Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Harnwegsinfekt+Scheidenpilz

Hallo,
ich bin in der 15 SSW und hatte bei den letzten beiden VU´s jeweils ein + bei Eiweiss und Blut, daraufhin wurde der Urin nochmal untersucht-Harnwegsinfekt und ich bekam für 3 Tage Penicillin. Meine nächste Vu ist ganz normal in 4 Wochen, reicht das wenn es dann wieder kontrolliert wird oder sollte ich nochmal anrufen und drum bitten, dass der Urin zwischendurch nochmal kontrolliert wird? Ich habe im übrigen von dem Infekt nichts gemerkt und habe Angst, das dieser jetzt vielleicht bis zu den Nieren hochwandert.
2. Vor 4 Wochen habe ich für 14 Tage 4x tgl erythromycin wg. Chlamydien eingenommen, seit ende der Behandlung, also seit ca 2 Wochen ist mein Ausfluss deutlich mehr, zuerst weißlich,dann leicht gräulich und Heute morgen klumpig gelblich/grünlich. Beschwerden habe ich keine, außer das es wirklich extrem viel ausfluss ist und ich die Slipeinlagen bei jedem Toilettengang wechseln muss. Kann das ein Pilz sein? Der PH Wert letzte Woche war 4,0...
Vielen Dank!

von mamakenny am 07.01.2008, 09:52 Uhr

 

Antwort:

Harnwegsinfekt+Scheidenpilz

Liebe mamakenny,

Antibiotika und Pilze hängen fast so zusammen wie Silvester und Neujahr.

Es war wichtig, das beides behandelt wurde. Jetzt heißt es dem Pilz zuleibe rücken.

Es gibt auch einige vorbeugende Maßnahmen.

Ein warm-feuchtes Klima unter Luftabschluß begünstigt das Wachstum von Hefepilzen (Candida). Tragen sie deshalb keine eng anliegende Kleidung und keine Slipeinlagen mit Kunststoff - Folie. Bevorzugen Sie Wäsche aus Naturfasern, am besten Baumwolle (95°Wäsche, sonst gehen die Sporen nicht kaputt!).
Führen Sie keine Scheidenspülungen durch und bringen Sie keine Substanzen (Spray, Gel usw.) in die Scheide ein, es sei denn, diese sind ärztlich verordnet.

Für die Ernährung gilt: Eine gesunde Kost, die alle für Ihr Baby wichtigen Nährstoffe liefert, ist auch für Ihr körpereigenes Abwehrsystem am besten. Bevorzugt auf Ihrem Speisezettel sollten daher Milch (keine Rohmilch) und Milchprodukte, Vollkornerzeugnisse, Obst, Gemüse, Kartoffeln, mageres Fleisch, Fisch und hochwertige Fette (reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren) stehen. Sie brauchen deshalb nicht bei jedem Stück Schokolade oder Torte, das Sie verzehren, ein schlechtes Gewissen zu haben. Aber bedenken Sie, daß Zucker -und Weißmehlgenuß die Vermehrung von Hefepilzen begünstigen kann.

Sie können mit Joghurt-Tampons (Naturjoghurt mit LEBENDEN Milchsäuren) das Scheidenmilieu unterstützen.

Ihre Blasenentzündung war bestimmt noch im Anfangsstadium - ansonsten tut auch eine solche höllisch weh. Dasselbe gilt für eine aufsteigende Infektion.
Es ist aber sicher kein Problem noch einmal Morgenurin abzugeben. Dann können Sie wenigstens beruhigt sein.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 08.01.2008

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Anzeige
Salus Floradix

Anzeige

Hipp Natural Feuchttücher - Bestnoten im Test

Anzeige

So wohlfühlweich,

so hautfreundlich.

mehr erfahren

Anzeige HiPP Windeln
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.