Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Kindergeldberechnung nach Beschäftigungsverbot und Lohnfortzahlung??

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,
Wir haben nun eine etwas längere Geschichte hinter uns.
In Kurzform:
- August 2013 ENDliCH schwanger nach künstlicher Befruchtung
- sofort Beschäftigungsverbot
- Abgang in der 14. SSW :'(
- nach einem Monat spontan wieder schwanger, aber wieder Abgang :'(
- daraufhin wegen diverser Beschwerden und Depressionen 3 Monate krankgeschrieben, also Lohnfortzahlung durch die KrankenKasse.
- 4 Wochen gearbeitet
- wieder krankgeschrieben (Autounfall), dauert noch an seit 7 Monaten, also Lohnfortzahlung durch die Krankenkasse.

- Im Januar neuer Versuch geplant! Sicherlich wieder mit Beschäftigungsverbot.

Nun meine Frage: Wie berechnet sich dann das Kindergeld? Nach der Höhe der Lohnfortzahlung? Oder wird trotzdem vom ursprünglichen Bruttomonatsgehalt berechnet?

Ich hoffe wirklich sehr Sie können mir helfen!
Vielen dank schon mal!
Viele Grüße
Maggy2014

von Maggy2014 am 02.12.2014, 02:10 Uhr

 

Antwort auf:

Kindergeldberechnung nach Beschäftigungsverbot und Lohnfortzahlung??

Hallo,
Sie meinen Elterngeld.
Ausgangspunkt für das EG ist das persönliche steuerpflichtige Erwerbseinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes, für dessen Betreuung jetzt Elterngeld beantragt wird. Monate mit Bezug von Mutterschaftsgeld oder Elterngeld (nicht jedoch Zeiten einer verlängerten Elterngeldauszahlung) sowie Monate, in denen aufgrund einer schwangerschaftsbedingten Erkrankung oder wegen Wehr- oder Zivildienstzeiten das Einkommen gesunken ist, werden bei der Bestimmung der zwölf Kalendermonate grundsätzlich nicht berücksichtigt. Statt dieser Monate werden zusätzlich weiter zurückliegende Monate zugrunde gelegt. Sollte der Rückgriff auf weiter zurückliegende Monate jedoch nachteilig sein, können die Eltern schriftlich darauf verzichten.
Wer im Bemessungszeitraum arbeitsunfähig krank war und Krankengeld erhielt, bekommt weniger Elterngeld. Denn das Krankengeld mindert den Durchschnittsverdienst, weil es eine steuerfreie Einnahme ist und nicht zum Einkommen aus Erwerbstätigkeit gehört.

Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 02.12.2014

Antwort auf:

Kindergeldberechnung nach Beschäftigungsverbot und Lohnfortzahlung??

du meinst wohl Elterngeld und nicht Kindergeld...

Krankengeld ist kein Einkommen im Sinne des Elterngeldgesetzes sondern eine steuerfreie Lohnersatzleistung. Die Leistung der Krankenkasse bei Berechnung des Elterngeld fällt dann unter den Tisch - sogenannte 0 Runden...

Anders verhält es sich,wenn die Frau während der Schwangerschaft durch die Schwangerschaft nicht arbeiten kann und krankheitsbedingt Lohnersatzleistungen erhält.
Das Einkommen aus einem Beschäftigungsverbot wird ebenso zur Elterngeldberechnung genommen.

von allmountain am 02.12.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Elterngeld nach Beschäftigungsverbot bei 2.Schwangerschaft

und zwar bekomme ich momentan noch bis zum 23.08.2014 Elterngeld,habe quasi 1 Jahr Elterngeld bezogen hatte aber vor meiner Entbindung ein Beschäftigungsverbot. Jetzt bin ich zum zweiten Mal Schwanger und habe wieder ein Beschäftigungsverbot bekommen. Meine Frage wäre, wie ...

von ceydaa 15.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Mutterschaftsgeld nach Beschäftigungsverbot nach Ablauf Arbeitsvertrag?

