Prof. van der Ven

Kinderwunsch - Expertenforum

Prof. van der Ven

   

 

An Prof. van der Ven: Weiteres Vorgehen und mögliche Untersuchungen ICSI

Sehr geehrte Frau Dr. van der Ven,
ich bin 37 Jahre alt, habe eine Tochter (2,5J), die auf natürlichem Weg im ersten Versuch entstanden ist. Danach hat es leider nie mehr mit einer Schwangerschaft geklappt (mein Mann hat OATIII). Wir haben jetzt unsere 3. ICSi hinter uns.
1. ICSi Tag 3 Transfer negativ
2. ICSI Blastotransfer (BB)positiv Abgang 5+4
Kryo positiv Abgang 4+4 (BB)
3. ICSI Blastotransfer (AB) 1x Test positiv, dann nur negativ, jetzt Periode
Es wurde jeweils nur ein Embryo eingesetzt. Meine Gerinnnungswerte und Schilddrüsenwerte sind gut, AMH bei 3,3.
Was können wir noch weiter tun? Müsste eine Immunologische Untersuchung vor der nächsten Kryo erfolen? Was hat es mit den Killerzellen auf sich?
Wir hatten jeweils nur ca. 30-35 % Befruchtungsrate bei 16 EZ (ICSI 2+3), von bspw 5 befruchteten EZ hatten wir dann aber immerhin 3 Blastozysten. Was halten sie vom IMSI-Verfahren?
Der Embryo scheint sich ja immer kurz einzunisten aber dann abzugehen.
Lohnt es sich denn weiterzumachen und eine 4. ICSI nach den Kryos anszustreben? Mein Arzt ist der Ansicht, wir sollten es einfach weiter versuchen und es gäbe nichts weiter zu untersuchen. Kann Akupunktur auch hilfreich sein?

Vielen Dank im Voraus für ihre Antwort
Fine

von fine324 am 11.07.2019, 09:53 Uhr

 

Antwort:

An Prof. van der Ven: Weiteres Vorgehen und mögliche Untersuchungen ICSI

Grundsätzlich kann noch der Zuckerhaushalt untersucht werden und die Gebärmutterhöhle wegen möglicher Verwachsungen / Fehlbildungen (gibts auch trotz normaler Schwangerschaft). Da die Befruchtungsraten nicht gut sind wäre es, wenn nicht schon geschehen auch eine Möglichkeit eine andrologische Untersuchung durchzuführen bzw Ihren Arzt zu fragen welche Möglichkeiten er sieht die Befruchtungsraten im Labor zu erhöhen , die sowohl von der Eizellzahl, Qualität und -reife wie auch der Spermaqualität abhängen. Dazu müssten Sie aber Ihren Arzt fragen weil er die Daten verfügbar hat.
Er kennt Ihre Befunde natürlich am besten.
Häufigste Ursache für Fehlgeburten sind Chromosomenstörungen im Embryo, wiederum von Eizell und Spermaqualität abhängig. Darauf würde ich mich eher konzentrieren als auf die Immunologie da Sie eine normale Schwangerschaft hinter sich haben.

von K. van der Ven am 11.07.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Expertenteam Kinderwunsch

An Dr. med. R. Popovici: icsi mit tesespermien

Sehr geehrte Frau Dr. Popovici, Mein Mann hat sich vor 5 Jahren sterilisieren lassen, er hat schon Kinder. Seine Spermien für die ICSI wurden durch eine Tese-op gewonnen. Bei der ersten ICSI ließen sich von 6 reifen EZ nur 2 befruchten, in der zweiten ICSI von 12 reifen EZ ...

von Junona 27.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Noch Hoffnung? ICSi nach medizinisch...

