Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Milchwechsel bei Bauchweh?!

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Hallo!
Meine Tochter ist jetzt knapp 12 wochen alt und hat seit etwa 4Woche immer mehr mit Bauchweh/krämpfen beim Flasche trinken zu kämpfen.
Sie trinkt und nach kurzer Zeit spüre und höre ich es im Bauch gluggern und gurgeln und dann wird auch schon heftigst geschrien, gestrampelt, sich zusammengezogen, der Bauch wird hart!
Das ist allerdings meist nur tagsüber, in der Nacht ist es fast nie.

Habe schon ALLES an Mitteln gegen Blähungen ausprobiert
*Fenchel-Kümmel-Anis-Tee (mit ins Fläschchen)
*Bauchmassage und Kirschkernkissen
*Kümmelzäpfchen
*Dill-Aufguss
*Saab simplex
*Lefax Liquid
*Sauger gewechselt


Jetzt will ich die Milch wechseln, worauf sollte ich da achten!??! Bisher hat sie im KH Aptamil pre bekommen und zu Hause Bebivita Pre, die sie bisher ja auch vertragen hat. Stuhlgang ist normal und sonst ist sie fit, weint mal mehr mal weniger, hat aber auch schöne freundliche Wachphasen.

Gruß Wiebke

von Sylvester am 27.12.2011, 08:10 Uhr

 

Antwort auf:

Milchwechsel bei Bauchweh?!

Ihre Beschreibung klingt nach der "typischen" Dreimontaskolik. Milchwechsel wird wohl nicht viel bringen, genauso wenig wie Ihre anderen Versuche. Achten Sie darauf, daß Ihr Kind nicht zuviel Luft verschluckt, z.B. wenn sie hastig trinkt. Es handelt sich meist um harmlose, aber eben auch ärgerliche Funktionsstörungen, die typisch sind für dieses Alter. Wenn Ihr Kind bald Beikost bekommt, wird das sicher schnell besser. Es kann aber sein, daß Sie noch ein wenig Geduld und starke Nerven brauchen, da es leider keine Patentrezepte für diese Störungen gibt. Beruhigung und Zuwendung sind schon einmal gute Methoden.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 27.12.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Bauchweh

Guten Morgen Meine Tochter hat jeden Morgen Bauchweh. Dann drückt sie auf ihrem Bauch rum und jammert. Sie geht noch nicht in den Kiga oder sonst wohin (sie ist 3) Manchmal kommt Stuhlgang (eher hart), manchmal gehts auch sofort wieder vorbei. Es ist für mich schwierig ...

von saskiaaaa 28.11.2011

Frage und Antworten lesen

Bauchweh bei 7 jährigem Kind - seit 1,5 Jahren!

Hallo, meine Tochter hat seit 1,5 Jahren sehr häufig Bauchschmerzen rund um den Nabel, oft einen geblähten Bauch und Blähungen. Der Kinderarzt winkt ab, Ultraschall war ohne Befund. Blutuntersuchung war ohne Befund. Pricktest wegen NAhrungsunverträglichkeit war ohne ...

von Methos 10.11.2011

Frage und Antworten lesen

Bauchweh bei nacht

Hallo,meine Tochter ist etwas über 5 Monate alt.Sie ißt mittags ihren Gemüse-kartoffel-Fleisch brei sehr gerne und bekommt abends einen brei(Reisflocken+Pre Milch-2TL Apfelmus).Allgemein quält sie sich ziemich mit demStuhlgang obwohl er weich ist und sie auch tgl hat.Bis jetzt ...

von katja0409 28.09.2011

Frage und Antworten lesen

Jeden Abend Bauchweh!

Guten Morgen, hier die Kurzfassung: meine Tochter 1 Jahr (geb.per sectio in 31+1) hat seit 4 Abenden immer nach dem Abendbrot bzw wenn es Bett geh Zeit wird starke Blähungen und Bauchweh. Sie krümmt sich richt, schreit wie am Spieß,strampelt und pupst wie wild. Wenn sie dann ...

von Romy30.08 07.09.2011

Frage und Antworten lesen

bauchweh,fieber,aber kein blinddarm

hallo mein sohn hat seit samstag starke bauchschmerzen und fieber.beim arzt wurde blut abgenommen und festgestellt,das die leukozyten normal sind,also kein blinddarm.jetzt soll ich ihm iberogast geben und bei fieber ibuprofenssaft.jetzt kommt der schmerz immer wieder sehr ...

von abjs 27.07.2011

Frage und Antworten lesen

Bauchweh - Ansprechpartner gesucht

Guten Abend, meine Tochter ist 17 Monate alt. Sie hat jede Nacht mit Bauchschmerzen zu kämpfen, oft so sehr, dass sie bis zu zwei Stunden weint und sich windet vor Schmerzen und man sie kaum anfassen kann. Und zwar hat sie dann den ganzen Bauch voller Luft und kann aber ...

von JanyR 09.05.2011

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.