Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Erziehung Expertenforum
 

Beitrag aus dem Forum:

Dipl.-Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Vom Groß- und Starkwerden

Fragen rund um die Erziehung vom
Kleinkind- bis ins Grundschulalter
beantwortet auf dieser Seite

Sylvia Ubbens

Dipl.-Sozialpädagogin
 

Verlassensängste??

Frage von Miju  -  25.11.2002
Hallo Frau Schuster,

nach dem Julia nicht mehr ganz so ängstlich ist wie vor ein paar Monaten (der KiGabesuch tut ihr sichtlich gut), mache ich mir um etwas anderes meine Gedanken.

Julia (30 monate) kann in letzter Zeit nicht alleine nur mit einem Elternteil rausgehen. Das äußert sich so:

Mein Mann und ich gehen mit der Kurzen raus, wenn sich einer von uns auch nur 5 Meter von uns entfernt, dann fängt sie sofort an zu brüllen und ruft nach mir oder meinem Mann (je nach dem, wer sich gerade ein Stück entfernt hat).

Wenn einer von uns mal kurz in einen Laden reingeht oder in einen Bäcker, fängt sie an zu brüllen, als wenn man ihr sonstwas angetan hätte. Sollte es einer von uns auch nur ansatzweise waagen daran zu denken sich bei der nächsten Ecke ein Schaufenster anzusehen...gebrüll, wenn meine Mann oder ich vor ihr die Treppe hoch gehen...gebrüll und sind es nur 3 Stufen (es ist immer einer von uns dabei wenn sie Treppen steigt).

Auch wenn sie Abends wach wird, muß sie sich erst davon überzeugen, das wir auch beide wirklich da sind. Das heißt, das sie aus dem Bett will um zu sehen, ob Mama oder Papa wirklich in der Stube ist, da reicht es nicht, das wir beide an ihr Bett gehen oder von der Stube aus mit ihr sprechen, danach geht sie wieder anstandslos ins Bett und schläf weiter (und das kann sich bis zu 5x in der Nacht ausdehnen :/)

Wir haben Julia noch NIE allein in der Wohnung gelassen oder uns draußen vor ihr versteckt. Sie kommt überall mit hin (auch wenn wir essen gehen) Gehen auch viel getrennt mit Julia raus. Ich kann mir ihr Verhalten in letzter absolut nicht erkären...

Und jetzt möchte ich von Ihnen hören, das das ganze nur eine Phase ist und wissen wann sie vorbei geht... :)

ganz leicht genervten Gruß
Miju

Verlassensängste??

Antwort von Ch. Schuster  -  25.11.2002
Hallo Miju
Diese Phase geht sicherlich recht schnell wieder vorüber, wenn Sie etwas konsequenter handeln: Sagen Sie ihr, wenn Sie mal 2 Schritte vorgehen um in ein Schaufenster zu schauen, bzw. informieren Sie sie, dass der Papa längere Beine hat und auf der Treppe schon mal vorausgeht. Beachten Sie ihr "Theater" dann gar nicht weiter. Nach 2-3 vergeblichen Versuchen, auf diese (brüllende) Art und Weise Ihre umgehende Aufmerksamkeit zu erreichen wird sie erkennen, dass das Schreien keine Verhaltensänderung hervorruft.
Informieren Sie Julia während des tägl. gleichen Einschlafrituals, dass Sie ihr auf jeden Fall noch einen Kuß geben, wenn Sie selbst schlafen gehen; aber nur, wenn sie jetzt nicht ständig wieder aus ihrem Bett herauskommt. Mit 2 1/2 Jahren verstehen die Kleinen so gut wie Alles!-
Erst, wenn Julia merkt, dass sie an Grenzen stößt, die sie einzuhalten hat, wird sich dieses Verhalten ändern.

Liebe Grüße und: bis bald?

Hier kostenlos anmelden!
Kostenlose Anmeldung für Rund-ums-Baby
Rund-ums-Baby und die ersten Kinderjahre: mitdiskutieren, Fragen stellen an Experten, Freunde finden und vieles mehr ...!


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.