Guten Tag, ich würde gerne eine Einschätzung haben, wie meine Chance stehen? Vorweg: mit 30 Jahren Abort 5 Woche-Grund? Dann leider erst Kinderwunsch mit 40, gleich Gang zur KiWu. Alle Hormone zum Alter i.O. Spermiogramm top. GVNP negativ, dann Eileiterdurchlässigkeitsprüfung ...

von Ich2019 24.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Prof. van der Ven: Hcg Werte nach Icsi

Hallo, ich schreibe Ihnen doch noch einmal, da Sie mir schon einmal helfen konnten. Ich bin nach einer Icsi in der 7. Ssw. Herzschlag war gestern zu sehen, Größe des Embryos kenne ich leider nicht. Die Entwicklung der Hcg-Werte ist: 270 (Pu+15), 4000 (6.Ssw) und nun 23.000 ...

von Gerda12 20.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Prof. van der Ven: Mens und sehr schmerzhafter ,starker Mittelschmerz nach...

Guten Tag! Bin in dem Zyklus nach einer negativer icsi. Bereits am 9. Zyklustag sehr starker Mittelschmerz welcher nach 5 Stunde nachließ mit Leichter , schleimiger Blutung. Bisher immer regl. Zyklen von 24-26 Tagen. Denke es war mein Eisprung . Hatte bisher nie eine Blutung ...

von Ali74 20.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Prof. van der Ven: ICSI

Guten Tag Frau Prof van der Ven, ich habe mehrere Myome( der größte misst 4 cm) und wird Rucksackmyom genannt. Vereinzelte kleinere liegen intramuskulär sind jedoch nicht allzunah an der Gebärmutterschleimhaut. Wenn ich einen Transfer bekomme, ist dann das „Beugen“ vorallem ...

von Semmelchen12 17.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Dr. med. R. Popovici: Icsi natürlicher Zyklus

Guten Tag, ich bin 35 und habe einen amh von 0,5. Dadurch auch sehr kurze Zyklen mit einem Eisprung um den 10 Zyklustag und einer zweiten Zyklushälfte von 12 Tagen. Alle anderen Werte passen. Mein Mann leidet unter OAT III, dadurch hatten wir bereits 10 Icsi im natürlichen ...

von Wunder1008 17.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Prof. van der Ven: Schwanger nach Icsi

Hallo, ich bin (endlich) nach der 4. Icsi wieder schwanger in der 6. Woche. Leider hatte ich nach der 2. Icsi einen Abort in der 8. Ssw.. Damals war der hcg-Wert von Anfang an sehr niedrig. Obwohl das dieses Mal nicht der Fall ist (Anfangswert 270, 15 Tage nach Pu und eine ...

von Gerda12 12.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Dr. med. R. Moltrecht: Mens nach icsi

Guten Tag Dr Moltrecht, wann sollte die Mens nach negativer icsi spätestens eingetroffen sein? Habe bereits einige icsi hinter mit. Habe vor 8 Tagen die Progesteron/e2 Zäpfchen abgesetzt (2x200. Bisher war spätestens nach 7 Tagen die Blutung da. Habe diesen Zyklus extrem mit ...

von Ali74 06.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Prof. van der Ven: Icsi / niedriger stimulieren

Hallo liebe Frau Professor! Nachdem ich im letzten langen Protokoll nur eine reife von 5 ez hatte (unter 200 Pergoveris und 150 Gonal) möchte meine Ärztin nächstes mal auch wieder das lange Protokoll mit nur Pergoveris und wenn ich es richtig verstanden habe der 1/2 ...

von Ali74 05.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

An Prof. Dr. med. Christoph Dorn: Schwanger nach Icsi

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Dorn, nach der 4. Icsi bin ich mit 36 Jahren schwanger. Der Hcg-Wert lag an PU+15 bei 270. Da ich bereits bei der 2. Icsi einen Abort in der 9. Woche hatte, nun meine Frage: Spielt die Höhe des Werts eine Rolle beim Erhalt der Schwangerschaft? ...

von Gerda12 05.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ICSI

Die letzten 10 Fragen im Kinderwunsch - Expertenforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.