Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Weitsichtigkeit bei Zwillingen- liegts an der Frühgeburt?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo.

Meine Zwillinge kamen vor 3 Jahren als Frühchen (34+2 SSW) zur Welt. Mit 2,5 Jahren fing Kind 1 an zu schielen. Diagnose: Weitsichtigkeit, Brille. Kind 2 hat eine angeborene Ptosis. Bislang Augen soweit ok, Okklusion mit Pflaster weil das Ptosis-Auge schlechter ist. Nun stellte man bei ihm auch eine Weitsichtigkeit fest. Braucht auch eine Brille.

Weder mein Mann noch ich haben nennenswerte Probleme mit den Augen. Kann man davon ausgehen, dass die Weitsichtigkeit mit der Frühgeburt zusammenhängt?


Danke und LG.

von Vanillepudding am 25.09.2013, 14:12 Uhr

 

Antwort auf:

Weitsichtigkeit bei Zwillingen- liegts an der Frühgeburt?

Frühgeborene sind häufiger weitsichtig. Aber auch Reifgeborene können durchaus weitsichtig sein ohne dass die Eltern betroffen sind.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 29.09.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an die Experten Frühgeburt und Frühchen

Weitsichtigkeit bei Kleinkindern

Hallo Herr Prof. Jorch, bei meiner Tochter wurde vor einigen Monaten eine Weitsichtigkeit festgestellt. (sie ist jetzt 16 Monate, korrigiert 14 Monate) Die Werte lauten: rechts +2,0 und links +3,5. Wie würden Sie die Weitsichtigkeit bei Kleinkindern/Babys beurteilen. Ist ...

von milva 15.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Weitsichtigkeit

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.