Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Beitragsfreie Krankenversicherung bei freiberuflicher Arbeit in der Elternzeit

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Sehr geehrte Frau Bader,

es geht um folgenden Sachverhalt: Ich befinde mich zurzeit im 2. Jahr meiner Elternzeit zu Hause, das dritte Jahr der Elternzeit werde ich wieder bei meinem Arbeitgeber im Angestelltenverhältnis in Teilzeit arbeiten. Mit meinem Arbeitgeber ist abgesprochen, dass ich während des 2. Jahres der Elternzeit von zu Hause aus einer Nebenbeschäftigung nachgehen kann.

Diese Nebenbeschäftigung wird weniger als 20 Stunden pro Woche Arbeitszeit in Anspruch nehmen und freiberuflicher Natur sein, da ich einen freien Beruf ausüben werde. Es handelt sich also nicht um eine reine bzw. "normale" Selbstständigkeit und auch um keinen 450-Euro-Job.

Zurzeit bin ich in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert, aufgrund der Elternzeit jedoch beitragsbefreit.

Auf Nachfrage bei meiner Krankenkasse wurde mir nun telefonisch mitgeteilt, dass unter den vorgenannten Bedingungen die Krankenversicherung für mich beitragsfrei bleibt, solange mein Verdienst pro Jahr eine Grenze von ca. 2.100 Euro (den genauen Betrag habe ich mich nicht gemerkt) nicht übersteigt.

Diese Verdienstgrenze erscheint mir jedoch sehr gering. Könnten Sie mir daher bitte mitteilen,

a) ob die Verdienstgrenze zur Wahrung der Beitragsbefreiung in der gesetzlichen Krankenkenversicherung (keine Familienversicherung) bei einer Ausübung eines freien Berufes in geringem wöchentlichen Arbeitsumfang während der Elternzeit ohne Elterngeld-Bezug tatsächlich bei einer so geringen Summe liegt

und

b) wo sich diese Regelung (im Internet) nachrecherchieren lässt?

Für Ihre Hilfe wäre ich sehr dankbar, da ich selbst leider keine verlässlichen Quellen finden konnte und die von der Krankenkasse genannte Verdienstgrenze mich wirklich verunsichert.

Freundliche Grüße aus Berlin

von CherokeeBerlin am 09.10.2016, 10:20 Uhr

 

Antwort auf:

Beitragsfreie Krankenversicherung bei freiberuflicher Arbeit in der Elternzeit

Hallo,
§ 8 SGB IV: 450 €
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 10.10.2016

Antwort auf:

Beitragsfreie Krankenversicherung bei freiberuflicher Arbeit in der Elternzeit

http://www.existenzgruender.de/SharedDocs/BMWi-Expertenforum/Persoenliche-Absicherung/Elternzeit/Selbstaendig-waehrend-Elternzeit-Hinzuverdienstgrenze.html

Auskünfte im Zusammenhang mit Elternzeit gibt das Bundesministerium unter der Hotline 030 201 791 30

Die Verdienstgrenze würde ich bei der Krankenkasse einfach schriftlich anfragen. Sie werden sich ohnhin nach Ablauf des Jahres die tatsächlichen Einkünfte belegen lassen und dann ggf. die KK-Beiträge nachfordern.

von uriah am 10.10.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Krankenversicherung in Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, vorab schon einmal vielen Dank für die hier gebotene Hilfe. Meine Situation ist wie folgt. Vor der Geburt Befristetes Arbeitsverhältnis Anschließend kurzzeitig arbeitslos mit ALG I Bezug dann Mutterschutz Nach der Geburt Elternzeit ...

von JoMamaHanna 05.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Kleine Arbeit in Elternzeit und Krankenversicherung

Sehr geehrte Frau Bader, vielen Dank für Ihre Hilfe. ich bin selbständig und in Elternzeit bis Mai 2017. Ich bin jetzt Familienversichert, als ich nicht mehr seit Mai arbeite. Ich bin Dozentin und kann ab Oktober Unterricht geben, max 9 Stunde pro Woche. Ab welche ...

von aure 07.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Wie bin ich und das Kind Krankenversicherung in der Elternzeit

Hallo Frau Bader, Ich beziehe momentan Alg1 und bekomme Elterngeld ab 8 Wochen nach der Geburt. Ob ich zusätzlich H4 bekomme weiß ich noch nicht genau da mein Freund evtl. zu viel verdient. Wie bin ich und das Kind denn dann Krankenversichert? Den Antrag auf ...

von Aenneken1! 08.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Arbeitsvertrag endet- Krankenversicherung in Elternzeit selber bezahlen?

Sehr geehrte Frau Bader, mein Baby wurde am 31.01.2016 geboren. Ich bin seit 21.12.2015 im Mutterschutz bis 28.03.2016. Ich erhalte ab 29.03.2016 Elterngeld. Mein befristeter Arbeitsvertrag ist leider am 29.02.2016 abgelaufen und ich bin daher ab 01.03.2016 ohne ...

von KatjaB1980 08.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Krankenversicherung in der Elternzeit?

Guten Tag, ich bin aufgrund meines Einkommens freiwillig versichert in der GKV. Nun bin ich für zwei Jahre in Elterzeit seit dem 01.07. Noch ist mein Mann auch gesetzlich versichert, so dass ich erstmal beitragsfrei versichert bin. Unser Sohn ist über mich versichert. Aber ...

von Kim80 04.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Krankenversicherung in Elternzeit

Hallo Frau Bader, meine Situation ist wie folgt, ich bin freiwillig in der GKV versichert, nun auf Grund einer Frühgeburt ( am10.12. entbunden) bis Anfang März in Mutterschutz. Mein Arbeitsvertrag läuft am 31.08.2014 aus. Danach muss ich mich ( Ltd m Arbeitgebers) arbeitslos ...

von silanda 02.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Krankenversicherung bei Minijob in Elternzeit?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin seit der Geburt meiner Tochter im Sept. 2012 in 3-jähriger Elternzeit. Elterngeld bekomme ich noch bis August 2013. Danach würde ich gerne bis zum Ende der Elternzeit einen Minijob auf 400 € Basis annehmen. Wie sieht es da mit der ...

von flituro 15.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Wie viel Krankenversicherung in Elternzeit?

Hallo, wieviel muss ein Vater in der Elternzeit (er bekommt Elterngeld) an freiwilliger KV zahlen, wenn er selbständig ein paar Stunden pro Woche arbeitet, aber keinerlei Geldeingänge in dieser Zeit hat (die kommen später aufs Konto). Er hat auch einen geringfügig ...

von drea1908 25.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Berufstätig in Ö, Entbindung & Elternzeit in DE - Krankenversicherung??

Liebe Frau Bader, och bin Österreicherin und arbeite auch hier. Mein Lebensgefährte arbeitet seit 2 Jahren in DE und ist dort bei einer PKV (Hallesche) versichert. Ich bin derzeit im 4. Monat schwanger und plane vor der Geburt einen Umzug nach DE. Die Geburt selbst in DE ...

von viv_1980 11.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

400 Euro Job in Elternzeit - Krankenversicherung

Hallo Frau Bader, was ist alles bei einem 400 Euro Job in Elternzeit nach dem Elterngeldanspruch zu beachten. Im konkreten Fall geht es um einen Minijob im 2 Elternzeitjahr. Wie ich bisher gelesen habe, muss der Arbeitgeber dem Minijob zustimmen. Aber wo ist man dann ...

von 1986trinity 10.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: in Elternzeit, Krankenversicherung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.