Kann ich noch eine Flasche geben wenn sie Ihre Beikost nicht schafft?

 Veronika Klinkenberg Frage an Veronika Klinkenberg Ernährungsberaterin

Frage: Kann ich noch eine Flasche geben wenn sie Ihre Beikost nicht schafft?

Hallo und Guten Morgen, ich wieder :-)) Ich habe gleich mehrere Fragen an Sie!Meine Tochter Leni und ich haben vor ca 6 Wochen behutsam mit Beikost begonnen.Erst mit Karotte,mußte aber zu Kürbis wechseln.Jetzt isst Sie seit 5 Tagen Kürbis-Kartoffel-Rind . Mal schafft Sie ein ganzes Glässchen,mal nur die Hälfte.Ist es richtig das Sie danach dann jedesmal noch die Flasche bekommt wenn Sie die Portion nicht schafft? Biete ihr jetzt auch tgl Tee oder Wasser an,allerdings nur aus dem Fläschchen weil der Trinklernbecher überfordert Sie :-) Das mag Sie gern trinken. Meine Frage ist ob Sie das zusätzl.Getränk nicht satt macht und Sie dann weniger Milch mag?? Der Stuhl ist ziemlich fest und " trocken",deshalb denke ich wäre zusätzl. Flüssigkeit vielleicht ganz gut? Sie nimmt jetzt seit paar Tagen alle 2 Std 100 ml Pre am Tag,ich glaube Sie wird nicht richtig satt? Auch Nachts wacht Sie jetzt alle 3-4 Std auf und ist hungrig.Kann ich den Abendbrei versuchen obwohl Sie erst 5 Tage Fleisch bekommt?? oder ich sollte viell.auf 1 er Milch umstellen? Kann ich jetzt zur Abwechslung auch schon andere Sorten geben? Mit Fisch zB.oder erst mal nur eine andere GemüseSorte zu dem Fleisch und den Kartoffeln?? Dazu kommt das Sie plötzlich die Flasche nur noch im liegen ( Rückenlage) trinkt und nicht mehr auf unserem Arm? Darf Sie das?? Puh Fragen über Fragen.T' schuldigung für die Länge ;-) Ganz liebe Grüße,bin sehr froh das es Sie gibt...Danke schonmal,Jenny

von Jenniii10 am 09.01.2012, 08:28



Antwort auf:

Re: Kann ich noch eine Flasche geben wenn sie Ihre Beikost nicht schafft?

Liebe Jenny, schön, dass Sie sich wieder melden. Die Beikost behutsam zu beginnen ist der richtige Weg. Lassen Sie Leni wirklich die Zeit, die sie benötigt um sich ganz und gar an die neue Kostform zu gewöhnen. Solange sich das noch nicht gefestigt hat und die Kleine tageweise über eine Teilportion nicht hinaus kommt, darf sie hinterher noch Milch bekommen. Ihre Gedanken sind schon richtig. Getränke sollten nicht auf Kosten von Milch gehen, denn Milch ist noch ein sehr wichtiges Lebensmittel. Geben Sie Ihrem Töchterchen eine kleine Menge Getränk, wenn Sie das Gefühl haben, dass die Kleine Durst hat. Ein fester Stuhl ist schon ein Zeichen dafür, dass zusätzliche Flüssigkeit notwendig ist. Zu viel an Getränk sollte es allerdings nicht sein, denn der Appetit auf Milch sollte nicht genommen werden. Auf die 1-er Milch umstellen ist überhaupt kein Thema. Sie ist etwas sämiger als die Pre-Milch und kann deshalb etwas sättigender wirken. Sind Sie nun ruhig etwas mutiger und erweitern den Speiseplan Schritt für Schritt. Im Abstand von jeweils 3-4 Tagen dürfen Sie nun andere Menü-Sorten ausprobieren. Auch das Fisch-Menü kann auf dem Speiseplan stehen. Wenn Sie sich nun an einen erweiterten Speiseplan wagen, würde ich abends mit dem Brei noch 1-2 Wochen warten. Ist Ihnen die abendliche Sättigung wichtig, könnten Sie mit einem einfachen Abendbrei starten, dafür aber mittags vorerst bei der gewohnten Mahlzeit bleiben. Gehen Sie nach Ihrem Gefühl vor. Haben Sie Vertrauen, mit zunehmender fester Nahrung wird es mit der Sättigung besser werden. Unsere Kleinen haben immer wieder einmal ihre ganz speziellen Eigenheiten. Das kommt und geht. Wenn die Kleine die Milch momentan lieber in liegender Position trinkt, kann das so sein. Achten Sie darauf, dass sie etwas erhöht liegt. Melden Sie sich wann immer Ihnen etwas auf dem Herzen liegt. Ich bin jederzeit Ihr Ansprechpartner. Einen guten Start in die Woche Veronika Klinkenberg

