Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Beschäftigungsverbot nach einem Jahr Krankschreibung

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

ich bin seit Nov. 2011 krank geschrieben, seit Dez. 2011 beziehe ich Krankengeld. Nun bin ich in der 13. Woche schwanger :-), und meine FA möchte statt der AU (nicht von ihr ausgestellt) ein individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen. Ihrer Aussage nach hätte ich dann wieder Anspruch auf Lohnzahlung durch meinen AG.
Ist dies tatsächlich so, auch wenn ich seit über 1 Jahr nicht mehr arbeiten war? Das kann ich mir nicht vorstellen... Oder würde ich in diesem Fall mit dem BV weiterhin Krankengeld beziehen? Ich habe ein bißchen Angst, dass ich nachher gar kein Geld bekomme, wenn mein AG nicht zahlt...
Leider habe ich bisher niemanden gefunden, der mir meine Frage konkret beantworten konnte. Im Netz habe ich diesbezüglich nur gefunden, daß der AG bei einem BV mindestens den bisherigen Lohn, der dem durchschnittlichen Verdienst der letzten 13 Wochen oder der letzten drei Monate entspricht, in denen die Frau abgabenpflichtig gearbeitet hat, zahlt. Das trifft ja bei mir nicht zu, ich habe ja nicht gearbeitet.
Hat das BV für mich überhaupt Vorteile? Auch bzgl. Elterngeld?

Vielen Dank
Janni

von Janni am 16.12.2012, 19:53 Uhr

 

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot nach einem Jahr Krankschreibung

Hallo,
Krankengeld kann man höchstens 78 Wochen erhalten, wenn Sie innerhalb dieser Frist sind, ist das möglich. Es muss jedoch genau geprüft werden, ob sie die Arbeit wegen ihrer Erkrankung nicht ausüben können oder wegen der Arbeitsstelle (zum Beispiel Chemiefabrik).
Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 17.12.2012

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot nach einem Jahr Krankschreibung

Du wirst Deinen alten Lohn bekommen vom AG, den Du auch erzielen würdest, wenn Du arbeiten würdest.
Man rechnet immer das Durchschnittseinkommen der 3 Monate vor der Schwangerschaft.
Krankenmonate müssen ersetzt werden durch Monate davor.
Also landest Du beim alten Lohn für die Dauer der Schwangerschaft und des Mutterschutzes.

Fürs Elterngeld sieht es dann allerdings sehr mau aus, da da die Monate mit Krankengeld als Nullrunde zählen und Du ja nun nur wenige Monate mit vollem Verdienst drin hast.

Mit welcher Begründung aber nun keine AU sondern ein BV ? Arbeitest Du an einem Arbeitsplatz der gefährlich ist ?

von Sternenschnuppe am 16.12.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Beschäftigungsverbot aus. Krankschreibung?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin derzeit 27./28. Woche und für 1 Woche krank geschrieben auf Grund von Wehentätigkeit. Danach möchte ich soweit wieder genesen, gern wieder arbeiten gehen. Nun teilte mir mein Arbeitgeber mit, dass meine Krankschreibung in ein ...

von Sadi_ 06.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankschreibung

Gehalt nach unbezahlten Urlaub bei Beschäftigungsverbot

Hallo Frau Bader, ich befinde mich gerade am Ende meines unbezahlten Urlaubs (1 Jahr). Ich bin schwanger und mein Frauenarzt erteilt mir zu Ende des Urlaubs ein Beschäftigungsverbot. Demnach habe ich in den letzten drei Monaten nichts verdient und ich werde auch nicht ...

von m.m 04.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Wie viel geld nach erneuter schwangerschaft im beschäftigungsverbot im 400€ job?

Hallo wollte mal gerne wissen wie es ist wenn man vor der schwangerschaft auf vollzeit gearbeitet hat und nach der elternzeit auf 400€ weiter arbeitet,wie ist es dann wenn man nach 3 monaten erneut schwanger ist und ein beschäftigungsverbot bekommt! Wie viel geld bekommt man ...

von mihanna 23.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Grund der Krankschreibung

Ich weiß, dass ich meinem AG nicht den Grund einer Krankschreibung mitteilen muss. Bei uns ist es leider so, dass man von Kollegen regelrecht belagert wird und gefragt was man hat/hatte. Sagt man nichts gibt es wilde Spekulationen über Schwangerschaftsabbrüche, ...

von durga 22.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankschreibung

Krankschreibung

Bin in der 6. Woche schwanger. Der Arzt kann noch keine Aussagen machen ob die SS intakt ist. Da ich die SS meinem Arbeitgeber sofort melden müsste, meine Tätigkeit darf ich schwanger nicht ausüben und in der Firma Mobbing an der Tagesordnung ist, bin ich erst einmal krank ...

von miranda80 16.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankschreibung

Wie lange Beschäftigungsverbot nach MuSchG §8 für stillende Mütter

Liebe Frau Bader, ich beginne nach 1 Jahr Elternzeit wieder meine Vollzeittätigkeit in einer Klinik und möchte meine Tochter weiter stillen. Das geht natürlich nur, wenn ich keine Bereitschaftsdienste (bin dann insgesamt ca. 26 h im Dienst) oder übermäßig viele Überstunden ...

von Nelly2012 15.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Lohnberechnung für Beschäftigungsverbot nach 1. Elternzeit

Hallo Frau Bader, ich bin in der 23. Woche mit meinem zweiten Kind schwanger. Ab dem 01.10.2012 hat mir mein Arzt für meine Bürotätigkeit ein Beschäftigungsverbot bis zum Anfang meines Mutterschutzes am 18.12.2012 ausgesprochen. Seit dem 28.07.2012 arbeite ich erst wieder ...

von Mama20092013 30.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot im anschluß nach elternzeit, trotzdem volles Gehalt

Hallo zusammen. Ich weiß die Frage habe ich schon öfter gestellt. Aber ich brauche dringend noch mal einen fachlichen Rat da, ich total verunsichert bin. Trete ab Nov. eigentlich wieder meine Vollzeitstelle an. Am 13.11 wäre mien erster Arbeitstag. Aufgrund einer Gefährdung für ...

von Fernanda 17.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

verschiedene Krankschreibungen innerhalb der Schwangerschaft

Hallo Frau Bader, innerhalb meiner Schwangerschaft war/bin ich als unselbständige Arbeitnehmerin krankgeschrieben: 14 Tage wegen Übelkeit und Erbrechen 14 Tage wegen einer Analvenenthrombose 15 Tage vorzeitige Wehen/drohende Frügeburt 1. Da die Diagnosen zwar ...

von kruemeldez2009 07.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankschreibung

Beschäftigungsverbot nach Elternzeit - Gehalt?

Sehr geehrte Frau Bader, ich hoffe Sie können uns in meiner Frage ein wenig weiterhelfen. Meine Freundin bekam in 1. Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot (Arbeit Vollzeit) und ist dann ganz normal 14 Monate in Elternzeit gegangen. Soweit alles in Ordnung und Sie ...

von flotzi 04.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: nach Beschäftigungsverbot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.