Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frühgeburt und Frühchen

Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

   

 

Frühgeburt bei 32+

Hallo , Herr Jorch .

Mein Sohn kam am 23.12 zur Welt mit 1750 gram , und 41cm
ihm geht es sehr gut , Sauerstoff 100prozent Herz 140/160 und auch so sind seine Vitalwerte sehr schön …

Nur das Trinken fällt ihm noch schwer , wenn er den mal wach ist zum Füttern trinkt er gut 25 ml aus der Flasche ansonsten wird er Sondiert …

Gibt es etwas wie man das Unterstützen kann ?
er hat auch das Problem das er wohl ab und an etwas spuckt , was ich in der Zeit wo ich da bin und das sind gut 3 Mahlzeiten nicht beobachtet habe ...deswegen bekommt er auch noch 1,6 ml Infusion in der Stunde ….

wie lange bleiben den solche Kinder üblicherweise im KH `?
Kann man auch mit Magensonde entlässen werden ?

lg

von nanny41088 am 02.01.2019, 21:33 Uhr

 

Antwort:

Frühgeburt bei 32+

Hallo nanny41088,

ich habe deine Frage gerade gelesen, bin keine Expertin.
Aber unsere Zwillinge sind am 01. Juli 2018 bei 32+3 mit 1450g und 1585g geboren und mussten fünf Wochen auf der Frühchenstation bleiben. Wann die Kinder nach Hause dürfen hängt immer davon ab, ob sie ihre Temperatur halten können, selbstständig trinken und zunehmen. Dieses ist meistens so kurz vor dem errechneten Entbindungtermin der Fall.
Dein Sohn ist doch erst zehn Tage alt, gib ihm noch etwas Zeit, das mit dem trinken wird noch klappen.
Bei unserer Tochter war es so, dass sie von einem Tag auf den anderen alles ohne Probleme gemacht hat. Unser Sohn wurde mit der Magensonde entlassen, aber nur weil er zusätzlich einen schweren Herzfehler hat und das trinken ihn manchmal zu sehr angestrengt hat.
Manche Kinder können auch mit den festen Zeiten fürs Essen nicht viel anfangen und essen erst dann richtig, wenn sie entscheiden dürfen, wann es etwas geben soll.


Ich wünsche euch alles Gute und das ihr schnell nach Hause könnt.

LG Julizwillinge

von Julizwillinge am 02.01.2019

Antwort:

Frühgeburt bei 32+

Das liest sich sehr gut und ich drücke Ihnen die Daumen, dass sich das alles weiter so entwickelt. Ich weiß nicht, ob Sie noch mehr Kinder haben. Wenn nicht, versuchen Sie einfach weiter, möglichst viel Zeit mit Ihrem Sohn zu verbringen, um ihn und die speziellen Pflegeroutinen solch kleiner Kinder besser kenn zu lernen. Das hat nämlich Einfluss auf den Entlassungszeitpunkt. Diese liegt bei solchen Kindern im Durchschnitt etwas vor dem errechneten Geburtstermin, wieviel, hängt nicht nur vom erreichten Körpergewicht ab, wobei Kinder < 1800 g kaum, < 2000 g selten entlassen werden. Im Durchschnitt wiegen die Kinder 2300 bis 2500 g bei der Entlassung. Sie müssen/dürfen eine kontinuierliche Gewichtszunahmen haben, ihre Temperatur halten, keine Atemaussetzer mehr haben - und die Versorgung daheim muß gewährleistet sein. Selbst mit Magensonde ist eine Entlassung manchmal möglich, in Ihrem Falle aber wohl nicht relevant, weil es nur eine Frage von 1-3 Wochen sein dürfte, wann ihr Kind stabil selbst trinkt.

von Prof. Gerhard Jorch am 12.01.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch - Frühgeburt und Frühchen

Frühgeburt verhindern

Sehr geehrter Herr Jorch, In der 20. ssw sind wir zum normalen Vorsorgetermin zum Frauenarzt gegangen. An dem Tag hatte ich weder Probleme noch Schmerzen. Die Ärztin überwies uns dann ins Krankenhaus, da man den zervixkanal sehen würde und eine leichte Trichterbildung was ...

