Entdecken
Bübchen
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa
Bübchen verniosa

kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Videos Babymassage
Stillen - so klappt es!
Stillen - so klappt es

Richtige Ernährung in der Stillzeit
Richtige Ernährung
in der Stillzeit
 
 
 
 
  Biggi Welter - Stillberatung

Biggi Welter
Stillberatung

  Zurück

Warum will mein Baby Nachts so oft die Brust?

Hallo,

Ich brauche ganz dringend einen Rat.. Meine Maus ist jetzt 6 1/2 Monate alt und die Nächte sind extrem anstrengend. Ich stille voll und seit über 3 Monaten wacht sie im 1-2 Std Takt auf und schläft auch nur wieder ein wenn ich sie stille. Mittlerweile ist es seit 2 Wochen nur noch im std Takt. Ich bin ganz schön gerädert... Da sie auch kein Schnuller nimmt, hab ich das Gefühl, sie möchte einfach auch nur nuckeln.. Generell schläft sie nur an der Brust ein...
Aber auch am Tag möchte Sie alle 2 std an die Brust selten sind es mal 3 std. Die unteren Zähne sind auch schon durchgebrochen...
Meine Maus ist auch sehr proper. Der Kinderarzt meinte sie brauche Nachts nicht mehr gestillt zu werden sie hat genug Speck.. Seine Aussage ist, ich solle sie paar Tage weinen lassen und das Thema hat sich bald erledigt. Ich bin aber kein Freund davon mein Baby weinen zu lassen.
Die Flasche nimmt sie auch nicht, das heißt abpumpen und mein Mann es mal übernehmen zu lassen klappt also auch nicht. Sie kaut nur darauf rum. Brei ist auch ganz schwieriges Thema. Habe vor 2 Wochen angefangen bzw „wollte“ mit Beikost anfangen. Verweigert sie total. Habe jetzt eine Woche mal pausiert mit Brei aber mag sie noch immer nicht. Würgt sofort wenn sie den Brei im Mund hat, drückt es wieder raus und verschließt dann den Mund.

Was mache ich falsch ? Ich bin echt am Ende mit mein Latein..
Ach ja, ubd sie schläft bei uns mit im Bett, das heißt ich muss nicht aufstehen, doch wenn ich dann wach bin fällt es mir schwer sofort einzuschlafen und brauche immer ein bisschen, aber dann dauert es auch nicht mehr lange, und ich werde wieder aus den Schlaf gerissen.
Brauche dringend einen Rat... Danke


von Steffi030517 am 20.11.2017

 
 
Frage beantworten

Antwort:

Re: Warum will mein Baby Nachts so oft die Brust?

Liebe Steffi030517,

der Wunsch von uns Großen, dass ein Baby ab sechs Monaten (oder einer anderen Altersgrenze) nachts nicht mehr aufwachen darf und nachts keine Nahrung mehr braucht entspringt in keinster Weise dem natürlichen Verhalten und den Bedürfnissen eines Babys oder Kleinkindes, sondern er entstammt dem (verständlichen) Wunsch der Erwachsenen, die gerne ihre Nachtruhe hätten. (Und sicher ja auch brauchen.)

Also, ganz klar: Du hast nichts falsch gemacht, und es liegt auch nicht an dir, dass deine Kleine sich verhält, wie er sich verhält! (wäre es anders, warum glaubst du gibt es soooo viele Ratgeber zum Thema??)

Du kannst jetzt mit vielen Tricks versuchen, die Situation zu verändern, aber es wird nur Stress und Tränen geben, denn dein Kind IST einfach in der Phase, in der es dich so viel braucht.

Ein Baby muss eine gewisse Reife erreichen, um längere Zeit schlafen zu können. Wann dieser Zeitpunkt erreicht wird, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Eine Flasche mit künstlicher
Säuglingsnahrung (oder ein Abendbrei) verbessern das Schlafverhalten nicht (das wurde in
Studien nachgewiesen). Es gibt nicht wenige Kinder, die dann sogar noch weniger schlafen. Auch wenn das Kind am Tag viel isst, schläft es nicht besser, denn es wacht ja nicht nur wegen dem Hunger auf, sondern sucht Nähe und Geborgenheit!


Die unruhigen Tage und Nächte sind furchtbar anstrengend, daran kann ich mich auch noch gut erinnern. Trotzdem: Sie sind normal und werden garantiert irgendwann vorbei sein. Wann, kann ich leider nicht sagen. Aber sie gehen wirklich vorbei! Bis dahin kannst du probieren, dir den Alltag so einfach wie möglich zu machen, so dass auch du tagsüber mal ein kurzes Nickerchen machen kannst.

Vielleicht hilft euch der Kinn-Trick. Der ist oft sehr hilfreich bei Babys, die die Brust fast ein wenig aus Gewohnheit im Mund haben wollen beim Schlafen. Dabei legst du, wenn du die Brust dem schlafenden Kind aus dem Mund gezogen hast, einen Finger längs unter die Unterlippe, so dass die Lippe beim "Suchen" einen gewissen Widerstand spürt. Dieser Widerstand wirkt beruhigend auf viele Kleinen, und sie schaffen es sich zu entspannen und eine tiefere Schlaf-Ebene zu erreichen...

Das geht auch, wenn das Kind im Schlaf oder Halbschlaf wieder zu "suchen" beginnt: Man drückt ganz sanft sein Kinn nach oben. Bei vielen Babys wirkt das Wunder und sie schlafen plötzlich auch ohne Brust weiter/wieder ein.

Manche Mütter berichten, dass es sogar geholfen hat, wenn sie ein kleines Kuscheltier ans Kinn des Kindes gelegt haben... Da ist es natürlich wichtig darauf zu achten, dass die Atemwege nicht blockiert werden :-).

Ich hoffe, es ist etwas dabei, das dir weiterhilft!

Überlege dir auch einmal zu einem Stillgruppentreffen zu gehen und tausch dich dort mit den anderen Müttern aus. Vielleicht hast Du sogar das Glück so wie ich vor Jahren, dass Du dort Mütter oder eine Stillberaterin kennen lernst, die bereits ältere Kinder haben und Du kannst miterleben, dass es sich lohnt noch etwas durchzuhalten.


LLLiebe Grüße
Biggi

Antwort von Biggi Welter am 20.11.2017
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede:

Baby 11 Monate: nachts Brust anbieten?

Liebe Biggi, Meine kleine ist 11Monate und stillt noch viel. Nach jeder Mahlzeit, zum Einschlafen und meist eimal in der Nacht. Ich stille gern und es stört mich keinesfalls. Wir schlafen in einem Zimmer,ihr Bett steht direkt neben unserem. Wenn sie nachts wach wird, nehme ich ...

Coller   01.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

Baby sucht dauernd nach Brust- insbesondere nachts

Hallo, meine Tochter (15 Wochen) findet seit Geburt nur selten alleine in den Schlaf. Ich hatte mich mit dem Einschlafstillen seit Wochen gut arrangiert und auch über den "guten Ratschlägen" aus meinem Bekanntenkreis gestanden. ("Das musst Du ihr schnell abgewöhnen, "Du ...

Tanja8301   25.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

Baby nimmt nachts die Brust nicht

Hallo :-) Ich habe ein Problem mit dem stillen und hoffe sie können mir weiter helfen. Mein Sohn ist jetzt 9 Tage alt und hatte ein zu kurzes Zungenband. Da er mir innerhalb von std nach der Geburt die brustwarzen schon blutig gesaugt hatte, ließ ich es bei der u2 durch ...

Murmel2017   28.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

Baby 6 Monate nachts Brust abgewöhnen

Liebe Stillberaterinnen, meine Tochter ist nun 6 Monate alt und wird nachts oft alle 10-30 Minuten wach. Sie lässt sich nicht anders beruhigen, als an der Brust. Trinken tut sie meist nicht wirklich, da sie nach paar mal “ziehen“ einschläft und eher dann eher nur nuckelt. ...

Sarih   17.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

Baby (11 Wochen) möchte Nachts nonstop an die Brust

Liebe Stillberatung, wir haben mittlerweile ein echtes Problem. Unsere kleine Mila (11Wochen) schläft bei uns im Familienbett. Sie lässt sich tagsüber gar nicht ablegen und nachts nur neben mir. Sie schläft meist von 17-19 Uhr bei mir im Wohnzimmer ist dann nochmal wach und ...

Seturanna   17.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

Wie entwöhne ich mein Baby nachts von der Brust

Hallo, meine zuckersüße Tochter ist nun 14 Wochen jung. Ich stille voll und bin auch völlig zufrieden damit. Nun zu meinem "Problem". Unsere Tochter nutzt kein Nuckel und nimmt zum einschlafen in der Nacht die Brust, was auch nicht schlimm ist aber sie kommt alle 30min bis ...

Girschi84   09.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

10 monate altes baby will nachts durchgehend an der Brust sein.

Hallo , Ich bin wirklich total am verzweifeln. Meine kleine Tochter ist nun 10 monate alt und schläft absolut grausam schlecht. Ich kommte sie von Anfang an nie wach hinlegen somdern sie ist immer nur an der Brust eingeschlafen. Seit sie ca 3 Monate alt ist muss ich zufüttern, ...

Ellinorry   08.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

Mein baby fast 5 monate zickt die brust sogar nachts

Hallo liebe stillberaterin ich hab ein sehr großes Problem und zwar mein fast 5 monate altes baby ist richtig ein Kampf mit stillen. Heute z.b in der nacht trotz halb Schlaf will nicht die brust. Und am Tag zickt er genau so . Er hat den Schnuller erst seit er 4 monate ist damit ...

nero60   24.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

wie kann ich mein Baby nachts ohne Brust und Tragen beruhigen?

Hallo liebes Expertenteam, Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und ich habe seit Ca 5 Wochen den Mittagsbrei eingeführt, ansonsten stille ich voll. Nachts trinkt sie Ca 2 mal an der Brust. Seit Ca 2 Wochen wird sie nachts oft wach ( zu den 2,mal trinken noch Ca 3 bis 4 mal). ...

A.Kathi   28.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
 

Baby verweigert nachts plötzlich eine Brust

Liebe Stillberaterinnen, meine Tochter ist 13 Wochen alt und wird voll gestillt, ohne Probleme bisher. In der letzten Woche kamen ein Entwicklungsschub und eine Erkältung zusammen, was erklärt, warum sie im Moment ca. alle zwei Stunden nachts gestillt werden möchte bzw. ...

Minska   24.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Baby nachts Brust
    Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia