Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Hellp-Syndrom

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Vielen Dank. Meinem kleinen Baby und mir geht es sehr gut. Die kleine wird am Wochenende spätestens aber am Montag von der Neonatalogie entlassen und kann nach Hause kommen. Freu mich schon sehr auf sie. Wenn ich so eure Beiträge lese, wird mir ganz anders. Ich dachte, dass das Hellp-Syndrom überwiegend nur bei Erstgebährenden (wie bei mir) und bei Mehrlingsgeburten auftritt. Aber ein zweites oder gar drittes mal...
Ich habe einfach große Angst vor ein weiteres Eintreten einer Schwangerschaft, da ich ja noch so jung (Ende 19) bin und mein Leben noch genießen und voll auskosten möchte.
So wie der Arzt es bei mir gesagt hat: "Sie hätten nur noch 1 Stunde gehabt, dann wäre alles zu spät gewesen", kann ich den Ärzten nur Dankbar sein, dass sie mich doch noch per Kaiserschnitt retten konnten.
Ich weiß, ein zweites Mal Hellp zu bekommen, liegt der Prozentsatz ziemlich nieder, aber was ist wenn doch??? Mein Hellp wurde erst am Tag bei der OP erkannt. Ich denke, dass die Pille doch sehr gut ist - und mit dem Blutdruck mach ich mir Gott sei Dank keine Sorgen (liegt meist so bei 70/110). Oder was meint ihr? Gibt es noch eine andere sichere Methode? (außer die Steril.)
Wünsch euch noch einen schönen Tag. Liebe Grüße Martina

von martina am 19.06.2002, 14:25 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.