Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Woran kann es liegen, dass ich in einer Brust fast keine Milch habe?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Beraterinnen

Meine Kleine ist jetzt 15 Wochen alt und sie hat im letzten Monat nur 180 Gramm zugenommen. Ich habe den Eindruck dass ich in einer Brust zu wenig wenig Milch habe und dass sie hauptsächlich von der anderen zu trinken bekommt. Da ihr das aber nicht reicht gebe ich ihr jetzt abends und morgens ein Fläschchen. Vorher versuchte ich es mit Brustmassage, Homöopathischen Mitteln, häufigeres Anlegen, usw. Ich habe sie alle 2 Stunden angelegt und sie dann eine Stunde trinken lassen, da sie sehr langsam trinkt und zwischendurch fast einschläft. Woran kann das liegen dass eine Brust mit der Produktion aufhört?? Ich hatte in den ersten 2 Monaten immer genug Milch, hatte aber immer Probleme mit Milchstau.

Haben Sie einen Rat für mich? Ich möchte noch nicht mit dem Stillen aufhören, aber ich denke wenn es so weiter geht mit dem Fläschchen (das mag die Kleine gern und da trinkt sie auch schnell) geht die Milch noch weiter zurück.

Vielen Dank

von Bötzger am 08.11.2012, 13:40 Uhr

 

Antwort auf:

Woran kann es liegen, dass ich in einer Brust fast keine Milch habe?

Liebe Bötzger,

wir Menschen sind nicht aymmetrisch und das gilt auch für die Brüste einer stillenden Frau. Es ist ganz normal, wenn eine Brust mehr Milch bildet als die andere.

In einigen Fällen kommt es zu einer stärkeren Milchproduktion in einer Brust, weil in dieser Brust mehr Milchgänge arbeiten und die Milch in dieser Brust schneller und reichlicher fließt. Manchmal wird (häufig unbewusst) an einer Seite mehr angelegt als an der anderen und so diese Seite zu mehr Milchbildung angeregt. Dieser Unterschied ist jedoch normalerweise bedeutungslos, da es nicht auf die Menge in einer Brust ankommt, sondern auf die Gesamtmenge.

Eine so lange Stilldauer in Zusammenhang mit einer geringen Gewichtszunahme sind ein sehr deutlicher Hinweis auf ein Saug und/oder Anlegeproblem. Deshalb ist hier dringend angesagt, dass das Saugverhalten des Kindes kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert wird. Gerade wenn Ihr Baby jetzt die Flasche bekommt, kann es wirklich schnell passieren, dass es sich zur Flasche hin abstillt.

Falls Sie noch keinen Kontakt zu einer Stillberaterin haben, sollten Sie sich an eine Stillberaterin vor
Ort wenden, die sie beim Stillen sehen kann und so feststellen kann, ob Ihr Baby korrekt an der Brust
saugt oder vielleicht ein Saugproblem vorliegt, das behandelt werden müsste.

Adressen von Stillberaterinnen finden Sie im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 08.11.2012

Antwort auf:

Woran kann es liegen, dass ich in einer Brust fast keine Milch habe?

Liebe Biggi

Danke für die Antwort, ja ich könnte mir vorstellen dass es am Anlegen liegt.
Ich stille mit Stillhütchen, da meine Kleine die Brust nicht ansaugen konnte, und zu Beginn kam dann soviel Milch, dass sie abrutschte und wütend wurde, deshalb die Hütchen.
Ich habe zwar wieder mal versucht ohne, und sie kann manchmal den Druck aufbauen, merkt dann aber dass es nicht der "gewohnte Plastik" ist und lässt die Brust wieder los.
Sie schürzt auch nicht die Oberlippe, aber das war bisher kein Problem.. Wie bringe ich sie dazu die Lippen richtig zu schürzen, ohne dass sie gleich wieder abrutscht?

Gruss Bötzger

von Bötzger am 08.11.2012

Antwort auf:

Woran kann es liegen, dass ich in einer Brust fast keine Milch habe?

Liebe Bötzger,

Geduld ist hier das Wichtigste.

Die folgenden Vorgehensweisen haben sich bewährt:

Schrittweises Abschneiden der Spitze des Stillhütchens. Einige Mütter entwöhnen ihre Babys erfolgreich von den Stillhütchen, indem diese umstülpen und dann jeden Tag (oder vor jedem Stillen, wenn das Baby dies akzeptiert) einen dünnen Streifen aus der Mitte herausschneiden, bis nichts mehr übrig bleibt. Zum Schneiden wird eine scharfe Hautschere oder eine Rasierklinge verwendet. Bei einem Stillhütchen aus ilikon darf diese Methode nicht angewendet werden, weil beim Schneiden scharfe Kanten entstehen.

Das Stillhütchen schnell wegziehen, während das Baby an der Brust trinkt. Das Baby trinkt zu Beginn mit dem Stillhütchen. Nachdem der Milchspendereflex eingesetzt hat, wird das Stillhütchen schnell weggezogen und das Baby direkt an die Brust angelegt.

