HiPP Ernährungsberatung

Annelie Last  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Abends Brot?

Liebes Ernährungsteam,

mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und es wird immer schwerer ihm Gläschen und Brei zu füttern weil er immer mehr am Tisch mit essen möchte. Fingerfood mit Kartoffel, Nudel etc klappt schon ganz toll.

Ich überlege jetzt im abends mal ein Brot anzubieten. Könnt ihr mir einen Tipp geben welches Brot und was ich als Belag drauf schmieren kann?

Ist es richtig das Babys nicht vorm ersten Jahr mit dem Kuhmilcheiweiß in Kontakt kommen sollen oder können wir früher starten?

Liebe Grüße
Claudia und Nelson

von katniss73 am 08.12.2016, 18:52 Uhr

 

Antwort:

Abends Brot?

Liebe „katniss73“,

nutzen Sie ruhig das Interesse Nelsons für Ihr Essen am Familientisch.
Für die meisten Kinder ist das Essen vom anderen Teller ab einem gewissen Alter besonders interessant. Das ist auch ok so.

Sie machen es genau richtig. Reichen Sie parallel zum Brei babygerechtes Fingerfood wie Knabberartikel aus dem Babysortiment (Reiswaffeln, Hirsekringel, Kekse), weich gedünstete Obst- und Gemüsestückchen (Apfel, Birne, Karotten, Pastinaken usw.), auch ungesalzene Beilagen wie Nudeln oder Kartoffeln oder auch Brot (zunächst ohne Rinde).

Reichen Sie am besten ein paar Häppchen Brot zum Milchbrei. Und steigern Sie bei Interesse die Menge.

Wie so oft in der Ernährung ist Abwechslung das Beste – auch beim Brot. Bei den Brotsorten dürfen Sie gerne abwechseln und verschiedene Sorten ausprobieren. Mal fein gemahlenes Brot z.B. Brot aus fein gemahlenem Vollkornmehl ohne Kruste oder auch Mischbrot und Graubrot,...

Vollkornbrot liefert dabei mehr Nährstoffe als Weißbrot. Tasten Sie sich erst mal mit feingemahlenem Vollkornbrot vor, bevor Sie auf grobes Vollkornbrot umsteigen.

Achten Sie aber darauf, dass das Brot nicht körnerlastig ist. Da besteht die Gefahr, dass sich die Babys an den Körnern verschlucken können.

Der Brotbelag muss gar nicht kompliziert sein! Brote am Anfang einfach dünn mit Butter oder Margarine bestreichen oder schlicht „pur“. Auch etwas Frischkäse ist geeignet.

Hat Ihr Schatz gelernt zu kauen, dann schmecken auch Brote, die mit Gemüse- und Obstscheiben belegt sind.

Als fruchtige Alternative sind unsere HiPP Früchtebreie sehr beliebt. Und das ganze ohne Zuckerzusatz.

Übliche Wurstsorten wie die beliebte Leberwurst (Streichwurst) oder Fleischwurst (Lyoner) oder Gelbwurst etc. sind sehr fettreich, salzig und können zudem viele Zusatzstoffe enthalten. Darauf würde ich im ersten Jahr noch verzichten. Hin und wieder etwas magerer gekochter Schinken oder Putenwurst oder magerer Schnittkäse sind hier bessere Alternativen.

Ein idealer kindgerechter Brotaufstrich sind unsere HiPP Bio-Fleischzubereitungen ( http://www.hipp.de/beikost/produkte/menues/fleisch-fisch-gemuese-zubereitungen/ ), die sie evtl. mit frischen Kräutern verfeinern können. HiPP Fleischzubereitungen bestehen aus hochwertigem Fleisch, sind strengstens kontrolliert und enthalten kein Salz. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber Wurst, die im normalen Handel gekauft wird. Denn die enthält in der Regel mehr Salz als für das Kind empfohlen wird und andere Stoffe, die in der Säuglingsernährung unerwünscht sind.

Viele Spaß beim Ausprobieren!
Nun noch ein Wort zu den Milchprodukten:
Nein das ist nicht richtig, als Zutat im Milch-Getreide-Brei zum Beispiel kann Kuhmilch schon im 5. Monat gereicht werden.

Herkömmliche Kuhmilch und Milchprodukte (normaler Joghurt, normaler Quark) sind im Eiweißgehalt sehr hoch und können Babys empfindlichen Organismus (Nieren) belasten.
Der Anteil an wichtigen Wachstumsbausteinen wie Eisen, Jod und Zink ist dagegen sehr gering. Kuhmilch und Kuhmilchprodukte sollten deshalb im ersten Lebensjahr nur in geringen Mengen gegeben werden.

Wenn Ihr Söhnchen also mal hin und wieder ein Löffelchen Joghurt bekommt, wäre das in Ordnung.

Im ersten Jahr sind aber spezielle Produkte für Säuglinge und Kleinkinder besser. Das sind die babygerechten Joghurtgläschen ( http://www.hipp.de/beikost/produkte/fruechte/frucht-joghurt/ ). Sie sind nach den strengen Richtlinien der Diät-Verordnung hergestellt. Dort ist genau regelt, wie ein Produkt für Babys Ernährung zusammengesetzt sein muss.

Als Trinkmilch wird Kuhmilch frühestens nach dem ersten Geburtstag empfohlen.

Ich wünsche Ihnen und Nelson eine schöne Adventszeit,
Annelie Last

von Annelie Last am 09.12.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Abends Brot-was mit fehlender Milch?

Hallo, unser 10Monate alter Sohn möchte abends am liebsten Brot statt Brei essen. Wir geben ihm Brot mit Butter oder Frischkäse und dazu Gemüsesticks. Da er aber den Abendbrei nicht mehr isst fehlen ihm ja die 200ml Vollmilch. Wie kann ich ihm diese ersetzen? Reicht es ...

von SAJ 22.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Ab wann kann ich meinem Baby abends Brot geben?

Hallo, mein kleiner Sohn ist 9 Monate alt und isst eigentlich sehr gerne. Allerdings mag er den Milch-Getreidebrei abends seit ein paar Tagen nicht mehr so gerne. Wie lange sollte er diesen Brei denn essen? Oder könnte ich ihm abends auch schon ein Brot mit Frischkäse geben? ...

von Carola1981 01.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Kann ich ihr abends und morgens schon Brot geben?

Meine kleine Tochter (10Monate) wird abends vom Milchbrei nicht mehr satt und auch die Frühflasche reicht ihr nicht mehr aus. Kann ich ihr abends und morgens schon Brot geben mit Butter und bleiben die Milchmahlzeiten dann trotz Brot bestehen? Lieben ...

von Fannske 15.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Wenn ich nun abstille, wieviel Folgemilch braucht sie dann ca. abends noch zum...

Liebes Hipp-Team, meine Tochter ist nun fast 10 Monate, wir stillen abends zum einschlafen - und leider nachts im 2-3 Stunden Takt :/ das hat sich leider so eingewöhnt und ist nun seit sicher 4 Monaten so und langsam bin ich am Ende von Kraft und Nerv. Der Versuch sie zB im ...

von Anerev86 27.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Kann ich unserer Tochter morgens und abends Brot geben?

Liebes Forum Team! Unsere Tochter ist ein Jahr alt. Sie hat nun seit 6 Monaten ausschließlich von mir gekochten Brei sehr gerne gegessen, nun plane ich die Umstellung auf Rat des KA zum "richtiges Essen". Wie teile ich das Essen von der Menge ein? Sie isst sehr gerne, ...

von froschn08 14.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Brotverweigerer, was kann ich ihm morgens und abends zu essen geben?

Hallo, mein 19 Monate alter Sohn isst kaum Brot, Brötchen, Kartoffeln, Reis, Nudeln etc. Das gestaltet viele Mahlzeiten als sehr schwierig. Er isst auch sonst nur wie ein Spatz. Was kann ich ihm morgens und abends zu essen geben? Er isst momentan drei Happen Brötchen, ...

von Lubi 14.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Wie stelle ich abends von Brei auf Brot um?

Guten Tag. Mein kleiner Spatz ist jetzt gute 8 Monate alt. Frühs und vormittags wird gestillt und dann gibt es 3 Brei Mahlzeiten. Er möchte jetzt abends bei uns mitessen. Er bekommt jetzt 120 bis 130 g Milch-Getreide-Obst-Brei, ein halbes Toast mit Butter, Tee und Wasser ...

von lieslotte 28.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

ab wann abends brot?

Hallo Frau Klinkenberg, danke für ihre Ratschläge, daher komm ich bereits wieder darauf zurück. Nachdem jetzt auch der GOB gut einegführt wurde, mache ich mir Gedanken wegen abends. Unsere Tochter (7Monate) bekommt ihren Milchbrei seid ca 4 Wochen und davon so max 150g und ...

von schniefu 09.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Was abends aufs Brot?

Hallo, die Ernährung meines 1 Jahr alten Sohnes beschäftigt mich sehr! Ich möchte ihn so gesund wie möglich ernähren. Er bekommt seit längerem abends eine butterschnitte, mal mit Banane, mal mit grüner Gurke...... Ich würde gern mal andere Dinge probieren, wie Käse ...

von Maddy2011 21.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Mein Sohn mag kein Brot was kann ich abends noch anbieten?

Sehr geehrte Frau Klingenberg, mein Sohn 2 Jahre, isst fasst alles gerne. Morgen bekommt er Müsli, Mittags Familienessen und ABends in der Regel Brot. Seit ca. 2 Monaten mag er aber sein Brot kaum noch anrühren. Mal 2-3 Stücke das wars. Es ist egal ob ich Vollkorn, ...

von wide0_2 03.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Brot, abends

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.