HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Wie beginne ich die Umstellung auf Familienkost?

Hallo. Mein Sohn wird 14 Monate alt. Ich möchte ihn gern an das Familienessen heran führen,aber er lehnt es ab. Entweder macht er den Mund zu und dreht sich weg oder er würgt. Sein Speiseplan sieht wie folgt aus. 5 Uhr aufstehn,danach Milchbrei. Zwischendurch Milchschnitte oder Obst. Gegen 11.30 Mittagessen aus Glas oder Familienessen (wie es die Zeit erlaubt). Gegen 14.30 Pudding, Keks oder Obst. Gegen 17.30 Abendbrei. Bekommt er vielleicht zuviel Milchprodukt oder eventuell auch zuwenig? Ich habe bis zum 10 Monat voll gestillt. Gestern Abend ist er ohne Abendbrot ins Bett. Ich wollte es etwas herauszögern damit er später ins Bett geht (sonst gegen 18.30) so das er früh länger schläft. Vielen Dank schoneinmal für Ihre Antwort.

von anni1979 am 15.07.2013, 07:15 Uhr

 

Antwort:

Wie beginne ich die Umstellung auf Familienkost?

Liebe „anni1979“,
damit sich Kinder ans Familienessen gewöhnen, ist es hilfreich, wenn Sie Vorbilder haben, an denen Sie sich orientieren können. Essen Sie viel gemeinsam mit Ihrem Kleinen am Tisch und greifen Sie selbst mit Freude und Genuss zu. Das wird Ihr Schatz früher oder später nachahmen.

Momentan finde ich den Speiseplan in der Tat etwas milchlastig. Milchschnitte, Pudding, 2 x Milchbrei, das sind „bequeme“ Speisen die oft auch gesüßt sind und deshalb von den Kinder bevorzugt werden. Ab und an mal eine Leckerei darf schon sein. Generell kann Ihr Schatz aber in diesem Alter auch andere Speisen wie Brot, Käsebrot, mal ein kleiner Narutjoghur tmit einem Klecks Marmelade zwischendurch bekommen.

Ein Plan könnte dann so aussehen:

Morgens: Milch + Brot oder Müesli/Milchbrei
Vormittags: Obst + Knabberei, mal ein kleiner Joghurt
Mittags: Gemüse, Beilage und 3 x die Woche Fleisch und 1 x Fisch
Nachmittags: nach Bedarf Obst + Knabberei, mal ein kleiner Joghurt
Abends: Brot + Käse, Milch, Müesli

Zwischendurch Getränke wie Wasser, Tee oder Schorle.

Milch bleibt zwar im zweiten Jahr wichtig, sie liefert Kalzium für Zähne und Knochen. Allerdings spielt Milch nicht mehr diese große Rolle wie im ersten Jahr. Etwa 300 ml Milch inklusive Milchbrei, Joghurt, Käse…sollten im Plan - in 2-3 Portion über den Tag verteilt - enthalten sein und sind ausreichend. Am besten ist immer ein Mix an verschiedenen Milchprodukten

Nehmen Sie sich viel Zeit für die gemeinsamen Mahlzeiten. Wenn Ihr Junge sieht wie viel Spaß Sie als Eltern am Essen haben, motiviert ihn das mit am besten.

Alles Liebe und Gute!
Doris Plath

von Doris Plath am 15.07.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Umstellung auf Familienkost

Hallo, unsere Tochter ist nun etwas mehr als 9 Monate alt und isst gerne. Mittlerweile kaut sie auch sehr schön und bekommt von uns auch viel zu probieren (Brötchen, Gurke, Nektarinen, Äpfel, Bananen, Birnen, selbstgebackene Babykekse...). Sie isst die Mahlzeiten mit uns ...

von jassi102 30.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung Familienkost

Umstellung auf Familienkost klappt nicht!

Liebe Frau Klinkenberg, ich habe leider sehr viele Fragen und bin sehr verzweifelt. Mein Sohn (10,5 Monate) bekommt bisher nur Brei (Hipp-Gläschenkost) Gegen 23 Uhr und morgens stille ich ihn noch. Seine Ernährung sieht so aus: Morgens (8 Uhr) = Stillen Vormittags (10 ...

von Tina2011 15.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung Familienkost

Umstellung auf Familienkost

Hallo Frau Klinkenberg, meine Maus ist 9 Monate jung, sie isst sehr gut und gerne, jeden Brei den ich ihr gekocht habe hat sie im nu gegessen. Da sie Morgens, Mittags, Nachmittags und Abends schon Brei erhält möchte ich demnächst auf Familienkost umstellen, sie hat zwar ...

von plueschi1405 01.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung Familienkost

Umstellung auf Familienkost

Hallo Frau Klinkenberg, mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt und kriegt seit einigen Monaten schon 4 Breimahlzeiten pro Tag (morgens und abends Milchbrei, Mittags HiPP Menü, Nachmittags Obstbrei). Wir würden ihn jetzt ganz gerne langsam an die normale Familienkost heranführen ...

von luna456 12.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umstellung Familienkost

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.