Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Schmerzen oberhalb des Schambeins

Hallo!

Ich bin nun in der 17. Woche schwanger und habe einen Sohn, der gerade ein Jahr alt geworden ist.
Seit einigen Wochen habe ich oberhalb des Schambeins so "stichartige" Schmerzen, wenn ich den Kleinen aufhebe, länger trage oder einfach nur ruckartig aufstehe. Diese Schmerzen sind kaum zu ertragen und in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich das nicht.

Nun hatte ich heute Kontrolltermin beim Frauenarzt. Ich habe ihn gefragt, was ich dagegen machen kann.

Er meinte, damit müsse ich wohl leben, es gebe zwar so einen Gurt, den er mir verschreiben könnte, doch würde er das lieber erst in der zweiten Schwangerschaftshälfte tun, da dauerhaftes Tragen des Gurtes andere Schäden verursachen könne.

Daher meine Frage: Ist es wirklich so, dass ich mit diesen Schmerzen leben muss oder gibt es vielleicht doch irgendeine Hilfe?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Schöne Grüße,
Maresi

von Maresi am 12.02.2008, 19:54 Uhr

 

Antwort:

Schmerzen oberhalb des Schambeins

Liebe Maresi,

als erstes sollte eine Symphysenlockerung ausgeschlossen werden. Können Sie auf einem Bein stehen (bitte festhalten!)? Nein? Watscheln Sie zudem wie eine Ente? Ja?
Dann ist es die Symphyse und Sie sollten den Arzt aufsuchen.

Wenn Sie hier schon ein wenig gestöbert haben, dann haben Sie vielleicht schon den Brief von Silke gefunden? Der hat gute Tipps!
"erst einmal möchte ich mich kurz vorstellen.

ich bin 32, habe einen 10 jährigen sohn und bin nun endlich wieder schwanger (25.ssw)
seit der 21. ssw leide ich unter starken schmerzen aufgrund einer symphysen-und beckenringlockerung.

bemerkt habe ich das ganze indem ich irgendwann nicht mehr auf einem bein stehen konnte, nur noch watschelnd laufen konnte und nach der hausarbeit zunehmend schmerzen hatte.

zuerst habe ich die beschwerden auf mein starkes übergewicht geschoben (182 kilo bei 180cm körpergrösse), doch mein frauenarzt, ein orthopäde und meine hebamme haben mir unabhängig von einander bestätig das die ursachen hauptsächlich hormoneller genese sind.

viel könne man bei dieser symptomatik leider nicht machen, doch das wenige was man tun kann, hat mir enorme linderung verschafft!

1. mein gynäkologe hat mir eine haushaltshilfe verschrieben (3x2 stunden wöchentlich), deren kosten meine krankenkasse bis zum ende der schwangerschaft übernehmen wird.

somit kann ich die angeratene bettruhe auch guten gewissens einhalten, weil mir die schweren körperlichen arbeiten (staubsaugen/böden wischen/wäsche etc) damit abgenommen sind.

2. des weiteren hat mir der orthopäde empfohlen möglichst nicht allzu lange und möglichst wenig breitbeinig zu sitzen.
des weiteren soll ich viel bettruhe halten, wobei die günstigste position auch nachts (ich bin seitenschläferin) ein bein auf ein grosses kissen hochgelagert ist (damit die hüfte nicht grossartig verdreht wird).

damit ich meine kondition nicht völlig verliere hat er mir ausserdem geraten auszuprobieren wie mir schwimmen bekommt.
ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber es tut mir ausgesprochen gut!
so komme ich auch einmal aus dem bett, bleibe fit und meine hüfte wird dadurch nur minimal belastet!