Das Stillhütchen mit Stoff ausstopfen. Manche Mütter haben ihren Babys die Stillhütchen abgewöhnt, indem sie diese mit etwas sauberem Stoff ausgestopft und das Stillhütchen zu Beginn der Stillmahlzeit wie gewohnt angelegt haben. Das Baby wird merken, dass es die Milch nur direkt von der Brust bekommt und allmählich die Brust dem Stillhütchen vorziehen.

Weitere gezielte Hilfe kann Ihnen eine Stillberaterin vor Ort im direkten Gespräch geben, Sie kann Ihnen auch zeigen, wie Sie Ihr Baby korrekt anlegen können.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 09.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Schmerzende Brust durch Abpumpen der Milch

Liebe Frau Welter und Frau Heindel, ich füttere unseren 2 Monate alten Sohn von Anfang an mit der Flasche mit abgepumpter Muttermilch. Er ist das 4. Kind und mit dem Stillen hat es nie richtig geklappt. Bei den ersten Beiden erlosch der Milchfluss bereits in den ersten 8 ...

von wirsind5 24.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Beikosteinführung und Milchstau-empfindliche Brust

Hallo liebe Stillexpertinnen, nachdem ich es jetzt geschafft habe, knapp 6 Monate voll zu stillen steht nun bei mir das Arbeiten in Vollzeit wieder an und somit bin gerade dabei so langsam Beikost einzuführen. Der Mittagsbrei klappt schon ganz gut, mein Kleiner ist ...

von Fbrueckman 15.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Milchstau / Brustentzündung

Hallo, meine Tochter ist 8 Wochen alt und ich stille sie voll auf Anraten der Stillberaterinnen im Geburtsklinikum mit Brusthütchen. Bisher lief alles prima, doch seit gestern schmerzt meine linke Brust extrem. In der Nacht kamen starke Kopfschmerzen und Schuttelfrost hinzu. ...

von lilmaremaus 09.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

mehr milchbildung nach brustentzündung

hallo biggi und kristina, ich hatte vor einer woche eine brustentzündung (rechts), seither kommt auf dieser seite (war sowieso schon immer die schlechte milchbrust) noch weniger milch als sonst. mein baby (jetzt 11 wo. alt) trinkt daran 5min dann kommt nichts mehr ...

von anja1575 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Eine Brust weniger Milch?

Hallo, meine Kleine (morgen 6 Wo) ist häufig unruhig an einer Brust. Ich habe das Gefühl, dass dort weniger Milch kommt, bin mir aber nicht sicher. Ich beobachte auch selten, dass sie wirklich die tiefen Züge nimmt. An der linken Brust klappt alles super, da ich aber einen ...

von PA-1308 03.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

keine Milch mehr auf einer Brust?

Hallo Biggi & Kristina! Mein Sohn ist 7 Monate alt, und ich habe vor 2 Monaten mit der Beikost begonnen. Er ist 3 mal täglich einen Brei und sonst wird er gestillt auch 1 mal nachts bevor wir zu Bett gehen (Schlummermilch), damit er gut durchschlafen kann. Seit ca. 10 ...

von soulbubble 10.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Meine Tochter trinkt nur eine Brust, reicht die Milch?

Meine Tochter (1 Monat) trinkt bei jeder Stillmahlzeit nur eine Brust. Die Hebamme hatte mir gesagt, dass sie möglichst beide trinken sollte. Ich stille nach Bedarf und in der Regel will sie alle 3 Stunden an die Brust. Manchmal aber auch kürzer (1,5 h) oder länger (4 h). Ich ...

von sag71 03.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Baby schreit die Brust an, zu viel Milch ?

Hallo, Unser Sohn felix ist jetzt 3 wochen alt.beim stillen kommt immer sehr viel Milch aus meinen Brüsten so das er sich verschluckt oder viel Luft schluckt.hinzu kommt das er auch sehr gierig und hastig trinkt und dann anfängt zu schreien weil er wahrscheinlich durch die ...

von Feli0712 30.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Wenig Milch in einer Brust

Mein Sohn ist jetzt 3 Wochen alt. Ich stille seit der Geburt voll. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Kaiserschnitt) klappt es mit Hilfe von Stilhütchen (ich habe sehr flache Brustwarzen) gut. Jetzt fällt mir allerdings auf, dass eine Brust viel kleiner und weniger voll ist als ...

von Wakki84 19.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Brustverweigerung an einer Brust nach Milchstau

Liebe Biggi, Seit einiger Zeit lese ich nun bereits in dem Forum und habe schon viele vor allem beruhigende Tipps mitgelesen. Nun habe ich ein Problem, zu dem ich so noch nichts gefunden habe und versuche es deshalb einmal selbst mit einer Frage. Mein Kleiner ist nun fast ...

von Fbrueckman 20.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Milch Brust

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.