*
Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

 

Geschrieben von Diny87 am 21.07.2014, 14:45 Uhr

Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Hallo...

Ich brauche dringend Rat und aufbauende Worte!!

Mein Mann mich und unsere 15 Monate alte Tochter verlassen...

Ich habe Angst vor allem was mich erwartet...

Auf was muss ich achten... Wie ist das mit den kosten.. Und und und..

 
 
 
9 Antworten:

Re: Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Antwort von Terkey235 am 21.07.2014, 15:38 Uhr

Hallo Diny,

das ist ganz blöd und traurig. Tut mir sehr leid, dass du in dieser Situation bist. War die Trennung absehbar? Gab es Konflikte?
Ich gehe davon aus, dass ihr verheiratet seid? Habt ihr schon grundsätzlich überlegt, bei wem das Kind leben soll? Wird er ausziehen? Wie ist eure Wohnsituation? Eigentum oder Miete?
Bist du schon wieder in den Job eingestiegen? Gibt es eine Betreuung für das Kind?
All das wäre hilfreich zu wissen, um dir etwas konkret raten zu können.

Wichtig ist, dass du so schnell wie möglich alle Papiere sicherst, die relevant sein könnten. Kopiere z.B. Gehaltsnachweise, Unterlagen über Vermögen, Eigentum etc.
Dein Mann ist grundsätzlich eurer Tochter zu Unterhalt verpflichtet. Die Höhe richtet sich nach seinem Einkommen. Genau ausrechnen lassen kann dir das am besten ein/e Anwalt/Anwältin, ggf. auch das Jugendamt. Strebt ihr eine Scheidung an? Dann brauchst du ohnehin einen Rechtsbeistand.
Bis zur Scheidung bekommt du ggf. Trennungsunterhalt von deinem Mann. Auch das richtet sich danach, wie viel er verdient.

So viel erstmal dazu. Du klingst, als seist du von der Situation ziemlich überfahren worden. Ich hoffe, dass sich der erste Schock schnell legt. Wenn du einen Schritt nach dem anderen gehst, werden sich viele Dinge nach und nach finden.

LG terkey

Re: Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Antwort von tina2003 am 21.07.2014, 16:37 Uhr

Oh je.. aber glaub mir diese Ängste haben alle.. Wie schon gesagt, sichere alle Unterlagen!! Dann geh bitte schnellstens zum Jugendamt, ich hab eine Beistandschafts zwecks unterhalt meiner Kinder.. Trennungsunterhalt gibts nicht, der Ex ist selbständig, kann somit wohl tricksen, ich bekomme nur das Minimum an Unterhalt für meine Kinder :-( Wenn du nicht arbeitest oder er zu wenig verdient: geh schnellstens zur Arge/Jobcenter, damit du HartzV beantragen kannst! Ich weiss der Weg fällt den meisten sehr schwer (ging mir ja auch so) aber man sucht sich die Situation ja nicht aus..Jugendamt berät übrigens sehr gut....Ebenso hilft auch eine Paarberatung (z.b. Caritas) bei Trennungsfragen - auch da kannst du alleine hingehen.. wie gesagt, sichere alles, wenn du nicht arbeiten bist, schnellstens zum jobcenter wg. HartzV ! Die schreiben übrigens auch deinen mann an, sollte er keinen ehegattenunterhalt zaheln - so war es bei mir! Ansonsten, denk an dich und dein Kind, trennungen tun weh, sind nicht einfach, ABER auch für dich wird die sonne wieder scheinen! Meine ehe ist seit 2 jahren und länger hin, er ist vor 8 monaten ausgezogen, ich hatte total angst davor, jetzt kann ich mir sagen, die zeit wo wir als "zweckgemeinschaft" zusammen gelebt haben war die schlimmste in meinen leben! Aber das sieht man erst wenn der trennungsschmerz vorbei ist - egal was kommt, finanziell bist du auch ohne arbeit in diesem Land abgesichert. nur wenn du zur Arge gehen musst, mach das gleich, denn du hast anspruch ab dem tag wo du dort warst!

Re: Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Antwort von Terkey235 am 21.07.2014, 17:21 Uhr

Ich finde es mal wieder nicht so gut, direkt zur Arge zu raten, nur weil man sich trennt. Es ist nicht gesagt, dass sie darauf angewiesen sein wird, und eine Trennung ist nicht automatisch gleichzusetzen mit mit ALGII-Bezug.
Viel zu viele Leute gehen davon aus, dass automatisch der Staat/der Steuerzahler einspringt, wenn man sich trennt. Dem ist nicht so. Je mehr diese Geisteshaltung festgeschrieben wird, desto mehr werden davon ausgehen, dass sie nichts weiter zu tun brauchen, als einen Antrag auszufüllen. Das System ist schon so gedacht, dass grundsätzlich erstmal der besserverdienende Partner für den oder die Ex aufkommt.
Was nicht heißt, dass es nicht gut und richtig ist, wenn man in so einer Situation Hilfe bekommt. Dafür ist es ja gedacht.
Aber wir haben noch kein Wort zur finanziellen und allgemeinen Situation gehört und da finde ich es ziemlich ungünstig, direkt zur staatlich finanzierten Abhängigkeit zu raten.

terkey

sorry wg. arge

Antwort von tina2003 am 21.07.2014, 18:39 Uhr

wenn ich damit jemadn auf den schlips getreten habe, leider kenne ich viel mit kleienn kindern denen es so geht! ich gehe arbeiten und muss trotz allem zur Arge da ich aufgrund der behinderung meines kindes nur TZ gehen kann und mien guter ex sich erfolgreich um den ehegattenunterhalt drückt, ebenso um die rückzahlung eines erbes... also eigentlich wäre ich nicht drauf angewiesen, aber wie gesagt mein ex hat ein erbe einbehalten und erfolgreich verjubelt oder sonst was. und keiner kann ihm vermögen nachweisen, das erbe war übrigens zu 100% meines... bin also ungewollt arge empfänger...

Re: Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Antwort von mf4 am 21.07.2014, 19:36 Uhr

Ich nehme an, dein Mann hat sich nicht von seinem Kind getrennt sondern von dir. Bedeutet (wenn ihr es schafft als Eltern zu kommunizieren), dass er dein Plan B sein wird, wenn du Hilfe brauchst.
Er wird dir und dem Kind gegenüber unterhaltsverpflichtet sein und er wird sicher auch regelmäßigen Umgang pflegen (was dir Freiraum mal nur für dich bringt).

Welche Kosten meinst du? Wie ist deine momentane finanz. Situation?

Re: sorry wg. arge

Antwort von Terkey235 am 21.07.2014, 20:13 Uhr

In deinem Fall natürlich gerechtfertigt.
Dein Ex hat dir dein Erbe geklaut? Wie stellt man denn sowas an? Der scheint ja extra gewieft zu sein! Sehr krass.

Re: Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Antwort von Diny87 am 21.07.2014, 21:12 Uhr

Ja das war echt alles rar was ich da von mir gegeben habe....

Ich steh im Moment neben mir...

Also ich gehe seid April wieder arbeiten.. Wir sind auch noch Arbeitskollegen
-ganz toll... Ich mache einen ganzen Tag und 2 halbe.. Das sind die Zeiten die mein Mann frei hat..somit ist immer einer beim Kind..
Er meint das das auch erstmal so weiter läuft....

Alle sagen mir das ich zum Anwalt soll und ich sofort klären soll was mir zusteht... Ich weiß nicht ob ich schon soweit bin das alles zu machen.. Wo ich anfangen soll.. Das ist dann so endgültig.. Am liebsten würde ich mich verstecken...

Er wohnt jetzt erstmal bei seinem Vater.. Ich will auf jeden Fall aus dieser Wohnung raus.. Ich kann sie mir alleine nicht leisten und ich will wenn dann komplett neu anfangen!!!!!

Aber ich habe so riesige Angst davor..... Ich weiß das ich stark sein muss für meine Tochter und das will ich auch.. Aber ich habe Angst das mir das aklles über den Kopf wächst...

Dann werde ich wohl mal zum Jugendamt gehen.... Der Schritt zum Anwalt ist mir einfach noch zu krass.....

Re: Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Antwort von shinead am 22.07.2014, 8:27 Uhr

>>Alle sagen mir das ich zum Anwalt soll und ich sofort klären soll was mir zusteht...

Das wäre allerdings tatsächlich wichtig, denn nur wenn die finanzielle Seite geklärt ist, kannst Du Dein Leben ohne ihn planen.
Gerade wichtige Fragen wie: Wohnung, ggf. KFZ und Haushaltsbudget, lassen sich ohne diesen Gang nicht vorhersehen.

Re: Ich habe so Angst vor der Zukunft!!

