Der Herbst schmeckt deftig - mit Pilzen und Lauch

Der Herbst schmeckt deftig - mit Pilzen und Lauch

© fotolia, kab-vision

Herzhafte Gerichte sind gefragt, wenn es kühler wird und eine frische Brise weht.

Beim herrlichen Duft leckerer Waldpilze kommt schnell Appetit auf - der Geschmack von Lauch harmoniert ganz wunderbar dazu und so entstehen köstliche Herbstspeisen, die schön von innen wärmen.

Pilze enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe aber wenig Kalorien, zudem weisen sie einen hohen Eiweißgehalt auf - dadurch sind sie auch leicht verderblich. Aber Achtung, seien Sie vorsichtig, wenn Sie selbst auf Pilzsuche gehen, nur wenn Sie wirklich überzeugt sind, dass der Pilz genießbar ist, darf er in die Pfanne! Wer auf Nummer sicher gehen will, zeigt die gesammelten Waldpilze vor der Zubereitung einem Pilzkenner - oder kauft lieber gleich im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt ein.

Porree ist ein naher Verwandter von Zwiebeln und Knoblauch, dabei aber viel milder im Geschmack. Darin stecken vor allem Beta-Carotin, Zink und Fluor - besonders in den grünen Blättern, die ja oft im Abfall landen. Damit der aromatische Geschmack etwas abgemildert wird und die ganze Familie von den Gerichten isst, kann man das Grün eventuell in sehr feine Streifen schneiden und mitverwenden. Zu Pilzen harmoniert das Gemüse auf jeden Fall wunderbar. Probieren Sie doch mal!

Nudeln gehen immer - sogar mit cremiger Pfifferling - Lauch - Soße

Nudeln mögen die meisten Kids - servieren Sie die Pasta mal nicht mit Tomatensoße, sondern mit cremiger Pilzsoße: Waschen Sie zuerst eine Lauchstange waschen und schneiden sie in Ringe. Danach säubern Sie 500 g Pfifferlinge und schneiden sie in Viertel, eine kleine rote Zwiebel wird geschält und klein gehackt und schon können Sie eine Pfanne auf den Herd stellen und heiß werden lassen. Darin braten Sie den Lauch, die Zwiebel und 75 g magere Speckwürfelchen an. Nach einigen Minuten geben Sie die Pfifferlinge hinzu und braten alles noch ein wenig weiter. Währenddessen stellen Sie den Topf mit Salzwasser auf die Herdplatte, darin kochen Sie 250 g Schleifchen-Nudeln oder Spirelli-Nudeln. Wenn das Pfannengemüse eine schön goldbraune Farbe angenommen hat, bestäuben Sie es mit 2 EL Mehl und löschen es mit 150 ml Wasser und 250 ml Gemüsebrühe ab - alles gut umrühren, damit nichts klumpt. Anschließend würzen mit Salz, Pfeffer und 1 TL Rosmarin, dann den Deckel auflegen und das Ganze etwa 10 Minuten einkochen lassen. Zum Schluss verfeinern Sie die Soße mit 200 g Frischkäse mit Paprika-Peperoni-Geschmack, dieser wird gleichmäßig in das Pilz-Lauch-Gemüse eingerührt. Wer mag, gibt die abgegossenen Nudeln dann in die Pfanne, verrührt alles mit einander und verteilt die Nudeln dann auf den Tellern, etwas Parmesan darüber streuen - fertig.

