PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Plötzlich sehr dünne Gebärmutterwand?

Antwort von PD. Dr. med. Lars Hellmeyer

Frage:

Hallo,
ich bin zZt in der 28.SSW. Als ich bei 24+5 in der Klinik zur Kontrolle der Gebärmutterwand war, fiel ich aus allen Wolken. Meine Gebärmutterwand hat zur Schnittstelle eine max. stärke von 1,0mm, zu einer Seite ist unklar ob überhaupt noch Gewebe oder nur Narbe steht.
Bei der letzten Sectio wurde im OP Bericht geschrieben die Narbe sei nicht sehr dünn. Gemessen wurde nie.
Nun sind alle ratlos und ich stehe ziemlich hilflos da und weis nicht wie lange das noch hält, wann denn nun endlich mal über einen Sectio gesprochen wird, bzw. was es mit dem schmerzhaften Reißen in dem brennen in Höhe der Nahtenden auf sich haben könnte.
Ich soll alle 2 Wochen zum Schall kommen, aber auf was man wartet um zu agieren weis da keiner. Ich soll mich bis zur 36. SSW gedulden, da das Krankenhaus angeblich vorher nicht einfach so das Kind holen könnte.
Wie kann es überhaupt sein, dass vom OP Bericht bis zur 25.SSW so ein gravierender Unterschied ergibt und was würden Sie mir raten? Angesichts des steigenden Gewichts von Kind und Plazenta steigt doch sowieso die Gefahr der Ruptur. Ist das zu verantworten, dass ich noch zu Hause bin und keine Sectio in absehbarere Zeit geplant ist?
Vielen Dank im Voraus

von Neela82 am 04.03.2014, 16:09 Uhr

 

Antwort auf:

Plötzlich sehr dünne Gebärmutterwand?

Hallo Neela82, Da dies der 5. Kaiserschnitt ist, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die Stärke der Gebärmutterwand so dünn ausfällt. Bei einem solchen Befund würde ich eine Lungenreifeinduktion vornehmen und Sie am ehesten stationär aufnahmen. Wenn das nicht geht, würde ich Sie engmaschig (jede Woche) sehen wollen und bei einer Veränderung die Sectio vorzeitig durchführen, möglichst nicht vor 32+0 Schwangerschaftswochen. Wenn Sie Wehen bekommen, müssen Sie auf jeden Fall ins Krankenhaus und aufgenommen werden. Die Dicke der Uteruswand sagt aber nichts über die Reißfestigkeit aus. Auch dünnes Narbengewebe kann sehr reißfest sein und darauf hoffen wir. Alles Gute

von Dr. med. Lars Hellmeyer am 04.03.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Donnerstag

Hier sind unsere acht anderen Experten
in der Schwangerschaft

* *
Frauenarzt Dr. med. Christian Karle

Dr. med. Christian Karle

Schwangerschaftsberatung

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Prof. Dr. med. S.-D. Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Stefan Kniesburges

Dr. Stefan Kniesburges

Geburt

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-J. Hackelöer

Pränatale Diagnostik

Dr. med. Wolfgang Paulus

Dr. med. Wolfgang Paulus

Medikamente in der Schwangerschaft

Frauenarzt Dr. Helmut W. Mallmann

Dr. Helmut W. Mallmann

Entwicklung des Babys

Hebamme Silke Westerhausen

Hebamme Silke Westerhausen

Geburt

Hebamme Martina Höfel

Hebamme Martina Höfel

Hebamme

In welchem Monat wird Ihr Baby
zur Welt kommen?

Hier sind unsere Monatsforen:

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Lars Hellmeyer

Gebärmutterwand nur 3,5mm

Hallo Herr Dr. Hellmeyer, leider haben sie meine Frage letzte Frage nicht beantwortet - daher schicke ich Ihnen noch eine. Ich hatte im Juni 2012 einen T-KS und bin nun wieder in der 31+1; das Gewicht vom Baby wird auf 1750 Gramm geschätzt. An der Senkrechtnarbe ist ...

von Debby 11.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gebärmutterwand

Gebärmutterwand 3mm nach 3x Sectio kann ich nochmal schwanger werden?

Hallo Dr. Hellmeyer Zu meiner Vorgeschichte... Ich habe 3 Kaiserschnitte ( 2004, 2005 und 2009 ). Meine 3. SS musste in der 33+1 SSW wegen einer Placenta praevia totalis beendet werden. (Der Kleine ist wohlauf und ein gesundes Kerlchen!!!) Nun habe ich einen starken ...

von Natalie85 23.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gebärmutterwand

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.