Antwort von Einstein-Mama am 22.07.2014, 13:13 Uhr

Du hast erstmal mein vollstes Verständnis! Auch deinen Drang nach Flucht und Kopf in den Sand ist nachvollziehbar.
ABER, du wurdest verlassen und musst nun sehen wo du bleibst. Männer möchten immer gerne dass sonst alles so weiterläuft, weil das sehr bequem ist.
Es ist nicht zu krass zum Anwalt zu gehen, denn das ist dein gutes Recht!
Das Jugendamt ist nur für das Wohl deines Kindes zuständig, nicht für deine Finanzen.
Eben weil du nicht weißt wie es weitergehen soll, ist ein Anwalt nötig, der die wichtigsten Dinge für dich und in deinem Sinn regeln kann!

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum für alleinerziehende Eltern:

angst vor dem gemeinsamen sorgerecht

Hallo ich heisse astrid bin 31 und habe eine kleine 9 monatige alte tochter ich bin alleinerziehend da der kindsvater mich schon in der schwangerschaft sitzen lassen hat. Auch hat er die kleine bis heute nie gesehn. Bis vor ein paar monaten hat er sich nichtmal gemeldet und ...

von astrid231182 15.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

ich habe angst alleine zu sein

Guten Abend, ich bin neu hier und muss mich direkt ausheilen. Ich bin noch nicht wirklich alleinerziehend, werde es aber bald sein. Mein Mann und ich trennen uns, nicht wirklich im guten. Und ich habe Angst, vor dem allein sein, vor dem finanziellen, davor das er mich bei ...

von jungmami23 21.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Angst:-(

Huhu ich hab angst und wollte fragen ob mich jemand etwas aufmuntern kann. mein mann und ich sind nun 5 jahre zusammen und unser kleiner sohn fast 1 jahr alt. ich bin 24 und er ist 35. er arbeitet, ich bin momentan in elternzeit. das sorgerecht habe ich noch alleine, wir sund ...

von Fisch90 08.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Angst vor Vater..

Hey Mädels. Ich erkläre euch mal eben die Situation.. Ich bin mit 17 schwanger geworden, kurz vor meinem 18 geb. Kam mein schatz zur Welt. Das war im März 2012. In der Schwangerschaft hat er mir bereits regelmäßig gedroht mir das Kind aus dem Bauch zutreten. Nachdem er mich ...

von Tanjal2004 13.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Schwanger und betrogen worden, Angst vor Ansteckung :-(

Hallo, ich habe heute erfahren das mich mein Freund bzw. jetzt Exfreund mehrfach mit mehreren Frauen betrogen hat, er hat ohne Kondom mit ihnen geschlafen und nun habe ich Angst das ich mich mit etwas angesteckt haben könnte. Ich bin in der 6. Woche schwanger und habe ...

von connyKHkroatia 21.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Angst ums Kind

Hallo, Mein kleinster 9 Jahre alt ist von der Schule für 2 Tage suspendiert worden weil er aus dem Fenster gesprungen ist. (1. Stock) Er kommt mit der Trennung gar nicht kalt und hat so viel Wut in sich. Ich weiß gar nicht wie ich ihm helfen kann. Ich fühle mich so ...

von Schnecke36 16.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

angst-sorgerecht. danke für die antworten schon mal

Guten Tag . Ich bin neu hier und hab mal eine Frage . Also zuerst mal, mein Name ist kim, ich bin 18 Jahre alt und mama einer 15 Monate alten Tochter. Von ihrem Vater bin ich getrennt, seit dem sie 6 Monate alt ist. er fing nach der Geburt immer mehr an zu trinken, ging nicht ...

von @youngmom 15.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Angst unbegründet oder unbegründet?????? Bitte Suche Rat

Mein Expartner war heut mit der kleinen ein Haus für sich ansehen, wo er dann vielleicht nach der Trennung wohnen möchte, und vermittelte unserer Tochter das sie da wohnen wird und dort ihr Zimmer bekommt. So kam sie jedenfalls zu Hause erzählend an. Jetzt kam er mit ihr nach ...

von Butterfly06 10.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

meine Mutter--- das leidige Thema... ich habe gerade richtig Angst vor Fehlern!!

Guten Abend... ich sitze hier gerade, und während ich schreibe, löst eine Heulattacke die andere ab.. (was eigentlich so gar nicht meine Art ist, die die mich kennen, müssten das wissen...) Es geht- wieder einmal- um meine Ma. Sie wollte schon lange unbedingt mit meinem ...

von angry.me 28.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Hier auch Angst vorm Eklat...

Allerdings gehts hier um den Auszug. Wir wohnen ja in einem total verschimmelten Haus (extremer Befall von den Fußleisten bis zu den Zimmerdecken). Ich hab das Ganze zigmal dem Vermieter gezeigt. Er meinte, dass er da garnix macht und dass das wohl von einem Wasserrohrbruch vor ...

von Sunny76 14.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.