Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Anspruch auf Arbeitslosengeld / Mutterschaftsgeld

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader!

Unser Sohn ist im April 2016 geboren. Elterngeldbezug bis 25.04.2017. Mein befristeter Arbeitsvertrag lief zum 30.09.2016 aus. Neuer Beginn der Mutterschutzfrist lt. ET war 22.04.2017. nun hatte ich vor Ablauf der Bezugszeit des Elterngeldes ALG1 beantragt, da ich einen generellen Anspruch habe - dieser wurde abgelehnt, da ich mich in der Schutzfrist befand. Mein Ziel war es, für die Zeit der Schutzfrist Mutterschaftsgeld von der KK zu erhalten. Dafür bräuchte die KK aber einen Aufhebungsbescheid des BAfA.

Nun meine Fragen
1.) darf mir der Antrag auf ALG1 mit der Begründung von Paragraphen 137 Absatz 1 Nr.1 und 138 Absatz 1 Nr. 3 abgelehnt werden?
2.) hätten die mir den Antrag nicht erst genehmigen und zugleich einen Aufhebungsbscheid für den Bezug des Mutterschaftsgeldesmin Höhe des ALG1 für/ von die/der Krankenkasse ausstellen müssen?
3.) oder hätte ich einen direkten Anspruch auf die Zahlung von ALG 1 der BAfA?

ich bedanke mich im Voraus recht herzlich.
Beste Grüße

von Minki am 22.06.2017, 11:43 Uhr

 

Antwort auf:

Anspruch auf Arbeitslosengeld / Mutterschaftsgeld

Hallo,
Sie können auf die Mutterschaftsfrist vor der Geburt verzichten und dem Agentur für Arbeit mitteilen, dass in dieser Zeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Dies setzt aber voraus, dass Sie tatsächlich nachweisen können, dass das Kind betreut ist.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 23.06.2017

Antwort auf:

Anspruch auf Arbeitslosengeld / Mutterschaftsgeld

Könntest Du ohne Schwangerschaft überhaupt arbeiten ?
Welchen Umfang an Kinderbetreuung kannst Du belegen ?

von Sternenschnuppe am 22.06.2017

Antwort auf:

Anspruch auf Arbeitslosengeld / Mutterschaftsgeld

Sicher hätte ich arbeiten können.
Fiktiv eine Kinderbetreuung zu organisieren und diese dann natürlich auch bezahlen zu müssen, obwohl man weiß das man da bereits in der neuen Schutzfrist sein wird, ist etwas unsinnig und meiner Meinung nach fern ab der Realität und nicht wirklich tragbar. Mein Mann hätte theoretisch seine 2 Monate Elternzeit nehmen können um auf unseren Sohn aufzupassen, damit ich für die Zeit voll arbeiten hätte können.

von Minki am 22.06.2017

Antwort auf:

Anspruch auf Arbeitslosengeld / Mutterschaftsgeld

Theoretisch gilt aber nicht. Wenn Du keine gesicherte Kinderbetreuung nachweisen kannst, hast du keinen Anspruch auf ALG1. Ist halt leider so.

von Danyshope am 22.06.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Arbeitslosengeld nach 9 Jahren Elternzeit

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe 3 Kinder mit folgenden Geburtsdaten: 01.07.2008, 16.03.2010 und 23.04.2013. Die Elternzeit und meine Beschäftigung bei meinem Arbeitgeber endet zum 30.06.2017. Ab 01.07.2017 bin ich arbeitslos. Die noch offene Elternzeit (bis 3 Jahre) vom ...

von Madeleine 19.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Arbeitslosengeld

Anspruch auf Mutterschaftsgeld in der studentischen Krankenversicherung?