von KSE 12.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt verhindern

Lieber Prof. Dr. med.Jorch, Vielen lieben Dank, dass es dieses Forum gibt und sie hier auf all unsere Sorgen antworten! Sie sind Gold wert! Nun zu meiner Frage: ich habe 2013 ein Frühchen bei 29+5 bekommen aufgrund eines Fruchtblasenprolaps in der 24 Woche! Jetzt bin ich ...

von Tamina83 27.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Fruchtblasenprolaps und Frühgeburt

Sehr geehrter Herr Dr. med Jorch, wir haben kürzlich in der 20 SSW unsere Tochter auf die Welt bringen müssen. Sie war kern gesund und es ist sehr schmerzlich. Ich hatte einen Fruchtblasenprolaps in der Scheide. Einen Tag zuvor war beim Frauenarzt noch alles ok, wobei er die ...

von Lissje1980 23.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt

Hallo lieber Herr Professor Dr. med. Jorch, mein erster Sohn kam 2016 aufgrund einer aufsteigenden Infektion und da mein Gebärmutterhals stark verkürzt war bei 29+5 zur Welt. Ihm ging es sehr schlecht, aber heute ist er kerngesund. Nun bin ich wieder in der 26. Ssw. Aber ...

von Julimax 07.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Sids - Risiko Frühgeburt

Sehr geehrter Prof. Dr. med Gerhard Jorch, unsere Tochter kam bei 35+4 per Kaiserschnitt zur Welt. Sie hatte ein Geburtsgewicht von 2770g und war 49 cm groß. Zur Beobachtung lag sie noch eine Woche auf der Säuglingsstation im Krankenhaus, war jedoch unauffällig und bedurfte ...

von DN1982 22.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt ssw29 nach Blasensprung

Sehr geehrter Herr Prof. Jorch, ich bitte um Ihre Einschätzung unserer Lage und die Deutung/Übersetzung der Sonographie. Mein Sohn wurde in der SSW 29+0 mit einer Spontangeburt geboren, obwohl der CTG keine Wehen verzeichnete war der Muttermund 8cm geöffnet. Vorangegangen ...

von meiner 08.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Kann Frühgeburt solche Folgestörungen verursachen?

Sehr geehrter Herr Doktor Jorch, so kurz wie möglich: 1982. Geburtsgewicht 2000 gr (ohne Grössenangabe), geschätzes Alter 36 W, Apgar 6, perinatale Asphyxie, kein zusätzlicher Sauerstoff nötig, 115h Fototherapie wegen Billirubinämie, Bluttransfusion wegen Anämie, Hypoglykämie. ...

von ak151 20.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt in der 34 ssw mit was muss ich rechnen?

Guten Tag Dr. Jorch, Ich mache mir aktuell große Sorgen um meine kleine Bauchmaus, da uns nach Einschätzung der Ärzte eine Frühgeburt drohen könnte. Ich bin jetzt aktuell in der 34SSW genauer bei 33+0 und habe seit 30+1 mit vorzeitigen Wehen zu kämpfen... bei 30+4 war ich ...

von Naddi1991 31.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt SSW 25 und Verdacht auf Asperger

Guten Tag Herr Prof. Jorch, das Verhalten unseres Sohnes in der Familie, mittlerweile 10 Jahre, ist in den letzten Jahren so extrem geworden, dass wir mit ihm nicht mehr weiter wissen. Nach x-Stationen, Experten und Tests haben wir ihn nun auf dringendes Anraten der ...

von tiggerinchen 24.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburtlichkeit und genetische Erkrankung

Sehr geehrter Herr Prof. Jorch, als Mutter eines Frühgeborenen (27. SSW) habe ich während der Zeit im Krankenhaus viele Frühgeborene kennengelernt, die unter genetischen Erkrankungen leiden. Meine Frage ist nun, gibt es einen medizinischen Zusammenhang zwischen ...

von Eleanor Abernathy 24.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Gerhard Jorch
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.