Lauch-Pilz Gratin - leichtes Gratin mit Schinkenwürfeln

Dies ist ein leichtes Gemüse-Gericht, das Sie gut auch mal als Beilage anbieten können. Zum Abendessen sollte man Pilze - vor allem den Kindern - eher nicht servieren, denn empfindliche Mägen könnten nach dem PiIzessen eventuell schlecht schlafen. Kleiner Tipp: Einige Kümmelkörner helfen, damit das Pilzgericht weniger oder keine Blähungen verursacht. Für das Gratin putzen Sie 250 g Lauch und schneiden ihn in etwa 2 cm lange Stücke. In kochendem Wasser wird das Gemüse nun für drei Minuten blanchiert, danach kann es auf einem Sieb abtropfen. Während Sie eine halbe Zwiebel schälen und würfeln und in einer Pfanne mit 2 EL Olivenöl 120 g Schinkenwürfel anbraten. Wenige Minuten später fügen Sie den Lauch, die Zwiebelwürfel, Salz, Pfeffer sowie 100 g Steinpilze oder Austernpilze oder andere Pilze nach Wahl hinzu, rühren alles gut durch und schwitzen alles ein paar Minuten schön an, bevor Sie mit 3 EL Gemüsebouillon ablöschen. Den besonderen Pfiff erhält das Gericht durch einen Apfel, den Sie jetzt in dünne Scheiben schneiden und in die Pfanne geben, auf kleiner Hitze muss das Gericht nun noch etwa fünf Minuten weiter garen. Anschließend füllen Sie die Speise in eine Auflaufform, bestreuen alles ganz nach Gusto mit Reibekäse und stellen die Form bei 200 Grad in den Backofen. Hier kann das Gratin für etwa 10 Minuten schön goldbraun überbacken.

 

Schön aromatisch: eine Pilzpfanne mit Lauch und Kartoffeln

Ohne Fleisch oder Wurst kommt diese vegetarische Pilzpfanne mit Kartoffeln aus. Wer mag kann den Kindern dazu aber parallel auch ein paar Wiener braten oder ein Spiegelei. Für das Hauptgericht schälen Sie 300 g rohe Kartoffeln, die in dünne Scheibchen gehobelt werden, je eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe, die gewürfelt werden. Außerdem müssen noch 200 g braune Champignons geputzt und geachtelt sowie 2 Stangen Lauch gewaschen und in Scheibchen geschnitten werden. Beim Lauch kann man ruhig viel vom Blattgrün verwenden. Nun stellen Sie eine Pfanne mit 2 EL Öl auf eine Herdplatte und lassen sie heiß werden. Hinein kommen zuerst für ein paar Minuten die Kartoffeln, etwas später die Zwiebel, der Knoblauch und noch etwas später der Lauch und die Pilze. Dabei wird immer schön umgerührt, mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Rosmarin gewürzt und schließlich der Deckel aufgelegt, so kann alles eine kurze Zeit lang anschwitzen. Wenn die Kartoffeln und die Pilze und der Lauch eine hellbraune Farbe angenommen haben, löschen Sie mit 125 ml Gemüsebrühe ab und lassen das Gericht noch weitere 10 Minuten garen, je nach Dicke der Kartoffelscheiben. Die Flüssigkeit sollte vollständig aufgesogen sein, nun können Sie 1 EL Crème fraiche sowie 1 TL gemischte Kräuter aus der Tiefkühltruhe unterrühren. Probieren Sie bitte einmal - lecker, oder?

Herzhafter Gemüsekuchen für die Kinder

Für den Kuchen müssen Sie als erstes einen Mürbeteig herstellen, dazu verkneten Sie: 250 g Mehl, eine Messerspitze Backpulver, einen halben Teelöffel Salz, 125 g Margarine und ein Ei. Der Teig wird zur Kugel geformt und in Klarsichtfolie eingeschlagen und muss für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen. In der Zeit bereiten Sie die Füllung zu: Waschen Sie 500 g Lauch, der anschließend in Ringe geschnitten wird und putzen Sie 400 g gemischte Pilze, Pfifferlinge, Austernseitlinge und/ oder Champignons, die in kleine Scheibchen geschnitten werden. Pilze und Lauch wird danach in einer heißen Pfanne in zwei EL Olivenöl angebraten, dazu geben Sie 150 g Schinkenwürfel, Salzen und Pfeffern nicht vergessen. In einem Topf erwärmen Sie für den Guss einen Viertelliter Gemüsebrühe, dazu geben Sie 125 g Camembert, den Sie zuvor in kleine Stücke geschnitten haben, sowie zwei Esslöffel Creme fraiche. Nun können Sie den Ofen anstellen und schon etwas vorheizen lassen. Gleichzeitig fetten Sie eine Springform, legen den Mürbeteig mit einem kleinen Rand hinein und füllen die Lauch-Pilzmasse hinein. Nun muss die Form erst für etwa zehn Minuten bei 200 Grad in den Ofen und vorbacken ehe Sie die Käse-Soße darüber gießen und der Kuchen in einer weiteren halben Stunde fertig gebacken wird.

