Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
Die richtige Ernährung

Anzeige

 
  Prof. Michael Radke - Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. Michael Radke
Ernährung von Babys und Kindern

  Zurück

Ist ihr Essverhalten (Beikost) normal?

Hallo, meine Tochter 8 Monate, bekommt seit sie 6 Monate alt ist Beikost. Möhrenbrei hat ihr nicht geschmeckt. Kürbis war ok. Jetzt ist sie mittags max. Ein halbes Gläschen Kürbis/Kartoffel/Hähnchen. Und vormittags ein Viertel Gläschen (Banane/Apfel/Hirse). Andere Breitsorten lehnt sie ab. Und auch die o.g. Isst sie nicht wirklich richtig gerne. Aber da verweigert sie nicht komplett. So stückige Gemüse Hähnchen Gläschen hat mein Mann geholt (Hauptbestandteil Möhren) komplett verweigert. Ich würde sagen seit sie 7 Monate alt ist, klappt es mit Mund aufmachen etc. Jetzt zahnt sie und ist erkältet. Und seit paar Tagen öffnet sie ihren Mund nicht mehr und steckt immer nur die Zunge raus, so als wäre sie ganz klein, nur das sie sich bewusst wegdreht. Sonst wird sie nach Bedarf gestillt (ca. 10 mal in 24 std-trinkt immer schon nur recht kurz). Ist ihr Essverhalten normal? Jetzt aber auch sonst? Kann es sein das sie die Gläschen nicht mag? Der Kinderarzt hat mir dazu geraten. Bin mit dem Essverhalten so immer wieder so verunsichert. Oder ist es ok wenn sie noch am liebsten nur die Brust nimmt? Vielen Dank im Voraus.
Mrs.B.


von Mrs.B. am 03.10.2017

Frage stellen

Antwort:

Re: Ist ihr Essverhalten (Beikost) normal?

Ihr Kind ist ja immer noch ein Säugling und kann deshalb ohne Probleme weiter gestillt werden, ggf. bis zum 1. Geburtstag. Beikost, optimal in Form eines Gemüse-Fleisch-Breis ist aber nötig. An Ihrer Beschreibung kann ich nichts Ungewöhnliches erkennen. Auch die vorübergehende Problematik des Zahnens ist normal, es kann allerdings die Nahrungsaufnahme vorübergehend komplizieren. Sie sollten aber mindestens eine, besser zwei Mahlzeiten durch Breie abdecken, auch wenn Ihr Kind "protestiert".

Antwort von Prof. Michael Radke am 04.10.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern:

Essverhalten Kind 3 Jahre

Guten Abend, mein Sohn dreieinhalb Jahre war schon immer ein guter Esser. gewichtsmäßig war er immer ganz oben dabei. heute wiegt er bei knapp einem Meter 17 Kilo, was völlig in Ordnung ist. Was mir Sorgen bereitet ist, dass er scheinbar kein Sättigungsgefühl hat. Er isst beim ...

tatinkatin   05.06.2017

Frage und Antworten lesen
 

Essverhalten

Hallo Dres., Bitte noch um kurzen, weiteren, Rat, da ich jetzt erst gelesen habe dass sie sich Frsgen zum Essverhalten beantworten Kind, nun 2,5 , isst/trinkt seit Geburt wirklich sehr schlecht, was mich ja nicht stören würde, wenn Kind dadurch nicht übellaunig und schlapp ...

Mausmama   29.05.2017

Frage und Antworten lesen
 

Essverhalten bei Erkältung

Hallo Ich hätte mal eine Frage zum Thema Essverhalten während einer Erkältung. Und zwar ist mein Sohn (1 Jahr alt) seit 15 Tagen erkältet. Wir waren schon mehrmals beim Arzt, aber man kann da leider nichts machen,als das was wir schon machen. Es geht ihm sonst auch ganzu okay ...

Vero2910   22.02.2017

Frage und Antworten lesen
 

Änderung des Essverhalten

Guten Tag, Mein Sohn 18 Monate isst seit mehreren Wochen kaum noch vernünftig am Tisch mit (Frühstück und Abend). MittagEssen klappt eigentlich ganz gut. Wurst und manchmal auch käse so auf die Hand isst er gerne, aber Brot dazu, Gemüse oder obst ist etwas schwierig ...

Zauberfeezauberstaub   13.12.2016

Frage und Antworten lesen
 

Antwort Essverhalten Tochter

Danke für Ihre Antwort. Es tut mir leid, wenn Sie sich durch meine ausführliche Frage behelligt fühlten. Ich hatte die - offensichtlich falsche- Annahme, dass auch in der Kinderheilkunde eine ausführlichere Anamnese angebracht ist. Den Hinweis mit der Zöliakie werden wir ...

anna_b_c_d   23.11.2016

Frage und Antworten lesen
 

Nachtrag Essverhalten Tochter

Ich möchte noch ergänzen, dass unsere Tochter sich gern bewegt, sehr aktiv ist, sehr offen, neugierig und freundlich im Kontakt. Eigentlich reguliert sie sich selbst sehr gut, wenn z.B. in der Krippe manche Kinder sich gegenseitig mit Weinen hochschaukeln, bleibt sie ganz ...

anna_b_c_d   23.11.2016

Frage und Antworten lesen
 

Essverhalten Tochter

Sehr geehrter Herr Dr. Radke, sehr geehrter Herr Dr. Wirth, wir machen uns Sorgen um die Ernährung / das Gewicht unserer Tochter. Sie ist 18 Monate alt, wurde bis zum 6. Lebensmonat voll und bis zum 13. Lebensmonat teilgestillt. Wir ernähren uns recht gesund (regional, ...

anna_b_c_d   22.11.2016

Frage und Antworten lesen
 

Kind 11. Monate - Essverhalten total verändert

Hallo* Mein Kleiner ist 49. Wochen alt. Er hat vor ca. zwei Wochen seiner erste MMR Impfung bekommen. Nach 5 Tagen bekam er Übelkeit und Erbrechen. Hab ihn dann auf Schonkost umgestellt laut Kinderarzt. Dann kam Tage später Durchfall. Seit dem Erbrechen hat sich sein ...

ThorinsMama   04.10.2016

Frage und Antworten lesen
 

Essensverweigerung und Erbrechen mit 10 Monaten nach gutem Essverhalten

Unser Sohn, 10 Monate, hat bisher super gegessen (Brei, aus dem Glas, mit Gemüse und Fleisch, Reis und Kartoffel etc.). Nun mit 10 Monaten verweigert er ausser Milch alles und erbricht teils, wenn er mal wieder einen Löffel probiert hat. Was kann das sein? Beikost mit Stückchen ...

UKappeler   04.04.2016

Frage und Antworten lesen
 

Essverhalten Kleinkind

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wirth, meine 3 jährige Tochter ißt seit vielen Monaten nur belegtes Brot mit Wurst, ab und zumal Karotte, Gurke, Tomate, Joghurtsuppe mit Reis, Spaghetti mit türkischen Wurst und Pizza mit türkischen Wurst, Banane, Apfel. Ich mache mir langsam ...

Melissa_81   08.02.2016

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia