Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Stillen und Antibiotika?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo liebe Biggi,

es könnte sein, das ich aufgrund einer starken Erkältung mit Husten ein Antibiotika verabreicht bekomme. Nun ist es so, das ich gegen Penicillin allergisch bin, gibt es denn ausser Penicillin auch noch andere stillverträgliche Mittel? Ich weiss nur, das man Penicillin einnehmen kann wenn man stillt, aber nichts anderes.
Ich habe eine Riesenangst, das ich abstillen soll wegen der Erkrankung.
Meine Kleine ist zwar 13 Monate alt aber sie stillt noch immer sehr viel nachts und ich möchte sie icht abrupt abstillen müssen.
Gibt es auch ausser Penicillin passende Antibiotika?
Liebe Grüße

von liabewölfin am 02.01.2012, 10:53 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen und Antibiotika?

Liebe liabewölfin,

mach dir keine Sorgen, es gibt stillverträgliche Mittel!

Ich zitiere aus "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" von Spielmann, Steinhoff, Schaefer, 7. Auflage 2006, dann wirst Du beruhigt sein :

Antibiotika allgemein

Bei vielen Antibiotika erhält ein gestilltes Kind unter Behandlung der Mutter weniger als 1 % der auf das Körpergewicht bezogenen therapeutischen Dosis. Damit werden allenfalls minimale, in keinem Fall Bakterien hemmende Konzentrationen im Säuglingsplasma erreicht.
In der Literatur werden immer wieder folgende Risiken diskutiert:
Beeinflussung der Darmflora (ggf. "dünnere" Stuhlkonsistenz, selten Durchfall),
Beeinflussung bakteriologischer Untersuchungen, die im Fall einer Erkrankung des Säuglings erforderlich werden könnten,
Entwicklung resistenter Keime,
Sensibilisierung.
Als klinisch relevant oder gar therapiebedürftig haben sich alle diese Nebenwirkungen bisher nicht erwiesen. Am ehesten ist mit einer vorübergehenden Auswirkung auf die Stuhlkonsistenz zu rechnen (Ito 1993).

Der Inhaltsstoff von Cefuhexal ist Cefuroxim, ein Präparat aus der Gruppe der Cephalosporine.

Penicilline, Cephalosporine und andere ß Lactam Antibiotika

Erfahrungen. Bei allen gängigen Penicillinderivaten (z.B. Isocillin®, Amoxypen®) liegt der M/P Quotient unter 1. Der voll gestillte Säugling erhält in der Regel deutlich weniger als 1 % einer therapeutischen Dosis (Übersicht in Bennett 1996).
Ähnliches gilt für Cephalosporine, die zum Teil im Darm des Säuglings inaktiviert werden (Übersicht in Bennett 1996). Benyamini und Mitarbeiter (2005) haben 67 Mütter mit Amoxicillin plus dem Enzyminhibitor Clavulansäure (in Augmentan®) sowie 38 mit Cefuroxim nach Nebenwirkungen bei ihren gestillten Kindern gefragt. Bei der ersten Gruppe wurden mit 22 % häufiger Symptome berichtet als bei Amoxicillin alleine. Die Symptome waren dosisabhängig, bedurften aber keinerlei Intervention. Bei Cefuroxim wurden in knapp 3% der Fälle leichte Nebenwirkungen berichtet, die im Vergleich zu einer Kontrollgruppe mit Cefalexin nicht häufiger auftraten.
Bei Aztreonam (Azactam®) sind nach einer Einzeldosis an die Mutter 0,2 % als relative Dosis für das Kind in der auf die Applikation folgenden Stillmahlzeit ermittelt worden (Ito 1990).
Bei lmipenem (Zienam®) wurden in einer japanischen Untersuchung durchschnittlich 0,8 % einer gewichtsbezogenen, i.v. verabreichten Dosis in der Tagesmilchmenge gemessen (Ito 1988).
Von Sulbactam (z.B. Unacid®) beträgt die relative pro Tag übergehende Dosis maximal 1 % (Foulds 1985).
Enteral werden die zuletzt genannten Substanzen kaum resorbiert. Dies spricht zusätzlich für eine geringe biologische Verfügbarkeit beim gestillten Kind.
Zu anderen ß Lactam Antibiotika liegen keine ausreichenden Daten vor. Bisher gibt es keinen Anhalt für toxische Effekte beim gestillten Kind.

