein angezogen, gemeinsames Frühstück. Dann ein ...

von Halluzinelle von Tichy 26.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Wie reagieren bei Trotzanfall?

Hallo :) Meine Tochter (20 Monate) ist eigentlich meistens ein liebes, ausgeglichenes Kind... Derzeit haben wir allerdings ein Problem, wobei ich nicht weiss, wie ich mich richtig verhalten soll. Hier eine spezielle Situation: Wir sind im Einkaufszentrum, sie sitzt im ...

von MiniBi 03.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Trotzanfall beim Abendbrot

Liebe Frau Ubbens, wieder einmal wir, mit wieder einmal einem Trotzanfall-Thema. :) Seit ca 1 Woche haben wir jeden Abend folgendes Szenario beim Essen: unsere 2,5jährige Tochter und wir sitzen am Abendbrottisch (essen alle zusammen). Wir essen all, nur sie nicht (ist ...

von tarah5 29.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trotzanfall

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.