von Veronika Klinkenberg am 09.01.2012


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Flasche versus Beikost

Moin, moin,  meine Tochter ist Ende Juli 1Jahr alt geworden. Sie war schon früh an richtiger Nahrung interessiert und wir hatten mit dem Beikoststart im 5./6.Monat keine Probleme. Sie hat alles ohne Murren angenommen und hat auch alles super vertragen. So konnten wir bis zum 11. Monat auf 1 Flasche PRE-Nahrung am  frühen,frühen Morgen  (Stillen...


Beikost / Stillen / Flasche

Guten Tag ihr Lieben, Unser Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Seit Beginn klappte das Stillen ohne Probleme. Nach 4 Wochen haben wir die Flasche dazugenommen (mit abgepumpter Milch), was auch völlig problemlos war. Im Januar hat er dann von heute auf morgen die Flasche verweigert. Würgte viel beim 1.Anlegen und beim Versuch die Flasche zu geben. ...


Beikost und Flasche

Guten Morgen Mein Sohn ist 25 Wochen alt und wird gestillt, seit 3 Wochen habe ich mit der beikost angefangen. Was er auch sehr gut annimmt. Allerdings nimmt er die Flasche nicht an. Nur 3 mal hat er die trinkfertige Hipp pre angenommen. Als Pulver verweigert er das komplett. Nun möchte ich es gerne nochmal mit der trinkfertigen ausprobieren ab...


Warum mag er nach Einführung der Beikost nachts die Flasche?

Mein Sohn ist 7 Monate und bekommt seid 4 Wochen Beikost. Bis dahin hat er nachts schon durchgeschlafen und wollte in der früh so gegen 05:00 Uhr seine Flasche haben. Nun habe ich mit der Beikost begonnen. Es hat gut funktioniert und wir haben unseren Rhythmus beibehalten. Nun ist es aber so, dass er nachts wider eine Flasche möchte. Er kommt so ge...


Keine Beikost, keine Flasche mit 7 Monaten. Was tun?

Hallo, mein Sohn ist 7 Monate alt und will nur die Brust. Seit 6 Wochen versuchen wir es mit Beikost und Flasche. Haben auch schon koplett pausiert. Wir haben alle Breisorten und alle Flaschenformen durch. Bei der Flasche ist auch egal, ob Tee, Wasser, HA- oder Muttermilch. Er hat kein Interesse dran. Wenn er Hunger hat, wird er grantig, wenn wir m...


Beikost / Flasche ersetzen?

Hallo, ich hätte einige Fragen zur Beikost: meine Kleine wird nächste Woche 6 Monate und ihre momentane Ernährung sieht momentan so aus: 07:30 200-240ml PRE 11:30 130-190g HIPP-Menü; danach sofort noch 200-240ml PRE 15:30 200-240ml PRE 19:30 200-40ml PRE Den Brei haben wir vor ca. 4 Wochen langsam eingeführt…und seit ca. 2 Wochen gibt es...


Beikost und flasche reicht die menge aus ?

Hallo. Meine tochter ist 7 1/2 monate alt ,kam 5 wochen zu früh, und isst mittags 50gr. Brei und trinkt zwischen 20 und 50 ml wasser und abends zwischen 50 und 60 gr getreide obst brei und dazu auch zwischen 20 und 50 ml wasser. Nach der beikost gebe ich ihr immer noh 40 ml flaschennahrung und sie freut sich immer drauf. Könnte ich die flaschenna...


Beikost und Flasche-Probleme-Was mache ich nun?

Guten Morgen ! Meine Tochter,korrigiert 6 Monate alt, kam als SGA-Baby in der 34.SSW mit 1430 g und 39,5 cm zur Welt. Sie war schon immer ein schlechter Esser.Vor 1 Monat haben wir auf Anraten des Neonatologen mit Beikost angefangen und da gibt es einige Probleme. Sie nimmt generell nur viele kleine Milchmahlzeiten per Flasche zu sich,so kommt...