Empfehlung für die Praxis: Penicillinderivate und Cephalosporine gehören zu den Antibiotika der Wahl in der Stillzeit. Soweit möglich, sollten länger eingeführte Substanzen bevorzugt werden, d. h. im Fall der Cephalosporine solche der 2. Generation. Wenn erforderlich, können auch andere ß Lactam Antibiotika und Clavulansäure verwendet werden."

LLLiebe Grüße und gute Besserung!!!
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 02.01.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

wieviel tage nach antibiotika kann man wieder stillen?

hallo, wegen eines entzündeten zeckenbisses muss ich nun 10 tage lang doxycyclin AL200 T nehmen. während dieser zeit darf man nicht stillen. ich pumpe nun jeden tag ab, um die milchbildung aufrecht zu erhalten. ab wann darf ich aber wieder stillen? es steht leider nicht ...

von p!nacolada 21.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen Antibiotika, Antibiotika

Stillen nach Antibiotika und Bluttransfusion

Hallo, meine Tochter ist jetzt 2 1/2 Wochen alt, die ersten 8 Tage nach der Geburt habe ich problemlos gestillt, dann hatte ich eine Pyelonephritis und eine Entzündung der Gebärmutter, nahm Antibiotika und lag 8 Tage im Krankenhaus, wurde 2x operiert und habe 5 ...

von anmareen 15.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen Antibiotika, Antibiotika

Stillen mit Antibiotika?

Hallo, wg. einer Brustentzündung muss ich CEC 500 2x1/die (Cefaclor)einnehmen, lt. Packungsbeilagen kann ich weiter stillen. Ich stille voll, tagsüber alle 2 Stunden, nacht habe ich eine Ruhepause von 6 Std. Ist wirklich nichts gegen das Stillen einzuwenden? Wenn ich ...

von LorelaiVictoria 29.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen Antibiotika, Antibiotika

antibiotika und stillen

Hallo!! Ich nehme seit einer Woche Antibiotika und mußte leider auf Pre-Milch umsteigen,weil mein Kleiner(5 Monate) beim letzten Mal als ich Antibiotika nehmen mußte(vor 4 Wochen) ganz schlimm krank geworden ist(Magen-Darm und Fieber und Virus-Infekt,alles auf einmal). Da ich ...

von zuckerschnecke678 23.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen Antibiotika, Antibiotika

Stillen und Antibiotika

Hallo! Ich hatte schon vor 3 Wochen eine Angina, die mit Penicillin behandelt wurde. Jetzt hats mich schon wieder erwischt - Fieber, Halsweh - wieder eine Mandelentzündung vom feinsten... Ich war heut Morgen in der ambulanten HNO-Sprechstunde und der Doc hat mir Unacid PD ...

von auguste75 21.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen Antibiotika, Antibiotika

Stillen und Antibiotika

Mein Sohn ist z.Zt. 2 Monate alt. Wie es immer so ist, kommen die ungünstigsten Dinge immer zur unpassendsten Zeit. Mein Zahnarzt hat mir mitgeteilt, dass die Weisheitszähne nun komplett raus müssen, da diese Entzündungsherde anschüren und keinen Platz zum Durchbrechen haben. ...

von matta 09.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen Antibiotika, Antibiotika

Stillen und Antibiotika

Liebe Frau Heindel, ich muss leider schon zum zweiten Mal in disem Jahr Antibiotika nehmen (Viruelle Angina) Ich stille meinen Sohn (*29.08.07) noch morgens, nachmittags, nachts und nach Bedarf zwischendurch. Das erste Mal hat er die Antibiotika gut vertragen. Diesmal habe ...

von lulu67 20.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Stillen Antibiotika, Antibiotika

Antibiotika und OP

Liebe Biggi, liebe Kristina, ihr habt mich schon durch die Stillzeit meines ersten Kindes begleitet - es gab für mich anfänglich viele Unsicherheiten, noch dazu waren wir im Ausland, aber durch Eure einfühlsame Arbeit in diesem Forum und Eure Antworten auf meine Fragen ...

von ddoubledan 14.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Antibiotika

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.