Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Frühgeburt 35ssw

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Zemlin

Frage:

Hallo,
Da ich leider seit Wochen Frühgeburtsbestrebungen habe, wollte ich mich erkundigen womit wir bei einer Geburt zwischen 34+5 und 35+5 rechnen müssen.
Darf das Kind bei mir bleiben? Bzw bis wann würde ein zu früh geborenes Kind auf jeden Fall erstmal auf der ITS überwacht werden?? Ich würde wenn möglich eine natürliche Geburt bevorzugen.
Ich habe leider keine lungenreife bekommen in dieser Schwangerschaft. Sind hier noch Beatmung oder Ähnliches nötig??
Worauf sollten wir und ggf. Vorbereiten?
Herzlichen Dank und liebe Grüße
Marylin

von Marylin8 am 23.03.2021, 10:52 Uhr

 

Antwort auf:

Frühgeburt 35ssw

IN diesem Schwangerschaftsalter sprechen wir von einem "late preterm", das heißt, von einem "späten Frühgeborenen. Bei einer Geburt unter 35+0 Schwangerschaftswochen ist in jedem Fall eine Überwachung und ggf. Unterstützung von Atmung und Herzfrequenz in einer Kinderklinik nötig. Ab 35+0 Wochen kann bei unkompliziertem Verlauf (stabile Atmung, ausreichendes Gewicht, guter Allgemeinzustand) UND wenn direkt an der Geburtsklinik eine Kinderklinik vorhanden ist, eine Betreuung in der Geburtsstation erfolgen. Dies ist allerdings erfahrungsgemäß eher selten möglich, so dass die Notwendigkeit einer stationären Überwachung oder Behandlung in dieser Altersgruppe häufig gegeben ist. Die Entscheidung über die Notwendigkeit einer Überwachung in einer Kinderstation ist immer durch die/den betreuenden Kinderarzt / Kinderärztin zu fällen. Auch bei reifgeborenen Kindern kann eine Behandlung in der Kinderklinik nötig sein. Sprechen Sie am besten mit dem geburtshilflichen Team und wenn vorhanden mit dem Kinderklinik-Team, was bei Ihnen vor Ort möglich ist.

von Prof. Dr. med. Michael Zemlin am 23.03.2021

Antwort auf:

Frühgeburt 35ssw

Hallo!

Ich bin zwar nicht der Arzt, aber kann dir von meiner Erfahrung berichten. Vielleicht beruhigt dich das ja.

Meine Tochter kam im Mai 2020 ebenfalls in der 35 SSW zur Welt nach frühzeitigem Blasensprung. Meine Gyn hat bereits Wochen vorher gemeint, dass sie eher kommen wird weil sie bereits sehr sehr tief im Becken lag und ich auch schon leichte Wehen hatte.

Die Geburt verlief ohne PDA einfach super. Sie benötigte vorher keine Lungenreifungsspritze aber sie war bei der Geburt etwas zyanotisch, also blau. Daher wurde sie mir leider gleich weggenommen. Nach 45min war aber alles gut mit ihr und sie hatte hohe Apgar Werte.

Danach musste sie eine Woche auf der Frühchen Station bleiben da sie teilweise Atempausen (Bradykardien) hatte. Das klingt jetzt schlimm, wars aber nicht. Sie hat sich immer selbst gefangen und alles wird überwacht. Die Ärzte meinten, für sie ist das alles ganz normal und es würde sie verwundern wenn die Kinder das nicht hätten :-)! Üblicherweise werden die Kinder dann entlassen wenn sie 72h keine "zu lange" Atempause hatten. So war es auch bei uns.

Die Kinder bekamen allgemein, sofern ich das mitbekam, am 1. Tag nach Geburt eine Glukoseinfusion und wurden in der woche ein paar mal gepiekst zwecks Bilirubin Wert aber sonst ging es den Kindern dort wirklich gut.

Sie konnte sofort alleine trinken, am 3. Tag konnte ich sogar bereits stillen.

Ein Junge der ebenfalls in der 35 SSw kam, musste kurz per Magensonde ernährt werden aber er war total goldig, aber bloß noch etwas zierlich.
Mach dir nicht so viele Gedanken, den späten Frühchen geht es meist wirklich gut, sofern ich das während meinem 1 wöchigen Daueraufenthalt auf im Perinatal Zentrum mitbekommen habe.
Ich drück die Daumen dass alles gut läuft!

von Bibilina am 23.03.2021

Antwort auf:

Frühgeburt 35ssw

Hallo,
ich kann Dir auch nur aus Erfahrung berichten:
Sohn 1 kam an 35+6, Sohn 2 an 36+1. Beide Kinder hatten keinerlei Anpassungsschwierigkeiten, konnten selbstständig atmen, die Wärme halten und trinken. Sie waren von Anfang an bei mir auf dem
Zimmer und wurden an Tag 3 nach Geburt mit mir gemeinsam entlassen.
Heute sind die beiden knapp 6 und knapp 2
Jahre alt und entwickeln sich ganz wunderbar
Dir alles Gute!

von Jano am 29.03.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an die Experten Frühgeburt und Frühchen

Frühgeburt nach vorzeitigem Blasensprung

Liebes Ärzteteam, meine Tochter kam bei 32+2 zur Welt. Vorausgegangen war ein vorzeitiger Blasensprung bei 27+4. Ich wurde bis zur Geburt stationär überwacht (tägliche Blutkontrollen, CTG, etc.). Die Torch-Serologie war ohne Befund. Bei 32+2 bekam ich Wehen, Fieber und die ...

von Wisi123 05.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Größe bei Frühgeburt

Hallo, meine Kleine kam bei 34+5 per Kaiserschnitt. Sie war 47,4cm lang. Wollte wissen, ob sie auf ihrer Perzentile bleibt und daran entlang wächst oder ob da ein Sprung kommt und sie viel größer werden kann, obwohl sie ein Frühchen ist? Mein Mann ist recht groß mit 1.91m, ...

von Leona9 18.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt Knorpel

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Kind kam bei 36+4 auf die Welt als späte Frühgeburt. Können Sie mir bitte sagen, wie lange bei einer späten Frühgeburt die Ohrknorpel verformbar sind bzw. der Ohrknorpel so fest ist, dass er sich nicht mehr verformen kann? Vielen ...

von Maria165 04.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Ich hatte eine Frühgeburt im März 1985 in Ostberlin Krankenhaus Friedrichshain

Ich hatte eine Frühgeburt im März 1985 in Ostberlin Krankenhaus Friedrichshain Leider wurde nach einer starken Blutung mit einer Vollnarkose, das Ergebnis der Entfernung des Fötus verschwiegen. Die Frage lebt es oder ist es tot wurde mir nicht beantwortet. Konnte man ...

von Fehlgeburt 16.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Mögliche Frühgeburt Zwillinge

Hallo zusammen, Ich bin jetzt in Woche 34 und habe im Woche 31 bereits die lungenreife bekommen, da sich mein Gebärmutterhals auf 0.9 verkürzt hatte. Von welchen Faktoren hängt es ab, ob man seine Kinder direkt mit nach Hause nehmen kann, wenn sie zb in der 35. Woche ...

von Ana2020 24.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt 32+, 33+

Guten Morgen, ich bin derzeit in der 18. SSW mit unserem 4. Kind schwanger. Unsere drei anderen Kinder kamen alle nach vorzeitiger Wehentätigkeit als späte Frühchen auf die Welt (2x35+, 1x34+). Es gab die typischen, für die SSW zu erwartenden "Probleme" (Ernährung, ...

von Johanne17 16.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt, da zu wenig Platz?

Hallo, ich habe im Oktober 2019 bei 34+0 einen gesunden Sohn geboren. Warum mein Sohn zu frühgeboren wurde, konnte nicht geklärt werden. Es lag keine Infektion oder ein vorzeitiger Blasensprung vor. Alle Vorsorgeuntersuchungen waren völlig in Ordnung und die Schwangerschaft ...

von denischen_1988 07.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Neigung zur Frühgeburt vererbbar?

Guten Tag, ich bin neugierig. Ist die Neigung zur Frühgeburt vererbbar? Zur Erklärung: ich habe 3 Kinder; 2006 Sohn 5 Wochen zu früh; 2015 Zwillingstöchter 7 Wochen zu früh. Beide Schwangerschaften waren Bilderbuchschwangerschaften, die mit jeweils einem ...

von ayla.auel 07.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt bei 37+0?

Hallo, Ich habe gestern erfahren das mein Kind zu klein und zu leicht ist. Sollte das Gewicht unter 2500 gramm liegen ab der 37+0, wird dies dann auch als Frühchen bezeichnet? Mein Baby ist im Bereich der 13. ten pertizile was Gewicht und Größe angeht. (33+0) Ich ...

von Salatgurkenmutti 01.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Frühgeburt durch Salmonellen Infektion ?

Hallo, zu meiner Frage ich bin in der 18.SSW und habe heute 2 kleine Ei-Brötchen vom Bäcker gegessen. Belegt waren sie mit Remoulade ,Salat und Ei. Groß nachgedacht habe ich in diesem Moment einmal nicht. Kurze Zeit später circa 2-3 Stunden, hatte ich leichte kurz ...

von Lisa3006 30.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Frühgeburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.