Ingwer - rund um die gesunde Wurzel

Ingwer - rund um die gesunde Wurzel

Ingwer hat viele Fans - die Anhänger schwören auf seine wohltuende, gesunde Wirkung und seinen scharfen Geschmack. Was in der kleinen Knolle steckt und wie man sie einsetzen kann, erfahren Sie hier.

Wärmend und schmerzlindernd - dafür sorgen ätherische Öle und Scharfstoffe

Wärmend und schleimlösend - diese Eigenschaften werden Ingwer zugeschrieben. Für die Wärme sind ätherische Öle und Scharfstoffe, so genannte Gingerole und Shogaole verantwortlich, welche die entsprechenden Rezeptoren anregen. So kann es passieren, dass sich nach dem Genuss von Ingwertee die Gesichtsfarbe rötet und vielleicht die Nase läuft. Übrigens ist frischer Ingwer milder im Geschmack, weil sich die milden Gingerole erst mit der Zeit in die schärferen Shogaole verwandeln.

Die schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung des Ingwers wird vor allem bei Gelenk- und Muskelschmerzen genutzt. Bei einer drohenden Erkältung kann sich der Genuss von Ingwer auch lohnen, denn er soll das Immunsystem auf natürliche Weise stimulieren. Ob Ingwer wirklich beim Abnehmen helfen kann, ist zwar wissenschaftlich nicht belegt, aber tatsächlich wirkt er magenberuhigend und verdauungsfördernd und wird gern bei Beschwerden wie Blähungen und Verstopfungen angewandt.

Neben den Scharfstoffen sind außerdem reichlich Vitamine und Mineralstoffe wie Vitamin C, Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen in Ingwer enthalten - am meisten direkt unter der Schale. Kaufen Sie also am besten Bio-Ingwer und verzichten Sie auf das Schälen der Wurzel. Ansonsten versuchen Sie nur eine dünne Schale abzuschneiden.

Ingwer hilft bei Übelkeit - auch in der Schwangerschaft?

Es ist bekannt, dass Ingwer ein probates Mittel gegen Übelkeit ist. Speziell bei langen Autofahrten oder Schiffsreisen oder Flügen kann man regelmäßig ein Stück frischen Ingwer kauen, dann sollten Übelkeit und Brechreiz verschwinden.

Ob Schwangere bei Übelkeit zu Ingwer greifen sollten, ist umstritten: Zwar soll Ingwertee auch hier bei Übelkeit helfen. Jedoch kann die Wurzel wehenfördernd wirken - deshalb sollten werdende Mamas vor dem Genuss im Zweifel besser ihren Arzt oder ihre Hebamme um Rat fragen bzw. generell nur kleine Mengen konsumieren.

Wie verwende ich Ingwer?

Frischer Ingwer passt besonders gut in alle asiatischen Gerichte, wie Currys oder Reis- und Nudelpfannen. Er wird in kleine Stücke geschnitten und gleich zu Beginn mit Zwiebel oder Knoblauch in heißem Öl angebraten, bevor alle weiteren Zutaten zugefügt werden. Darüber hinaus wird Ingwer in Plätzchen, Kuchen und Gebäck verarbeitet, in Marmelade, Suppen und Salaten, in Ingwerbier oder Ginger Ale. Aber am beliebtesten ist wohl frischer Ingwertee oder Ingwerwasser. Die Zubereitung ist denkbar einfach:

Für Ingwerwasser schneiden Sie Ingwer in kleine Scheiben oder reiben ihn und übergießen ihn mit heißem Wasser und lassen ihn zugedeckt etwa zehn Minuten ziehen. Für Ingwertee wird der Ingwer gekocht: Geben Sie zwei Esslöffel frisch geriebenen Ingwer in einen Topf und gießen Sie einen Liter Wasser hinzu - das Ganze muss nun etwa zehn Minuten lang kochen. Anschließend gibt man den Tee durch ein Sieb und verfeinert ihn ganz nach Geschmack mit Honig oder etwas Zitronensaft.

Für kalte Wintertage: heißes Kürbis - Ingwer - Süppchen

Perfektes Soulfood: cremige Kürbissuppe mit scharfem Ingwer. Dazu etwa 200 g Kürbisfleisch entkernen und in kleine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch in etwas Butter leicht anrösten und - wenn keine Kinder mitessen - vielleicht mit einem Schuss Weißwein ablöschen, danach mit 500 ml Geflügelfond aufgießen. Nun muss die Suppe bei kleiner Hitze etwas köcheln, ehe sie püriert wird. Wer mag, kann sie auch durch ein Sieb passieren. Anschließend wird die Suppe mit 100 ml Sahne gebunden, damit sie eine schön cremige Textur erhält. Dann hackt man 20 g Ingwer, wer will kann ihn auch vorher schälen, und gibt ihn mit Salz und Muskat hinzu. Eine andere Variante wäre den Ingwer schon gleich zu Beginn mit anzubraten, vielleicht auch mit etwas China-Gewürz für eine exotische Note und später alles zusammen zu pürieren. Zum Servieren geben Sie ein wenig Kürbiskernöl und ein kleines Sahnehäubchen auf die Suppe, dann schmeckt es gleich noch mal so gut.

Fruchtig mit feiner Schärfe: Orangen - Zitronen - Ingwer - Marmelade

Besonders zu einer süßen Marmelade aus Zitrusfrüchten harmoniert die Schärfe des Ingwers hervorragend. Schälen Sie dafür etwa 50 g Ingwer und schneiden Sie ihn in Scheibchen. Dann waschen Sie eine Bio-Orange und eine Bio-Zitrone mit heißem Wasser und schneiden die Früchte in dünne Scheiben, die Stielansätze entfernen Sie. Nun müssen Sie 500 ml Wasser in einen Topf geben, 500 g Zucker hinzufügen, umrühren, so dass sich der Zucker auflöst und die Orangen- und Zitronenscheiben hineingeben. Lassen Sie die Masse jetzt einmal aufkochen und dann bei kleiner Hitze etwa eine Stunde leicht köcheln, zwischendurch immer wieder umrühren.

Nach Ablauf der Zeit verrühren Sie in einer Tasse ein Päckchen weißes Gelatinepulver von 9 g mit 6 EL Wasser und lassen es etwas quellen. Währenddessen nehmen Sie die Fruchtstücke und die Hälfte des Ingwers aus dem Sud und pürieren bzw. hacken alles klein. Der übrige Ingwer wird entfernt und dann kommt die kleingehackte Fruchtmasse zurück in den Sud. Nun die gequollene Gelatine in den Topf geben, mit dem Schneebesen verrühren, damit sie sich auflöst. Nun die Masse noch ein letztes Mal aufkochen, dann direkt in saubere, heiß ausgespülte Gläser füllen und diese gut verschließen. Im Kühlschrank sind die Gläser übrigens am besten haltbar.

Lecker, saftig und aromatisch: Möhren-Apfel-Salat mit Ingwer

Ein einfacher Rohkostsalat ist gesund und wirklich schnell gemacht: Waschen Sie einen großen, säuerlichen Apfel, etwa von der Sorte Granny Smith sowie zwei Karotten. Dann raspeln Sie beides mitsamt der Schale in eine große Salatschüssel. Ein kleines Stück Ingwer von etwa 2 Zentimetern raspeln Sie ebenfalls dazu. Für das Dressing pressen Sie eine Zitrone aus und verrühren den Saft mit etwas Walnussöl, Salz und Pfeffer und geben diese Soße über den Salat - fertig.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.