Hallo, ich bin immatrikulierte Studentin und habe während der Schwangerschaft (ET 22.7.17) ein Praktikum gemacht, der Vertrag ist bis Ende Juni befristet. Aufgrund der Aufwandsentschädigung bin ich bei der AOK in der studentischen Krankenversicherung versichert. Nun habe ich ...

von kiwimama17 19.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anspruch Mutterschaftsgeld

Anspruch auf Mutterschaftsgeld während Elternzeit und nach Minijob

Hallo Frau Bader, Ich befinde mich im 3. Jahr Elternzeit für meine Tochter, werde aber vor Ablauf der 3 Jahre das zweite Kind bekommen (Ende 3 Jahre Elternzeit 12.2017, ET zweites Kind 10.2017). Die laufende Elternzeit möchte ich einen Tag vor Beginn der neuen ...

von Behrante 02.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anspruch Mutterschaftsgeld

Wonach wird das Arbeitslosengeld berechnet

Sehr geehrte Frau Bader, seit 01.01.2013 bin ich in einer Bank mit ca.200 Angestellten und Betriebsrat, in der Abteilung Markt-Service-Center (Bereich Zahlungsverkehr)in Vollzeit  beschäftigt.Nach der Geburt meines Sohnes am 13.07.2016 habe ich Elternzeit für 2 Jahre (bis zum ...

von chris456 19.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Arbeitslosengeld

Anspruch auf Mutterschaftsgeld bzw. Krankengeld

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe vor 1 1/2 Wochen unsere Tochter in der 35 SSW verloren. Gestern kam ein Schreiben von meiner Krankenkasse, dass die von mir eingereichte Bescheinigung für den Antrag auf das Mutterschaftsgeld abgelehnt wurde. Die Begründung hierfür ist ...

von Jolene2017 29.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anspruch Mutterschaftsgeld

In Elternzeit Arbeitslosengeld bekommen?

Hallo Frau Bader, Ich würde gerne mal wissen ob es möglich ist Arbeitslosengeld in Elternzeit zu beziehen. Kurz zu unserer Situation: verheiratet, mein Arbeitsvertrag endete mit Mutterschutz und somit ging ich in Elternzeit. Da ich gerne ein paAr Stunden wieder arbeiten würde ...

von Brica2209 16.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Arbeitslosengeld

Kann ich Arbeitslosengeld beantragen?

Hallo, Ich fange mal am Anfang an. Ich hatte einen Jahresvetrag, welcher in der Mutterschutzfrist ausgelaufen ist. Seit dem bin ich in Elternzeit, nun bin ich wieder schwanger und frage mich ob ich in der Phase, von jetzt bis zum Geburtstermin (Oktober, bin also ganz am ...

von Lidia T 21.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Arbeitslosengeld

Recht auf Arbeitslosengeld bei vorzeitiger Beendigung der Elternzeit?

Habe ich ein Recht auf Arbeitslosengeld, wenn ich meine Elternzeit vorzeitig beende (KiTa-Platz vorhanden), bis ich einen neuen Job gefunden habe? Ich suche nach einem Ausweg, damit der Kindsvater nicht so viel Unterhalt zahlen muss :( Dankeschön vorab! ...

von Käthchen 30.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Arbeitslosengeld

Arbeitslosengeld in Elternzeit

Hallo Frau Bader, Ich befinde mich seit der Geburt meines Sohnes im August 2014 in Elternzeit. Von November 2015 bis März 2016 habe ich in Teilzeit in der Elternzeit gearbeitet (bzw. hatte ein Beschäftigungsverbot), dann begann der Mutterschutz für meinen 2. Sohn, der im ...

von ini_1981 23.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Arbeitslosengeld

Nach Elternzeit gekündigt, doch nochmal Recht auf Arbeitslosengeld?

Hallo Frau Bader, Ich habe eine recht spezielle Frage. Mein Sohn wurde am 29.04.15 geboren. Ich habe für zwei Jahre Elternzeit genommen, davon 1 Jahr mit Elterngeld. Davor habe ich mehere Jahre 25 Stunden die Woche gearbeitet. Mit meinem Arbeitgeber war ausgemacht das ich ...

von Beautyholic 21.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Arbeitslosengeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.