Flasche versus Beikost

 Martina Medefindt Frage an Martina Medefindt Ernährungsberatung

Frage: Flasche versus Beikost

Moin, moin,  meine Tochter ist Ende Juli 1Jahr alt geworden. Sie war schon früh an richtiger Nahrung interessiert und wir hatten mit dem Beikoststart im 5./6.Monat keine Probleme. Sie hat alles ohne Murren angenommen und hat auch alles super vertragen. So konnten wir bis zum 11. Monat auf 1 Flasche PRE-Nahrung am  frühen,frühen Morgen  (Stillen hat leider nie geklappt) reduzieren. Der KA sagte dann in der U6 wir sollen mal versuchen bis zum 2.J ihr die zum Wohle der Zähne abzugewöhnen. Das haben wir dann prompt kurz nach ihrem Geburtstag versucht und ihr einfach wenn sie wach wurde ein Schluck Wasser gegeben. Und zack, es hat so gut wie sofort funktioniert. So dass sie jetzt keine PRE-Nahrung mehr bekommt. Nun gibts zum Frühstück Haferflocken in Wasser aufgeweicht mit etwas Fruchtmus (ab und zu noch ein dinkeltoast mit dünn Butter), mittags Gemüse +Nudeln, Couscous oder Kartoffeln mit und ohne Fleisch/Fisch, nachmittags noch Frucht-Getreidebrei und abends ihren heißgeliebten Griesbrei mit Haferflocken (gekocht in 100ml Wasser- 100ml Milch) und etwas Früchtemus.  Benötigt sie mit 1J. die Flasche PRE-Nahrung noch oder können wir ohne Probleme bei dem kompletten Verzicht bleiben?  In meinem Beikostbuch steht, dass man mageres Fleisch nehmen soll. Ich habe ihr bisher immer Rindfleisch püriert und beigemengt. Nun sind wir von Brei auf Gemüsewürfel und Röschen umgestiegen und ich musste mir eine für sie gut kaubare Fleischalternative überlegen und bin beim normalen Hackfleisch hängen geblieben. Dies koche ich einmal ab und packe es mir zum portionieren ebenfalls in den Tiefkühler (wie ihr vorgekochtes Gemüse auch). Ist dies als Fleischzugabe okay oder ist Hackfleisch aus irgendwelchen Gründen ungeeignet?  Weiter gabs 2x/Woche ein halbes Gläschen (63g/pro Mahlzeit)  Lachszubereitung von Alnatura, zu dieser man nur das Gemüse dazugeben musste. Haben Sie da vielleicht eine gute Alternative die jetzt in die Stückchenernährung gut passt und die Nährstoffe ebenso mit sich bringt? Ich selbst bin leider kein guter Fischkoch (Fischstäbchen gehen grad noch) und habe bedenken mal eine Gräte zu übersehen, die dann doch im Essen meiner Tochter landet.  Vielen Dank für Ihren Einsatz hier! :)

von Pat S. am 17.08.2022, 13:52



Antwort auf:

Flasche versus Beikost

Hallo, wie Sie schreiben ist Ihre Tochter bereits 1 Jahr alt geworden und somit braucht Sie, wie Sie es ja bereits auch gemacht haben, keine Säuglingsmilchnahrung mehr. Da ich leider nichts über das Gewicht weiß, empfehle ich aber den Brei morgens mit Milch zuzubereiten, u.a. wichtig für die Calciumversorgung. Auch beim Abendbrei braucht sie, sofern sie keine Gewichtsprobleme hat, keinen Halbmilchbrei mehr, sondern auch hier darf die Basis Milch sein - Empfehlung der DGE (Deutsche Gesellschaft der Ernährung) in Form von 1.5% Fett. Was Fisch anbelangt, so können Sie gern frischen Lachs verwenden, da auch er kaum Gräten hat - wichtig ist, dass Sie wissen, wo der Lachs herkommt. Trauen auch Sie sich, Lachs zu essen ;-) er ist eine wichtige Quelle der lebensnotwendigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die der Körper braucht!  

von Martina Medefindt am 20.08.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Beikost / Stillen / Flasche

Guten Tag ihr Lieben, Unser Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Seit Beginn klappte das Stillen ohne Probleme. Nach 4 Wochen haben wir die Flasche dazugenommen (mit abgepumpter Milch), was auch völlig problemlos war. Im Januar hat er dann von heute auf morgen die Flasche verweigert. Würgte viel beim 1.Anlegen und beim Versuch die Flasche zu geben. ...


Beikost und Flasche

Guten Morgen Mein Sohn ist 25 Wochen alt und wird gestillt, seit 3 Wochen habe ich mit der beikost angefangen. Was er auch sehr gut annimmt. Allerdings nimmt er die Flasche nicht an. Nur 3 mal hat er die trinkfertige Hipp pre angenommen. Als Pulver verweigert er das komplett. Nun möchte ich es gerne nochmal mit der trinkfertigen ausprobieren ab...


Warum mag er nach Einführung der Beikost nachts die Flasche?

Mein Sohn ist 7 Monate und bekommt seid 4 Wochen Beikost. Bis dahin hat er nachts schon durchgeschlafen und wollte in der früh so gegen 05:00 Uhr seine Flasche haben. Nun habe ich mit der Beikost begonnen. Es hat gut funktioniert und wir haben unseren Rhythmus beibehalten. Nun ist es aber so, dass er nachts wider eine Flasche möchte. Er kommt so ge...


Keine Beikost, keine Flasche mit 7 Monaten. Was tun?

Hallo, mein Sohn ist 7 Monate alt und will nur die Brust. Seit 6 Wochen versuchen wir es mit Beikost und Flasche. Haben auch schon koplett pausiert. Wir haben alle Breisorten und alle Flaschenformen durch. Bei der Flasche ist auch egal, ob Tee, Wasser, HA- oder Muttermilch. Er hat kein Interesse dran. Wenn er Hunger hat, wird er grantig, wenn wir m...


Beikost / Flasche ersetzen?

Hallo, ich hätte einige Fragen zur Beikost: meine Kleine wird nächste Woche 6 Monate und ihre momentane Ernährung sieht momentan so aus: 07:30 200-240ml PRE 11:30 130-190g HIPP-Menü; danach sofort noch 200-240ml PRE 15:30 200-240ml PRE 19:30 200-40ml PRE Den Brei haben wir vor ca. 4 Wochen langsam eingeführt…und seit ca. 2 Wochen gibt es...


Beikost und flasche reicht die menge aus ?

Hallo. Meine tochter ist 7 1/2 monate alt ,kam 5 wochen zu früh, und isst mittags 50gr. Brei und trinkt zwischen 20 und 50 ml wasser und abends zwischen 50 und 60 gr getreide obst brei und dazu auch zwischen 20 und 50 ml wasser. Nach der beikost gebe ich ihr immer noh 40 ml flaschennahrung und sie freut sich immer drauf. Könnte ich die flaschenna...


Beikost und Flasche-Probleme-Was mache ich nun?

Guten Morgen ! Meine Tochter,korrigiert 6 Monate alt, kam als SGA-Baby in der 34.SSW mit 1430 g und 39,5 cm zur Welt. Sie war schon immer ein schlechter Esser.Vor 1 Monat haben wir auf Anraten des Neonatologen mit Beikost angefangen und da gibt es einige Probleme. Sie nimmt generell nur viele kleine Milchmahlzeiten per Flasche zu sich,so kommt...