Fehlgeburt: Wann kann ich wieder schwanger werden?

Fehlgeburt: Wann kann ich wieder schwanger werden?

© fotolia, Alexander Raths

Von einer Fehlgeburt sprechen Hebammen und Ärzte, wenn die Schwangerschaft vor der 21. Woche abbricht. Eine Fehlgeburt, so traurig sie ist, ist grundsätzlich ein natürlicher Vorgang. 

Daher kann eine Frau danach auch wieder schwanger werden. Es ist allerdings besser, erst einmal ein wenig Zeit vergehen zu lassen. Dafür sprechen medizinische, aber manchmal auch seelische Gründe.

Ein bis drei Monate Pause sind meistens sehr sinnvoll

Bei einer sehr frühen Fehlgeburt ohne Ausschabung macht es Sinn, mindestens einen Zyklus lang zu warten. Falls aber nach einer Fehlgeburt doch eine Ausschabung der Gebärmutter erforderlich ist, wird meistens die Gebärmutterschleimhaut mit entfernt. Es dauert danach eine Weile, bis diese sich neu aufbaut. Daher raten die meisten Ärzte Frauen nach einer Ausschabung drei Monate zu warten, bevor sie versuchen, wieder schwanger zu werden. Ihr Hormonhaushalt braucht einfach etwas Zeit, bis sich wieder ein normaler Zyklus aufbaut.

Auch die Gefühle spielen eine wichtige Rolle

Viele Paare berichten, dass es recht bald wieder mit einer neuen Schwangerschaft geklappt hat. Wann Sie es wieder probieren, hängt natürlich auch davon ab, wie es Ihnen und Ihrem Partner geht. Nehmen Sie sich ruhig die Zeit, die Sie brauchen, um die erlebte Fehlgeburt zu verarbeiten.

Gerade Frauen, die mit Hilfe der Reproduktionsmedizin endlich schwanger geworden sind, brauchen meistens länger, um ihren Verlust zu verkraften. Manchmal kommt es vor, dass eine Frau häufige Fehlgeburten erlebt. Dann werden Arzt oder Ärztin weitere Untersuchungen veranlassen, unter anderem zu bestimmten Hormonwerten.

Übrigens: Auch bei einer Fehlgeburt, egal in welcher Schwangerschaftswoche, steht Ihnen die Betreuung durch eine Hebamme zu - inklusive Nachsorge.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.