Beim Stillen in Liegeposition tropft Milch aus der Nase

Antwort in der Beratung Stillberatung

Erst einmal vielen Dank für die wirklich schnelle Antwort!

Wir haben ehrlich gesagt schon eine kleine Odyssee hinter uns. Sie trinkt seit dem ersten Tag schlecht an der Brust, bzw. ging man davon aus, weil sie zu viel abnahm (4.500g Geburtsgewicht, aber mehr als 10% in den ersten Tagen verloren). Beim Saugen macht sie auch immer einen Grunzlaut (damals mehr, heute weniger). Eine Spalte war nicht zu sehen, die Frage stand aber im Raum. Zwischenzeitlich haben das eineStillberaterin, eine erfahrene Hebamme und eine Logopädin ausgeschlossen. Bei einer Osteopathin war sie auch, da sie eine leichte Asymmetrie aufwies. Davon ist aber nichts mehr zu sehen.

Da schließt sich meine zweite Frage an:
Wir haben also schon im Krankenhaus mit dem Zufüttern begonnen und sind vom Becher über das Brusternährungsset von Medela jetzt zur Calma von Medela gelangt. Ich füttere derzeit noch zwei- bis dreimal am Tag mit der Calma zu (insg. 300ml max.). Dort trinkt sie immer sehr gierig. Nachts und am Morgen trinkt sie ruhig und ausgiebig an der Brust. Je später der Tag wird, desto ungeduldiger wird sie an der Brust. Erst trinkt sie ruhig und gleichmäßig, dann habe ich das Gefühl es wird schwerer für sie und sie spuckt die Brust aus und schreit. Saugt wieder gierig zweimal und spuckt sie wieder aus. So steigert sie sich hoch und schreit, bis ich ihr die Flasche gebe.

Ich habe den Verdacht, dass wir eigentlich mittlerweile voll stillen könnten, ich aber durch die Fläschchen nicht ausreichend Milch produziere. Manchmal versuche ich sie zu stillen, aber es hat den Anschein, als würde sie nicht einen Schluck bekommen (kam erst sehr wenige Male vor, verunsichert mich aber). Ich trinke viel, trinke Stilltee, Malzbier, nehme Bockshornklee und halte mich eigentlich für einigermaßen ausgeruht. Gestresst bin ich zwar, aber sicher nicht viel mehr als andere Mütter mit dem ersten Kind. Allerdings bin ich stark verunsichert, was meine Milchmenge angeht. Ich bin mir auch nie so recht sicher, ob sie wirklich Hunger hat oder nur Nuckeln möchte. (Sie saugt gerne zur Beruhigung ausgiebig am Daumen.) Können Sie mir einen Tipp geben, wie ich aus dem Teufelskreis herauskomme und vielleicht mein Kind doch noch voll stillen kann?

Vielen Dank!
Andrea

von Babyhaar am 19.10.2012, 11:22 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Baby will tagsüber nicht stillen und verweigert Milchbrei

Hallo liebe Stillberaterinnen, meine Tochter ist jetzt 8 Monate alt! Seit ca. 3 Wochen mag sie tagsüber nicht mehr an die Brust! Wenn ich sie versuche anzulegen spielt sie entweder nur mit der Brust oder sie dreht sich einfach weg! Stillen geht nur noch nachts im ...

von Mary1710 05.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Kann ich die beim Stillen aufgefangene Milch einfrieren?

Hallo, da beim Stillen aus der zweiten Brust immer relativ viel ausläuft, habe ich mir jetzt Milchauffangschalen geholt. Da klappt auch ganz gut. Meine Frage nun, kann ich die aufgefangene Milch auch einfrieren und dann als Notreserve füttern? In was für "Gefäßen" friere ich ...

von Carla12 19.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Milch reicht nur noch für 1x stillen, sollte ich trotzdem weiter stillen ?

Hallo liebe Stillberaterinnin :) Meine Tochter ist nun 1 Jahr & 4 Tage alt und ich stille sie noch morgens nach dem Wachwerden für mehr reicht es leider nicht mehr aus :( Sie ist sehr mäkelig & trinkt bisher keinerlei andere Milch, hab schon viel Probiert, Kuhmilch, ...

von Annalenas_Mama 14.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Milchprodukte beim stillen weglassen?

Liebes Expertenteam, meine Tochter (17 Wochen) hat seit einigen Wochen vermehrt mit Blähungen zu kämpfen. Sie wird voll gestillt und ich habe extra darauf geachtet, nichts blähendes zu essen. Jetzt habe ich vorhin den Tipp bekommen, keine Milchprodukte zu essen, da dass den ...

von MA80 04.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

abends milchfreier Getreidebrei + stillen?

Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Er ist schon ca. 4 Wochen mittags Gemüse-Fleisch-Brei. Nun bin ich am überlegen was ich als nächstes einführe. Ich stille sonst. Ich wollte ihm abends eigentlich noch keine Kuhmilch geben. Wenn ich abends stille und dazu den michfreien ...

von Felse007 25.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Welche Milch nach dem Stillen?

Hallo, mein Baby ist nun 11 Monate alt und ich stille noch früh, abends und nachts. Da ich Asthma habe, soll ich laut Hausärztin in spätestens 4 Wochen abstillen (da ich gerne die 12 Monate voll machen wollte) um eine Therapie mit Cortisonspray zu beginnen. Nun ist ...

von Mama_von_zwei 05.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Gelegentlich Milch abpumpen und stillen??

Unser kleiner ist 3 Wochen alt und ich würde gern gelgentlich (max 1x wöchentlich) wenn ich unterwegs bin ihn mit der Flasche füttern. Meine Hebamme ist dagegen sie hält nix vom Abpumpen, sie meint der kleine kommt sonst durcheinander. Ich habe aber schon oft gelesen das ...

von Ka.D83 04.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Stillen und Milchbrei

Liebe Stillberaterinnen, mal wieder habe ich eine Frage an euch und freue mich schon auf die Antwort. Meine Tochter ist nun 10 Monate alt und wird noch nach Bedarf gestillt. Also mindestens morgens, zum Einschlafen morgens/mittags/abends und nachts. Abends isst sie aber ...

von mausejule2010 20.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Stillen ~ die Milchmenge

Hallo ;) ich habe eine Frage .. ich habe schon 2 Kinder und bei beiden Kindern musste ich relativ früh abstillen bzw zufüttern weil ich zuwenig Milch hatte. Jetzt bin ich wieder schwanger und ich möchte so gerne voll stillen, habe aber bischen Bedenken das es wieder ...

von Levinsmum 29.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Milchproduktion aufrecht erhalten bei nächtlichem Stillen

Hallo Biggi, bisher stille ich meinen Sohn einmal tagsüber (meist nachmittags) und nachts 2 bis (gefühlte) 100 mal. Das Stillen am Nachmittag geschieht ohne dass mein Sohn wirklich danach verlangt, ich könnte ihm genauso gut etwas zu Essen anbieten. Meine Frage: Da ...

von Romy1976 24.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stillen Milch

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.