3. meine hebamme hat mir des weiteren noch den tip gegeben es mit zwei homöopathischen mitteln zu versuchen.
das eine nennt sich SYMPHYTUM C6
und das andere RUTA C6.
beide "mittelchen" gibt es zum beispiel von der firma DHU und sind als "streukügelchen" erhältlich.
von beiden soll ich täglich 3x3 kügelchen einnehmen.

seit ich mich an all diese ratschläge halte, ist es tatsächlich deutlich besser geworden! (klar, ich habe noch immer schmerzen, aber aushaltbarer!)

ich hoffe mit meinen zeilen einigen anderen, betroffenen frauen etwas mut gemacht zu haben :-)

man kann zwar nicht viel tun... aber es kann linderung der schmerzen geben!

liebe grüsse
Silke"

Und bitte, bitte Ihren Sohn nicht hochheben, indem Sie sich bücken. Gehen Sie auf die Knie, stellen Sie einen Fuß auf und lassen Sie Ihr Kind auf Ihren Oberschenkel klettern. Stehen Sie auf, indem Sie Ihr Kind fest an sich drücken.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 13.02.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Schmerzen in der Frühschwangerschaft??

Hallo, wollt euch mal was fragen und zwar hab ich seit Montag immer mal wieder leichte bis mittel starke Unterleibschmerzen, so als wenn ich meine Tage bekommen würde.... ist das wohl schlimm!?!?! Hatte das bei Mario ja auch, aber da hatte ich auch kein Hämatom in der ...

von Schnecke2007 03.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

Schmerzen

Hallo Frau Martina Höfel ich habe da eine Frage ich erwarte in ca 3 Wochen mein 4 Kind. Die SSW ist sehr gut abgelaufen. Ich habe zeit 4 Tagen unterleib schmerzen und so ein gefühl wie ich meine Periode bekommen würde. Zeit heute auch rücken schmerzen. kann es sein das die ...

von beirut 30.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

Schmerzen beim Stuhlgang

Liebe Frau Höfel, Mein Sohn ist 4 Monate alt und wird voll gestillt. Seit einiger Zeit passiert es manchmal, dass er für einige Minuten sehr laut weint und sich nicht beruhigen lässt. dann hat er Stuhlgang und dann ist er bald wieder fröhlich. Ist das normal? Es ist auch nicht ...

von AnitaT 29.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

Schmerzen im Becken.

Hallo. Ich bin jetzt Ende 35. SSW und mein Bauch hat sich auch schon gesenkt. Habe jetzt seit zwei Tagen im Liegen Schmerzen im Becken. Die ziehen manchmal bis in die Beine oder ins Kreuz. Weiß schon gar nicht mehr wie ich die Nacht überstehen soll, da ich mich alle fünf ...

von nikche 26.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

bei geburt: kaum schmerzen und kein pressdrang

hallo frau höfel, ich habe einen 3,5 jahre alten sohn und bin jetzt wieder schwanger (20.woche). bei der ersten geburt da war irgendwie nichts wie ich es aus dem geburtsvorbereitungskurs gehört hatte: die wehen setzten ganz leicht ein, nicht stärker als übungswehen die ...

von nickys 23.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

BEL- Schmerzen und Frage zur Geburt

Hallo, meine Kleine liegt derzeit noch in BEL. Ich bin jetzt in der 31.Woche und weiß, dass sie noch Zeit hat sich zu drehen. Ich habe das Gefühl, dass ihr Kopf rechts vom Nabel liegt und habe dort immer ziemliche Schmerzen. Selbst wenn ich nur leicht an die Stelle komme, ...

von amelily 20.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

allergie und schmerzen in ischiasnähe

hallo frau höfel, habe da mal zwei fragen habe um die brustwarzen bestimmt so ein rand von fast 10cm lauter kleine rote fleckchen die auch total jucken... gestern konnte ich mich kaum bewegen habe so auf höhe wo der ischiasnerv sitzt so starke schmerzen das ich kaum mich ...

von kati003?? 17.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

Schmerzende Mutterbänder

Hallo Frau Höfel, mir (16+3 SSW) machen zur Zeit die Mutterbänder mal wieder ziemliche Probleme (starkes, schmerzhaftes Ziehen). Längere Zeit stehen oder sitzen ist fast gar nicht möglich. Das Einzigste, wobei ich keine Schmerzen habe ist, wenn ich mich hinlege. Ich nehme ...

von Sandy1980 07.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schmerzen

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.