Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Schnuller und Stillen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Guten Abend,

ich bekomme mein erstes Kind und möchte es voll stillen. Meine Fragen nun: Gibt man dann trotzdem einen Schnuller? Irritiert es das Baby? Ab wann soll bzw. gibt man einem Baby den Schnuller?

Vielen Dank für die Hilfestellung!

LG Zimtstangerl

von Zimtstangerl am 13.11.2012, 16:26 Uhr

 

Antwort auf:

Schnuller und Stillen

Liebe Zimtstangerl,

aus der Sicht der Stillberaterin, ist von einem Gebrauch des Schnullers in den ersten Wochen abzuraten, da er zu einer Saugverwirrung führen und einen negativen Einfluss auf die Milchproduktion der Mutter und die Gewichtszunahme beim Baby haben kann.

Babys (und Kleinkinder) haben ein natürliches Saugbedürfnis. Dieses Saugbedürfnis dient dazu, dass sie die Nahrung bekommen, die sie brauchen um zu wachsen und zu gedeihen. Saugen beruhigt das Kind außerdem. Von der Natur ist es vorgesehen, dass ein Kind sein Saugbedürfnis an der Brust befriedigt und so gleichzeitig seinen Hunger und auch sein Saugbedürfnis stillt. Beim Schnuller handelt es sich um nichts anderes als um eine Brustattrappe, eine Kopie. Und nun ist es eben so, dass eine Kopie nie wirklich das Original vollständig erreicht und das gilt auch und besonders für den Schnuller. Diese Attrappe kann manchmal sinnvoll und hilfreich sein, wenn sie überlegt und wohl dosiert eingesetzt wird. Aber Eltern sollten sich auch der Nebenwirkungen des Schnullers bewusst sein:

o Schnuller sind künstliche Sauger und können beim Baby zum falschen Saugen an der Brust
führen. Diese so genannte Saugverwirrung kann ernsthafte Stillprobleme nach sich ziehen.
o Durch Schnuller wird die Zeit, die das Baby an der Brust der Mutter verbringt eingeschränkt, was die Milchbildung der Mutter negativ beeinflussen kann.
o Kinder ohne Schnuller erkranken seltener an Mittelohrentzündungen.
o Schnullergebrauch kann Kieferfehlstellungen begünstigen.
o Schnullergebrauch kann zu einer ungünstigen Mundatmung führen. Eine offene Mundatmung führt zu einer erhöhten Infektanfälligkeit und kann Haltungsprobleme begünstigen.
o Kinder, die einen Schnuller hatten, brauchen häufiger eine logopädische Behandlung

Ein Aspekt, der auch nicht zu vernachlässigen ist, ist, dass Eltern dem Kind den Schnuller zunächst angewöhnen und dann (nach einer mehr oder weniger langen Zeit) wieder abgewöhnen. Das Abgewöhnen des Schnullers kann sehr nervenaufreibend für alle Beteiligten sein. Ein "schnullerabhängiges" Kind kann in der Nacht sehr oft die Eltern aus dem Bett springen lassen, weil es zum Wiedereinschlafen oder Weiterschlafen den Schnuller braucht und ihn alleine nicht findet.

Im Gegensatz zum Daumen, kann der Schnuller fast ununterbrochen im Mund bleiben. Das Kind muss ihn nicht heraus nehmen, wenn es beim Spielen seine Hände braucht. Der Daumen wird daher schon aus praktischen Gründen weniger oft genommen werden.

Interessante Informationen bieten die Veröffentlichungen von Gudrun von der Ohe, einer Ärztin und Still und Laktationsberaterin IBCLC "Der Schnuller und seine Auswirkungen" (in Laktation und Stillen Heft 3/1999) und "Schnuller und plötzlicher Kindstod" (in Laktation und Stillen Heft 4/2000) sowie die Facharbeit der Logopädin Caroline Schallhammer, IBCLC "Stillen als Prävention in der Logopädie" die sich ebenfalls ausführlich mit dem Schnuller beschäftigt.

Wird ein Kind nach Bedarf gestillt, braucht es nur in den seltensten Fällen Schnuller oder Daumen, da es sein Saugbedürfnis vollständig an der Brust gestillt wird. Ein gestilltes Bedürfnis verschwindet.

Ich zitiere noch aus dem "Handbuch für die Stillberatung" von La Leche Liga:

„Viele Stillexperten haben beobachtet, dass ein
Neugeborenes auf den Wechsel zwischen Brust und Flasche während der
ersten Lebenswochen mit Verwirrung reagieren kann (Neifert, 1995). Diese
Verwirrung kann dadurch verursacht werden, dass das Baby seine Zunge, seinen Kiefer und seinen Mund beim Stillen anders bewegt als beim Saugen an einer Flasche, einem Beruhigungssauger (chnuller) und den meisten Formen der Stillhütchen (Newman, 1990). In einer Studie zeigte sich, dass 30 % der Mütter, deren Babys im Krankenhaus Flaschen erhalten hatten, von ernsthaften Stillproblemen berichteten, gegenüber 14 % der Mütter, deren Babys keine Flasche erhalten hatten (Cronenwett, 1992).
Kittie Frantz, eine frühere LLL Stillberaterin, Kinderkrankenschwester
und Ausbilderin für Stillberatungskurse an der Universität von Kalifornien,
Los Angeles, schätzt, dass künstliche Sauger während der ersten drei bis vier Wochen bei 95 % der Babys zu einer Saugverwirrung führen. Manche Babys reagieren nach einer Woche,
während der sie mit der Flasche gefüttert wurden, mit einer Saugverwirrung, andere bereits nach ein oder zwei Flaschen – oder anderen künstlichen Saugern. Ein Baby, das in den ersten drei oder vier Wochen gut an der Brust trinken gelernt hat, ist weniger anfällig für eine Saugverwirrung.
...
Dr. Ruth Lawrence warnt vor dem Gebrauch eines Beruhigungssaugers
während der ersten Lebenswochen, weil die Möglichkeit besteht, dass das
Baby auf den Sauger »geprägt« werden kann. Diese »Prägung« kann dazu
führen, dass das Baby eine Vorliebe für feste und unnatürlich geformte Sauger entwickelt. Der Begriff »Prägung« wird auch benutzt, um die Bindung zu beschreiben, die manche Tiere zu dem ersten Objekt oder Lebewesen aufbauen, das sie zu Gesicht bekommen. »Das Saugen am Daumen oder Beruhigungssauger stellt eine Ersatzhandlung dar für etwas, was normalerweise zu einer Prägung auf die mütterliche Brustwarze führt. ...
Auch wenn der Begriff ›Saugverwirrung‹ noch keinen Eingang in die medizinische Literatur gefunden hat, gibt es eindeutige psychosomatische Beweise dafür, dass die Prägung eines Menschen durch die Einführung eines Fremdobjektes während der Prägephase verändert werden kann« .“

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 13.11.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillen / Muttermilch zu wenig? Oder nur Schnullerersatz?

Hallo! Mein Baby ist 7. Monate alt und ich stille noch voll, bis auf ein Gläschen Mittags. Er war schon bei der Geburt ein sehr kräftiger Junge. Er wog 4.620 gr. und war 58 cm groß. Und ich bin eher dünn und zierlich. Möchte ihn aber trotzdem sehr gerne ...

von Babsi1978 09.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Stillen - Schnuller

Hallo liebe Biggi, erstmal vielen Dank das man sich immer an euch wenden kann und ihr euch so schnell um unsere Anliegen bemüht!!!:) Also meine Maus ist 4 Monate alt und wird voll gestillt. Sie lehnt jegliche Art von Schnuller ab, es ist wirklich witzig weil sie den ...

von Nana1500 05.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Verträgt sich ein Schnuller mit dem stillen?

Liebes Team, ich habe gleich zwei Fragen: 1. Mein Sohn ist 3 Wochen alt und ich stille ihn voll. Aber da er öfter Bauchweh hat und ich das Gefühl habe, daß er oft nur an meine Brust will um sich zu beruhigen, halte ich eigentlich einen Schnuller für die beste Lösung (auch ...

von maxi22 31.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Speikind, Stillen als Schnullerersatz

Hallo hab jetzt schon einiges im Internet gelesen wegen Speikindern. Bei meiner kleinen kommt es öfter dazu, das sie die Milch noch nach ein bis zwei Stunden ausspuckt (kleine Mengen). Ich weiss allerdings nicht, wie ich richtig reagiere. Meisst will sie danach gleich wieder ...

von jenny1 08.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

schnuller und stillen

noch eine frage ihr zwei! wenn mane kleine am schnuller nuckelt kann sie dann "vergessen" zu trinken bzw das sie hunger hat? muss ich ihr dann nach einer zeit was anbieten? wenn sie tags schnuller nimmt, sollte sie das nachts auch? wegen sids? lg ...

von pietschi-baby 11.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

schnuller & stillen, wielange an einer brust?

hallo, erst einmal großes lob an dieses forum, viele meiner fragen haben sich beim lesen hier in den letzten tagen schon beantwortet. und gut zu erfahren, daß der2 h tag-und nacht rhythmus nix ungewöhnliches ist... wir haben ihn fast seit anfang an : ) ... 2 dinge ...

von julle1 12.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Stillen nach Bedarf vs. Tag strukturieren / schlafen / Schnuller / gerne an alle

Liebe Frau Welter, unser 3. Sohn ist nun 7 Wochen alt. Ich stille voll und gerne, meine zwei Großen (5 und fast 3 Jahre alt) habe ich auch jeweils 6 Monate voll gestillt. Allerdings habe ich im Augenblick eine ziemliche Krise. Er schreit sehr viel, genau genommen ...

von A+J 05.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Stillen vs. Schnuller

Liebe Frau Welter, unser 12 Tage alter Sohn (1. Kind) meldet sich sehr oft zeitnah nach dem letzten Stillen wieder, er schreit und lässt sich durch Tragen/Schaukeln/Singen kaum beruhigen. Ich habe das Gefühl, er kann sein Saugbedürfnis bei mir nicht befriedigen. Hatte Probleme ...

von wrcstimme 30.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Schnuller und Sterilisation, Stillen

Hallo, mein Sohn ist heute 12 Tage alt. Ich habe zunächst eine Frage zu Schnullern: 1. Kann man diese im Dampfsterilisator reinigen? 2. Unsere Hebamme hat gesagt, man kann ruhig einen Schnuller geben. Wir haben uns dies überlegt, weil der Kleine sehr unruhig schlägt, ...

von erdnusslove 12.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Stillen - Schnuller

Hallo! Mich beschäftigt seit langem die Frage, wie sich der Schnullereinsatz auf's Baby "auswirkt". Als Beispiel: Meine beiden Kinder kennen weder Schnuller noch Flasche. Sofern sie unruhig (Müdigkeit und/oder Hunger) waren, wurden sie gestillt. Dabei gab es nie ...

von stillmami_1974 19.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Schnuller

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Team Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.