Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Verzicht auf Elternzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

vier Fragen:
Kann man auch zunächst auf die Elternzeit verzichten (mache homeoffice und versuche nebenbei zu arbeiten) und falls es nicht funktioniert, nach Wochen/Monaten doch noch Elternzeit- und geld in Anspruch nehmen?

Könnte mein Mann dennoch ein oder zwei Monate Elternzeit nehmen (auch wenn ich verzichte)?
Stimmt es, dass er für einen Monat Elternzeit kein Elterngeld bekommen würde?

Stimmt es, dass man viel Steuern nach Elterngeldbezug zurückzahlen muss?

Vielen Dank im voraus und freundliche Grüße
mamamia

von mamamia3 am 04.07.2012, 11:44 Uhr

 

Antwort auf:

Verzicht auf Elternzeit

Hallo,
1. EZ ja, EG nur die ersten 12/ 14 Monate
2. EZ kann er nehmen, für EG muss man mind 2 Mo nehmen
3. Das komtt auf den Restverdienst an
Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 09.07.2012

Antwort auf:

Verzicht auf Elternzeit

1) Verzichten? Wie meinst du das? Du hast die EZ für einen Zeitraum von 2 Jahren festzulegen, damit dein AG besser planen (und zB eine Vertretung mit Probezeiten und Kündigunsfristen einstellen) kann.
Wenn du eher zurück möchtest, brauchst du die Zustimmung deines AG.
Du kannst übrigens auch während der EZ arbeiten - bis zu 30 Std/Woche.

2) Dein Mann hat das Recht auf seine eigenen 3 Jahre Elternzeit. Auch er muss sich allerdings bei der ersten Anmeldung für einen 2-Jahreszeitraum festlegen. Meldet er zB 2 Monate an, kann der AG davon ausnehmen, dass er keine weitere EZ nehmen wird - in den nächsten 2 Jahren.

3) Die 14 Monate Elterngeld allerdings müsst ihr unter euch aufteilen. Jeder muss mindestens 2 Monate nehmen, wenn er EG haben möchte - ein einziger Monat geht nicht!

4) Kommt darauf an! Und zwar auf ziemlich vieles! Eure Steuerklassen. Wann ihr gewechselt habt. Wie euer Familieneinkommen ist. Ob ihr getrennt oder zusammen veranlagt werdet. Wieviel Elterngeld ihr bekommt. usw....
In vielen Fällen ist es so, dass auf das Paar eine Nachzahlung in Höhe 1 Elterngeld-Auszahlung zukommt.

Gruß
Sabine

von SumSum076 am 04.07.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Während Elternzeit erneut schwanger, Beschäftigungsverbot, Berechnung

Hallo Frau Bader, Aus welcher Zeit wird die Lohnfortzahlung während dem Beschäftigungsverbot berechnet: Es besteht Elterngeldbezug (1Jahr), Elternzeit wurde für 2 Jahre beantragt, nach einem Jahr ist eine TZ-Beschäftigung angedacht, jedoch vor Beginn der Wiederaufnahme ...

von tioltho 04.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeit / TZ / Krankenversicherung

Hallo Frau Bader, voraussichtl. Geb. Termin vom Kind ist 03.Nov.2012, meine Fragen: 1.) Wenn ich EZ für 2 Jahre beantrage, und im Antrag gleich dazuschreibe, dass ich ab Nov. 2013 voraussichtl. TZ in EZ mit 30 Stunden arbeiten möchte, ist dies dann schon verbindlich? Oder ...

von milaaa 04.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeit falsch beantragt

Liebe Frau Bader, ich habe 3 Jahre Elternzeit beim Arbeitgeber verlangt jedoch fälschlich als Endtermin nicht den 3. Geburtstag angegeben sondern 3 Jahre + Mutterschutz zusammengerechnet. Jetzt sind 2 1/2 Jahre vorbei, der AG hat nicht widersprochen. Das der Termin ...

von xenagmx 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

3 Elternzeit besser für die Rente?

Habe einen 7monate alten Sohn und bin für ein Jahr in Elternzeit. Möchte die nächsten 2Jahre nicht mehr wie 30 Std die Woche arbeiten. FRAGE: Bekomme ich automatisch bei einem Kind drei Jahre auf die Rente angerechnet auch wenn ich nur ein Jahr Elternzeit beantragt habe ...

von melli2410 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Áufhebungsvertrag zu Beginn der Elternzeit mit Aufheb.tag zum Ende der Elternzei

Liebe Frau Bader, aktuell baut unser Haus Stellen ab, ich möchte daher die Chance eines Aufheb.vertrages nutzen, da wir eh vor haben wegzuziehen während der Elternzeit. Ist es sinnvoll und machbar daher den Antrag der Aufhebung schon im Mutterschutz ... mit der Vereinbarung ...

von Teresa10 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Keine Teilzeit möglich nach Elternzeit. Wie kündigen?

Sehr geehrte Frau Bader, seit 19.10.2011 befinde ich mich für ein Jahr in Elternzeit. Vor der Elternzeit arbeitete ich 5 Jahre als Büroangestellte. Ich habe bei meinem Arbeitgeber nachgefragt, ob nach Beendigung der Elternzeit eine Teilzeitarbeit (z.B. 3 Tage in der Woche) ...

von Melle 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeit

Hallo Frau Bader, vielen Dank für Ihre Antwort. Sie haben geschrieben, es ist nicht möglich, TZ in EZ z.B. erst nach dem 14 Lebensmonat des Kindes anzufangen sondern direkt am ersten Geb.tag (jährliche Regelung)? Ich dachte, ich kenn mir die EZ so stückeln wie ich will? ...

von silvic 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Elternzeit Überschneidung

Hallo Frau Bader, ich habe mich im Internet erkundigt und erfahren (soweit es denn stimmt), dass ich meine Elternzeit vom 1. Kind hinter der Elternzeit des 2. Kindes dran hängen kann. 1. Frage: Ist das so richtig? Ich habe für mein 1. Kind 3 Jahre Elternzeit genommen, diese ...

von Karotte 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Aufhebungsvertrag während der Elternzeit

Hallo, wir haben vor, während der Elternzeit umziehen (1000km von bisherigen Arbeitsplatz). Mein Mann wird dann dort zu arbeiten beginnen und ich meine Elternzeit (ein Jahr) zur Arbeissuche nutzen. Wann sollte ich den Aufhebungsvertrag o. die Kündigung einreichen, so das es ...

von Teresa10 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Kündigung in der Elternzeit bzw. Verlängerung der Elternzeit

Einen schönen guten Morgen, Ich bin bis Ende September noch in Elternzeit, danach habe ich bereits einen neuen Vertrag in Teilzeit. Jetzt gibt es aber in unserer Firma eine große Umstrukturierungsaktion mit Kündigungen. Kann meine Firma mich jetzt Kündigungen? Könnte ich ...

von nipre68 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elternzeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.