Hallo Frau Bader, wonach muss das Mutterschaftsgeld bemessen werden? Mein Arbeitsvertrag lief zum 30.06.2014 während des Beschäftigungsverbotes aus. Die Mutterschutzfrist ist seit 24.07.2014. Ich habe vom 01. - 23.07. Krankengeld erhalten, da ich ein generelles ...

von TaLu2014 05.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Elterngeld nach Beschäftigungsverbot und Arbeitslosigkeit

Liebe Frau Bader, ich bin zur Zeit voll berufstätig und schwanger. Mein Arzt will mir nun ein individuelles Beschäftigungsverbot ausstellen. Es ist aber so, dass der Betrieb, in dem ich angestellt bin, zur Zeit nicht sehr gut da steht, so dass ich befürchte, dass die Firma in ...

von Laura-Hasi 13.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Resturlaub nach Beschäftigungsverbot

Hallo Frau Bader, während meiner Schwangerschaft hatte ich ein Beschäftigungsverbot. Mein Sohn kam am 04.06.2013 auf die Welt. Nach Rücksprache mit unserer Personalabteilung habe ich noch 25 Resturlaubstage. Ich plane ab Juni 2014 wieder in teilzeit zu arbeiten. Vor meinem ...

von gitta2807 31.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Steht mir nach Beschäftigungsverbot ALG 1 zu?

Hallo Frau Bader, folgendes Problem liegt mir auf dem Herzen: Mein Arbeitsvertrag war in der Probezeit befristet und endetet nun zum 30.09. Seit Anfang der Schwangerschafft befinde ich mich im Beschäftigungsverbot (vom AG erteilt). Mein AG wollte eigentlich den Vertrag ...

von Nadinetrine09 21.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Urlaubsanspruch nach Beschäftigungsverbot in Schwangerschaft und Elternzeit?

Nachdem am 04.04.12 bei mir festgestellt wurde, dass ich in der 7. Woche schwanger bin, wurde mir auf Grund meines Berufes vom Arbeitgeber ein Beschäftigungsverbot für die restliche Schwangerschaft ausgesprochen. Nach der Mutterschutzfrist bin ich für 1 Jahr in Elternzeit, ...

von SweetKiss33 04.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Gehaltsberechnung nach Beschäftigungsverbot

Guten Tag Frau Bader, falls mir mein Frauenarzt nach der ersten Untersuchung wegen meiner Vorerkrankungen ein individuelles Beschäftigungsverbot auferlegen sollte, wie berechnet sich mein weitergezahltes Gehalt, wenn ich noch bis 31.03. als Teilzeitkraft (60%) gearbeitet ...

von Mirunamar 10.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Elterngeld nach Beschäftigungsverbot bei 2. Schwangerschaft

Hallo Fr. Bader, ich hoffe sehr dass ich hier hilfe bekomme. meine tochter wurde am 31.01.2012 geboren. ich habe 2 jahre elternzeit beantragt und das elterngeld wird gesplittet ausbezahlt. letzte zahlung erhalte ich im november 2013. ich müsste also folglich ab februar 2014 ...

von livy2012 12.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Urlaub nach Beschäftigungsverbot und Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, muß der aus Beschäftigungsverbot und Mutterschutz angefallene Urlaub bis zu einer bestimmten Frist ( z. B. bis März) genommen werden, wenn nach der Elternzeit mit dem neuen Jahr die Arbeit wieder aufgenommen wird? Ganz herzlichen Dank für Ihre Auskunft, ...

von Mäusin 08.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Urlaubstage verloren nach Beschäftigungsverbot

Hallo und guten Tag, im Dez. 2009 wurde ich durch Mithilfe der Reproduktionsmedizin mit Zwillingen schwanger. Mitte Januar 2010 bekam ich ein Beschäftigungsverbot. Im August 2010 wurden unsere 2 Kerlchen geboren. Die Elternzeit habe ich bis zum 31.1. 2012 beantragt, mein ...

von BB0208 07.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.