Deftiges Süppchen für kalte Tage: mit Pilzen, Lauch und Hackfleisch

Diese cremig, deftige Suppe kommt bei vielen Kindern gut an: Waschen Sie wieder zuerst das Gemüse, Sie benötigen zwei Stangen Lauch, und schneiden Sie es in feine Ringe. Weiterhin müssen Sie 500 g Champignons putzen und klein hobeln. Im nächsten Schritt braten Sie 500 g gemischtes Hackfleisch in einem großen Topf an, ist es schon etwas hellbraun, geben Sie die Pilze und den Lauch dazu, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und braten alles noch weitere 5 Minuten. Dabei immer wieder umrühren! Jetzt löschen Sie ab mit einem Liter Gemüsebrühe und lassen die Suppe einmal kräftig aufkochen. In diesem Moment rühren Sie 200 g Kräuter-Frischkäse und je 150 g Schmelzkäse mit Champignons und 150 g Schmelzkäse mit Kräutern ein - nun gut umrühren, damit sich der Käse gleichmäßig verteilt und auflöst. Wenn dies der Fall ist, kann die Suppe auch schon serviert werden. Noch besser schmeckt die Suppe allerdings wenn sie etwas durchziehen kann. Wer mag, kann noch Schnittlauch, frisch oder aus der Tiefkühltruhe, über die Suppe streuen.

Lecker: Kasseler - Auflauf mit Schafskäse, Lauch und Champignons

Ein sehr leckeres Gericht für kalte Herbsttage ist dieser sättigende Auflauf mit Fleisch, Kartoffeln und Gemüse. Schälen Sie zunächst 500 g Kartoffeln, schneiden Sie sie in Scheiben oder kleine mundgerechte Stücke, ganz nach Belieben. Anschließend werden sie zusammen mit Rosmarin in Salzwasser gegart, aber nur solange bis sie noch schön bissfest sind. In einer heißen Pfanne braten Sie parallel 500 g Kasseler auf großer Hitze scharf an und geben das Fleisch danach schon direkt in eine große Auflaufform. Wenn Sie die Kartoffeln abgegossen haben und ebenfalls in die Form gefüllt haben, blanchieren Sie in dem Topf in kochendem Salzwasser eine Stange Lauch. Diesen sollten Sie zuvor natürlich waschen und in Ringe schneiden. Übrigens, wenn Sie das Gemüse nach dem Blanchieren direkt mit kaltem Wasser übergießen, bleibt die grüne bzw. weiße Farbe erhalten. Der Lauch kommt auch schon in die Form, Sie dürfen jetzt auch alles schon einmal gut durchmischen. Zu den Pilzen: Säubern Sie 200 g Champignons und vierteln Sie sie, ehe sie in einer heißen Pfanne angebraten werden. Haben die Pilze eine schöne Farbe, löschen Sie mit 125 ml Gemüsebrühe oder, aber nur wenn die Kinder davon nichts essen werden, mit Weißwein ab und lassen die Flüssigkeit mit geschlossenem Topfdeckel einreduzieren. Währenddessen waschen Sie ein halbes Bund Lauchzwiebeln und schneiden sie in Ringe. Die Zwiebeln und 50 ml Sahne geben Sie in die Pfanne, würzen mit Pfeffer, Salz und ein paar Spritzern Tabasco und lassen alles noch einmal kurz aufkochen. Jetzt sind die Vorbereitungen fast abgeschlossen, geben Sie das Pilzgemüse in die Auflaufform, rühren Sie alles gut durch und fügen Sie 125 g zerkleinerten Schafskäse hinzu. Der Schafskäse sollte auch noch einmal gut verteilt werden. Darüber, für eine knusprige Kruste, kommen 100 g geriebener Käse - schon kommt der Auflauf bei 200 bis 225 Grad in den Ofen für etwa 10 Minuten.
Guten Appetit!

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.