Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente und Röntgen in der 4. o. 5. ssw

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Zusätzliche Angaben:

Letzte Regel:23.11.2014
Entbindungstermin:15.09.2015
Medikamente:Naptoxen 500, Ibuprofen 600
Zeitraum / Dosis:30.12.-2.1. 2 x tgl. Naproxen, 2.1.-4.1. 2x tgl. Ibu
Belastungen:wg Schleimbeutelentzündung in Schulter
Krankheiten:keine mehr

Frage:

Am 12.1. wurde von meinem Frauenarzt im Ultraschall eine Fruchthöhle gesehen. Er meinte, dass die Befruchtung vor ca 4 Wochen gewesen sein müsste. Ein Test am 27.12. Zuhause war negativ. Wg einer Schleimbeutelentzündung habe ich vom 30.12.-1.2. naproxen 500 2 x täglich genommen. Am 2.1. Wurde ich auch noch an der Schulter geröngt (mit Bleischürze) und habe von da an bis 4.1. 2 x täglich ibuprofen 600 genommen. Das alles war wohl in einem sehr kritischen Zeitraum, oder? Welche Folgen kann das haben?

Am 4.2. war ich erneut beim FA, man konnte das Herz schlagen sehen, die Größe des Babys war 1, 5 cm.
Entweder das Baby entwickelt sich zu langsam oder die SS ist novh nicht ganz so weit....

Nach der Pille hatte ich nie einen Zyklus weshalb die ausbleibende Regel für mich normal war...

von Frischluftfan am 06.02.2015, 09:24 Uhr

 

Antwort auf:

Medikamente und Röntgen in der 4. o. 5. ssw

Die Substanzklasse der nichtsteroidalen Antiphlogistika enthält zahlreiche Vertreter. Die älteren Substanzen ASS, Ibuprofen oder Diclofenac dürfen in den ersten zwei Schwangerschaftsdritteln ebenfalls eingesetzt werden. Im letzten Schwangerschaftsdrittel ist jedoch wegen eines möglichen vorzeitigen Verschlusses des Ductus arteriosus (kindliche Kreislaufverbindung vor Geburt) bei Dauertherapie mit all diesen Prostaglandinsynthesehemmern Vorsicht geboten.
Die neueren Wirkstoffe aus dieser Substanzklasse (z. B. Naproxen) ergaben bisher ebenfalls keine Hinweise auf fruchtschädigende Effekte, sind jedoch in der Schwangerschaft weniger umfangreich untersucht.

Die embryonale Strahlenbelastung bei Röntgenaufnahme der Schulter mit Bleischürze am Unterbauch kann man sicher vernachlässigen.

Ein erhöhtes Risiko für die embryonale Entwicklung ist bei Ihnen nicht zu befürchten, zumal die Anwendungen wohl noch sehr früh erfolgten.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 09.02.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Wolfgang Paulus

Röntgen am Tag des Eisprungs

Lieber Herr Dr. Paulus, ich habe eine Frage die mich schon seit längerem beschäftigt. Ich bin mit unserem zweiten Kind schwanger und hatte kurz vor der Schwangerschaft anhaltende Zahnschmerzen. Ich habe dann auch kurzfristig einen Termin bei meinem Zahnarzt bekommen der ...

von happymum12 12.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

Blutung zu Beginn - Zusammenhang zu Röntgen um den fruchtbaren Tagen rum?

Hallo Dr. Paulus, vielen Dank für Ihre Antwort zu Strandspaziergang am Radarturm bzw. Röntgen um die fruchtbaren Tage rum (ohne Bleischürze). Etwas beruhigter bin ich jetzt, habe jedoch noch eine Frage... ich bin sicherlich so ängstlich, da ich eine jüngere Schwester mit ...

von anbru 11.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

Röntgenstrahlen

Sehr geehrte Herr Dr. Ich musste eine Röntgenuntersuchung der Wirbelsäule und des Beckens machen (ca. 7 Röntgenbilder). So weit es ging wurden meine Eierstöcke per Bleischutz geschützt. Dennoch wollte ich Sie fragen: Da dringender Kinderwunsch besteht und ich bereits 40 J bin: ...

von NuNun 28.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

Röntgen Zahnarzt

Guten Tag Herr Dr. Paulus, ich war diese Woche (36 SSW) mit meinem Sohn beim Zahnarzt. Da wurde bei ihm ein Panorama Röntgenbild angefertigt. Ich stand die ganze Zeit auf dem Flur und habe ihm während des "anpassens" gut zugeredet. Selbstverständlich habe ich während der ...

von Nina5223 18.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

röntgen

Hallo, ich habe eine Frage - bin schwanger in der Woche 25 und war beim Zahnarzt und musste neben dem Röntgenraum (TÜR STAND OFFEN) vorbei gehen - es war niemand drin - Strahlt da evt etwas nach falls vorher geröngt wurde - obwohl im Moment nicht geröngt wurde - oder evt ...

von pesul 18.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

Zahnbehandlung mit Spritze und Röntgen

Ich bin mitten in einer Zahnbehandlung. Nun hatte ich am 19.1.11 ( da wußte ich noch nicht das ich schwanger bin) eine Behandlung bei der 4 Backenzähne geröngt wurden und ein Weisheitszahn unter örtlicher Betäubung bearbeitet wurde. Jetzt sollte die Behandlung fortgeführt ...

von Schleichbaby 28.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

Röntgenstrahlung

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, wir planen derzeit Nachwuchs. Ich muss mich demnächst aber röntgen lassen (Thorax). Jetzt mache ich mir Gedanken, ob das auch schon eine unbefruchtete Eizelle beschädigen kann. D.h. die Röntgenaufnahme erfolgt und kurz danach (wenige Tage ...

von viktoria13 23.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

Röntgen Unterleib

Vergangene Woche wurde mein Beckenring geröntgt, da ich 11 Monate nach der Geburt meines Kindes noch immer Symphysenschmerzen habe. Ich lebe in Spanien, hier in der Klinik wird Ultraschall zur Diagnostik dafür (noch) nicht angewendet, sondern nur geröntgt. Obwohl der Orthopäde ...

von huidikui 06.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Röntgen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.