Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kindergastroenterologe an der Universitätskinderklinik Rostock

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Januar 2021 ist er an der Universitätskinderklinik Rostock als Spezialist für Kindergastroenterologie und Ernährungsstörungen tätig.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Nahrungsumstellung: Ist Verstopfung normal?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Guten Tag,

meine Tochter 4 Monate alt, wird teils gestillt (zu 40-50%) und teils mit Pre-Nahrung gefüttert. Bis vor kurzem hatte Sie Hipp Comfort bekommen, hatte aber einige Wochen lang immer einen schleimiger Stuhl gehabt. Als sie vor 2 Wochen 4 Monate geworden ist, haben wir auf die Pre Milch von Löwenzahn gewechselt. Schleim ist jetzt keiner mehr da, jedoch ist ihr Stuhlgang sehr fest geworden. Er ist wie weiche Knete, sie muss sich auch sehr anstrengen um zu drücken und er ist so fest, dass er am Po kleben bleibt. Statt 2 Mal an Tag hat sie jetzt etwa jeden zweiten Tag Stuhlgang. Bauchschmerzen hat sie keine.

Da die Umstellung nun 2 Wochen her ist und es nicht besser wird, sollte man wieder zurück zur alten Nahrung gehen oder es noch weiter versuchen?

Vielen Dank im Voraus
Liebe Grüße

von Kamalesh am 22.03.2021, 10:56 Uhr

 
 

Antwort auf:

Nahrungsumstellung: Ist Verstopfung normal?

Ja, geben Sie am besten wieder die vorherige Nahrung. Schleimiger Stuhl an sich ohne Blutbeimengungen ist nicht besorgniserregend, solange Ihr Kind gut trinkt und sich wohlfühlt.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 22.03.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Wie lange kann es dauern, bis sich eine Verstopfung löst ?

Sehr geehrter Herr Prof. Wirth, sehr geehrter Herr Prof. Radke, wir haben folgendes Problem. Bei meinem Sohn (12) wurde am 5.3. vom Kinderarzt eine chronische Verstopfung und Megakolon festgestellt. Wir sollten mit 6 Beuteln Juniorlax täglich Durchfall auslösen. Weil sich ...

von nexus300372 16.03.2021

Frage und Antworten lesen

Präbiotika bei chronischer Verstopfung beim Kind geben?

Meine Tochter 3.5 Jahre leidet unter chronischer Verstopfung, bereits ärztlich abgeklärt und mit Kinderlax behandelt. Leidet trotzdem oft unter Bauchschmerzen und ich möchte eigentlich das sie ohne das Medikament auskommt. Sie kam per Kaiserschnitt zur Welt, stillen könnte ich ...

von Christin 34 09.02.2021

Frage und Antworten lesen

Was macht man bei Verstopfung durch Spezialnahrung bei kleinen Babys?

Sehr geehrter Professor Dr. Wirth, Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage zu dem weiteren Vorgehen bei meinem Sohn. Ich schrieb Ihnen, weil er nach Einführung der Pre Nahrung unter immer stärkeren Bauchschmerzen leidet und sich der Stuhl verändert hat. Und da seine ...

von OliviaÖl 14.01.2021

Frage und Antworten lesen

Nahrungsumstellung nach Diagnose GÖRK

Hallo Herr Dr. Wirth, Ich hatte Ihnen ja bereits am 16.12 aufgrund starker Fütterungsprobleme geschrieben und Sie hatten mir geantwortet, dass Sie bzgl der Kuhmilchunverträglichkeit skeptisch sind und eher GÖRK vermuten. Vielen Dank dafür. Sie hatten recht. Ich hatte mich ...

von Janine Be 06.01.2021

Frage und Antworten lesen

Was tun bei Verstopfung bei Säuglingen?

Mein Sohn ist jetzt 5 Wochen alt. Er hat oft mit Blähungen zu kämpfen. Jedoch ist jetzt das Problem, dass er Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang hat und er dadurch sehr quengelig ist. Bauchmassagen und Kümmelzäpfchen helfen nicht. Die Blähungen sind durch Sab Simplex weg. Wie ...

von Sarahp 09.12.2020

Frage und Antworten lesen

Verstopfung oder nicht?

Meine Tochter ist mittlerweile 2,5 Jahre alt und hatte schon immer sehr selten Stuhlgang. Als Säugling wurde das oft aufs Stillen zurück geführt. Mittlerweile kann man das ja ausschließen. Sie geht alle 3-5 Tage, hat aber keine Probleme abzuführen. Sie hält es nicht ein, hat ...

von Bernina30 07.12.2020

Frage und Antworten lesen

Verstopfung,Blähungen und Milchumstellung?

Sehr geehrter Dr. Radke, meine Tochter ist 1 Monat alt und die letzten 2-3 Wochen hat sie mit Verstopfung und Blähungen zu kämpfen,da ich leider nicht Stillen konnte gebe ich Ihr Aptamil Pre, sie trinkt jetzt cca.100ml-130ml, aber wenn Sie bis zu 50-60ml kommt fangt Sie an zu ...

von LorenaLola 30.11.2020

Frage und Antworten lesen

Verstopfung? Erbrechen 2 Stunden nach Abendbrei. Unverträglichkeit?

Hallo, Mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt und eigentlich wollte ich schon viel regelmäßiger Brei geben. Aber ich habe zwei Probleme die das bisher erschweren. 1. Er hatte immer alle drei Tage Stuhlgang bis ich mit dem Brei angefangen habe. Zuerst habe ich ihm mal zum Spaß ...

von MamaGisa 24.11.2020

Frage und Antworten lesen

Seit über ein Jahr starke Verstopfung

Hallo es geht um mein Sohn ich hab ihn damals als er 9 Monate alt war h-Milch gegeben darauf hin hat er Verstopfung bekommen hab dann seine Milch umgeändert auf bebivita 2 und die Verstopfung ist trotzdem geblieben er kann komplett kein Stuhlgang machen er ist nur am pressen ...

von Sabah 24.11.2020

Frage und Antworten lesen

Verstopfung trotz Macrogol 4000

Sehr geehrter Prof. Dr. med. Michael Radke, meine Tochter (2 Jahre alt) leidet seit zwei Monate unter Verstopfung. Wir hatte schon drei Mal Einlauf, da Sie 7 Tage keinen Stuhlgang hatte. Ich weiß nicht weiter . Sie nimmt seit drei Wochen 3x täglich 1TL Macrogol 4000. Ich ...

von Bixaaa 16.11.2020

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.