kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Sichere Bindund - fremdeln - Stillen

Lieber Hr. Dr. Post,
Tochter8Mo.(Sehr liebevoll,nie schreien gelassen,Familienbett, nach Bed.gestillt)
1.Sichere Bindung?
Schreit kaum,sobald auf meinem Arm od Brust,beruhigt sie sich sofort.Spielt sehr gut alleine-sofern Sichtweite.Bin ganzen Tag bei ihr(Haushalt Abebds)Nachts viel kuscheln.Im Krankenhaus war sie nachts 3 x im Kinderzimmer.Bindung geschädigt?
2.Fremdelt wenig.Mit 5 Monaten paar mal geweint bei meiner Mama. Seitdem nicht mehr.Ab und zu weinen bei Nachbarn wenn in KiWa schauen-vorallem wenn sie müde ist.Schlecht wenn so wenig fremdelt?
3.Starrt ihre Ur-Oma immer an.Spielt dann aber auf dem Schoß mit ihrer Halskette.Ist anstarren auch Fremdeln?Was soll ich da tun?
4.Schläft nur durch stillen.Nimmt kein Schnulli,Nuckelflasche od Stofftier).Bester Zeitpunkt Einschlafstillen abzugewöhnen und wie?
Sie dockt sich kurz vorm einschlafen selber ab und dreht sich um u schläft alleine weiter. Nachts ca5mal wach.früher 2 dauernuckeln.Mittlerweile maximal 30 min nuckeln.
Danke

von JEW am 23.06.2014

*Antwort:

Re: Sichere Bindund - fremdeln - Stillen

Hallo, Ihr Tochter kann ja die 3 Male nach der Geburt im Kinderzimmer ganz ruhig gewesen sein oder die Zeit ganz verschlafen haben. Wenn es aber Stress gegeben hat, dann haben sich nur die Gefühle dabei erhalten, nicht aber die Zusammenhänge. Kamen danach aber mehr oder weniger stressfreie Wochen und Monate, wird das negative Anfangserleben sicher so gut wie ausgelöscht.
Die Fremdelintensität hat viel mit der Angstveranlagung und dem Temperament des Kindes zu tun. Insofern kann man aus ihrer Stärke keine sicheren Rückschlüsse auf die Stärke der Bindung ziehen, es sei denn, man hätte alles falsch gemacht beim Fremdeln und das Baby schrie jetzt bei Anblick eines jeden Fremden. Und langes Mustern, so nenne ich das "Anstarren", das Säuglinge bei bestimmten Erwachsenen zeigen, gehört auch zum Fremdeln. Solange keine Angstsymptome, wie Weinen, Schreien und Flucht dazu kommen, brauchen Sie nichts zu unternehmen.
Einschlafstillen gehört noch bis weit ins 2. Lebensjahr zum abendlichen Ritual. Da müssen Sie also jetzt noch keine Gedanken machen. Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 23.06.2014
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth - Babys Entwicklung:

Fremdeln/Anhänglichkeit

Hallo Herr Dr. Posh Sohn 7 M scheint seit Geburt Probleme mit Anderen zu haben. Hat schon im KH nur geschrien sobald Andere um uns rum waren. Geburt verlief gut, jedoch wenige Std danach bei mir Komplik.und Not Op. Daher ca 10 Std von ihm getrennt. Er blieb beim Vater u. ...

bellael13   16.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

nächtliche Angst, nur Stillen hilft

Hallo Herr Dr. Posth, mein Sohn ist 12 ½ Monate u wir haben ein Problem beim der Brustentwöhnung nachts: Er ißt tags gut u das schrittweise Reduzieren des Stillens hat gut geklappt. Ich wollte bis zu seinem 1. Geb. die letzte Stillmahlzeit morgens zum Aufwachen entwöhnen. Nun ...

Yvo   16.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Fremdeln

Hallo Dr. Posth! To. (9 Mon) ist ein zufriedenes Baby. Weint selten, eher quengeln. Schläft bei mir, stillt n. Bedarf, nie fremdbetreut, nie schreien lassen, ruhiger Alltag. Außer Haus ist sie zurückhaltend. Fremdelt extrem, phasenweise sehr anhänglich, weshalb ich sie ...

Babsi81   02.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Darf ich mein Kind bei jedem Aufwachen mit Stillen beruhigen?

Sehr geehrter Dr. Posth, meine Tochter ist 6 M. und schlief bisher nachts gut. Sie kam 1-2 Mal zum Stillen. Seit ca. einer Wo. wacht sie nachts sehr häufig mit schillem Schreien auf (oft alle 20 Minuten) und lässt sich schwer ohne Stillen beruhigen. Ich habe bereits versucht, ...

Cati_Gold   26.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Die Bedeutung von Stillen für die Bindung

Hallo Herr Dr. Posth, habe meine erste Tochter gestillt. Anfangs aus Überzeugung. Das Stillen wurde dann aber für mich zur Qual. Neben blutenden Brustwarzen machten mir die generellen Stillprobleme zu schaffen (saugt das Kind richtig, trinkt es genug etc.). Ich konnte das ...

natusch26   05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Fremdeln

Mein Sohn (2,5 J) war als Baby u Kleinkind ein sehr offenes Kind, das kaum gefremdelt hat. Auch die Ablösung in eine Kita (2 Vorm. / Wo) ging reibungslos, Eingewöhnung, indem er 2 Mon. mit seinem älteren Bruder zus. hinging – er ging gerne, es war kein Problem. Auch jetzt geht ...

Fleur123   05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Einschlafen ohne stillen /Unruhe / Eisentropfen

Lieber Herr Posth Unser Junge, 20 Monate, wird noch nach Bedarf gestillt neben altersgemässer Familienkost. Brei mochte er nie. Er nimmt keinen Schnuller, kein Fläschen. Ich bin das nächtliche stillen etwas am versuchen zu reduzieren nach Pantley. Er ist nun soweit dass er ...

buzzidil   24.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Schlafen nur beim Stillen oder im Tragetuch

Unsere Tochter schläft seit unserem Urlaub in den USA (vor 1,5 Wo) nur noch im Tragetuch ein bzw. wenn ich stille (abends). Wenn sie dann tief schläft nach ca. 20 Min. kann ich sie auch meist weglegen. Das hat im Urlaub angefangen, da haben wir sie tagsüber viel getragen, weil ...

quoki   17.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

fremdeln?

Sehr geehrter Dr. Posth, Tochter (14 Wo.) reagiert seit ca. 1 Wo. insbesondere auf meinen Vater, abgeschwächt auch auf 2-3 weitere Pers. mit fremdeln (kritisches Mustern, bei Näherkommen oder Ansprache weinen, auf dem Arm schnelles "reinsteigern" ins Schreien.) Das Verh. ist ...

julchen1986   10.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Nachtdienst stillen Zwillinge

Sehr geehrter Herr Dr. Posth, folgendes Problem: unsere zweieiigen Zwillinge, zwei Mädchen jetzt 13 Monate (6 W früh) werden immer noch tag/nachts bei bedarf gestillt+einschlafstillen- auch weil für mich oft gar nicht machbar war jedes kind wenn beide weinten effizient zu ...

stjernele   03.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia