Dr. med. Vincenzo Bluni

Ist eine Fehlgeburt tatsächlich eingetreten?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,
am 03.06. wurde festgestellt, das bei mir eine frühe Schwangerschaft vorliegt. Mein HCG-Wert lag dort bei 27,2. In der Nacht vom 06.-07.06. trat eine leichte Schmierblutung auf, so dass ich mich direkt wieder zu meinem FA begab. Dieser machte einen Ultraschall, konnte nur wieder eine hochaufgebaute Schleimhaut erkennen, nahm wieder Blut ab (07.06.). Gestern (08.07.) bat er mich um ein Gespräch, wo er mir mitteilte, dass mein HCG-Wert rückläufig sei und daher wohl ein Abort eingetreten sei. Ich fragte nach dem konkreten Wert, der nun bei 169 lag !?. Er sagte mir dann auch sofort, dass nun auf einen sauberen Abbau der Schleimhat in der Gebärmutter zu achten sei, ansonsten müsste einen Ausschabung gemacht werden, weiterhin müsste der HCG-Wert jetzt negativ werden. Nächsten Dienstag habe ich wieder einen Termin zur Blutabnahme.
Meine letzte Periode war am 07.05. Eigentlich ist aber doch die Verdopplungszeit für das hcg vollkommen normal... Ich bin wirklich ratlos und schwanke zwischen dem: "Das kann nicht sein!" und einer tiefen Traurigkeit. Was habe ich von all dem zu halten? Ach ja, die Schmierblutung ist eher rückläufig...
Vielen Dank für alle Rückantworten :-)

von susannehoeptner am 09.06.2011, 08:34 Uhr

 

Antwort auf:

Ist eine Fehlgeburt tatsächlich eingetreten?

Hallo,

wenn hier Zweifel bestehen, dann ist es immer sinnvoll, den Befund nach etwa einer Woche per Ultraschall noch einmal zu kontrollieren, denn ohne Blutung besteht ja meist kein akuter Handlungsbedarf.

Wie nun konkret Ihre Situation einzuschätzen ist, kann am besten Ihre Frauenärztin/Frauenarzt oder ein Klinikarzt sagen.

Das Schwangerschaftshormon HCG wird von Anfang an gebildet und es verdoppelt sich in den Wochen etwa alle 2-3 Tage. Wenn sich zeigt, dass der Anstieg nicht in der Form gegeben ist, sondern deutlich darunter liegt, spricht dieses für einen nicht regulären Verlauf, bei dem wir dann nicht viele Hoffnungen machen können.

Sicherlich zählt hier immer auch der Ultraschallbefund, den die Untersucherin/Untersucher erheben und welcher Gesamteindruck sich daraus ergibt.

Insofern sprechen Sie bitte mit Ihrer Frauenärztin/Frauenarzt, über die Einschätzung für Ihre Schwangerschaft.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 09.06.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Utrogest 13. SSW absetzen - Angst vor Fehlgeburt

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin in der 13. SSW (genau 12 + 6) und habe seit Insemation 2 x 1 Utrogest vaginal eingeführt, aufgrund von leichten Blutungen und starkem Ziehen im Unterbauch verordnete mir mein Gynäkologe vor 2 Wochen 2 x 2 Utrogest. Heute riet er mir zum ...

von Jessie55555 06.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Braune Blutung 3 Wochen nach Fehlgeburt

Hallo, Ich bin 39 und hatte am 15.Mai eine Fehlgeburt anfang 5. Woche.Da die Blutung sehr heftig und wehenaehnlich war und ich ab dem zweiten Tag fuer zwei Wochen im Urlaub war, sagte meine Gyn dass ich keine Ausschabung brauche.Hcg war eh nur 27 und ist auch jetzt bei ...

von IrishSea 06.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Muß eine Ausschabung bei Verhaltener Fehlgeburt sein???

Hallo Dr Bluni, wie ist das wenn der Fötus im Mutterleib stirbt,also missed abort,und KEINE Blutung einsetzt,muß dann immer eine Ausschabung erfolgen oder kann man warten,bis der Körper den Fötus von allein abstößt mit Blutung??Frage ,weil ich Angst vor Fehlgeburt habe und ...

von baby12 06.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Ich hatte zwei Fehlgeburten und bin nun wieder schwanger

Hallo Herr dr Bluni, ich bin nach zwei Fehlgeburten wieder schwanger, diese liegen 4 bzw 2 Jahre zurück. Diesmal habe ich keine beschwerden und genieße das Gefühl schwanger zu sein. Wir hoffen sehr das wir die warte Zeit gut überstehen und das wir nun endlich unser Kind in ...

von Sandra69 30.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Fehlgeburt Anfang 5. SSW- Stärke der Blutung?

Hallo Herr Dr. Bluni, ich war gestern morgen mit Blutungen beim Frauenarzt, es war der 31. Zyklustag, 4+2 SSW, SSTests waren zuvor positiv. Er schaute kurz nach dem Muttermund, sah aber das die Blutung aus der Gebärmutter kam, also vermutlich eine Fehlgeburt. Ich ...

von Cure 25.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

schmerzende, geschwollene Brüste nach Fehlgeburt

Hallo Herr Dr. Bluni, in der 20. SSW wurde bei meinem Kind eine Trisomie 13 festgestellt und vor 2 Tagen die Schwangerschaft abgebrochen. Die Wehen haben auch sehr schnell eingesetzt, und mein Kind kam innerhalb weniger Stunden tot zur Welt. Anschließend habe ich 2 Tabletten ...

von kerry11 21.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Gründe für verhaltene Fehlgeburt

Lieber Doktor Bluni, nachdem meine Schwangerschaft sich insgesamt sehr langsam entwickelt hatte (HCG-Werte zwar stets verdoppelt, aber im totalen Wert immer unterhalb des Normbereichs liegend, Ultraschallbefunde, die nie dem tatsächlichen Schwangerschaftsalter entsprachen, ...

von Charlotte.36 19.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Die Zeit nach einer Fehlgeburt

Sehr geehrter Herr Bluni, ich bin 33 Jahre alt und bin endlich nach einem Jahr schwanger geworden. Alles verlief problemlos, bis ich letzte Woche zur Kontrolleuntersuchung ging und meine FA keine Herzfnktion mehr erkennen konnte. Ich war in der 11. SSW. Mein Kind war zu ...

von gidi 16.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Risikohöhe nach 3 Fehlgeburten

Hallo Dr. Bluni, ich habe bereits 3 Fehlgeburten hinter mir (12. Woche (2007), 9. Woche (2009) und 19. Woche (2010 - Blasensprung nach Infektion)). Wie hoch wäre das Risiko einer erneuten Fehlgeburt, bzw. gibt es ein erhöhtes Risiko? Gruß ...

von -chOcO- 12.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Zu langsamer HCG Abfall nach Fehlgeburt

Lieber Doktor... ich hatte am 25.02.11 eine Fehlgeburt(Missed Abort) mit Ausscharbung in der 11. Woche. Leider ist der HCG wert zur Zeit der Fehlgeburt unbekannt. Ich habe nun heute (02.Mai) immer noch einen HCG von 19 ! Der Wert ist in den lezten 4 Wochen pro Woche immer nur ...

von Diego1981 02.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.