Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Mein Kind quält sich beim Pupsen / Stuhlgang

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Guten Morgen.

meine Tochter ist 14 Wochen alt und hatte bereits früh mit den 3-Monats-Koliken zu kämpfen. Nun seit circa einer Woche sind die Koliken von anderen Bauchschmerzen abgelöst worden. Sie hat nicht mehr diesen klassischen Trommelbauch, allerdings jetzt eigentlich nichts anderes zu tun als sich zu krümmen, ihre Beine hochzuziehen und zu schreien. Die 3-Monats-Koliken waren fast schon angenehm dagegen. Normalerweise ist sie eine richtig gute Schläferin, doch neuerdings wird ihr Schlaf durchzogen von diesen Bauchschmerzen, tagsüber geht es so weiter. Sie ist dauerhaft müde, weil sie immer wieder schreiend aufwacht und weder nachts noch tagsüber gut schläft, sie wird alle halbe Stunde-Stunde wach.
Es ist, als hätte sie schlimme Verstopfungen, was nicht der Fall ist, da sie aktuell noch einmal am Tag Stuhlgang hat und ich sie voll stille.
Sie kämpft allerdings so mühsam, damit der kleinste Pups entweicht oder sie Stuhl los wird.
Womit kann das zusammenhängen? Wie kann ich ihr helfen? Mein Kinderarzt hat sich dieser Problematik, die ich bei der U4 ansprach, leider überhaupt nicht angenommen. Wies mich ab und erklärte, dass das normal sei.
Ich kenne niemanden, der das auch hatte. Alle haben mir Mut gemacht und meinten immer nur, dass die Koliken mit 3 Monaten wie von Zauberhand verschwinden. Wie gesagt, wenn ich tauschen könnte, würde ich das tun.
Ich möchte meiner Tochter so gerne helfen, alles was wir während ihrer Koliken angewandt haben schafft keine-minimalste Besserung.
Kann es eine Unverträglichkeit sein? Kann ich etwas tun? Sollte ich nochmal meinen Kinderarzt aufsuchen? Ist es tatsächlich normal und verschwindet von allein? Ich bin wirklich verzweifelt.

Herzlichste Grüße, Gramuselchen

von Gramuselchen am 09.06.2021, 07:02 Uhr

 
 

Antwort auf:

Mein Kind quält sich beim Pupsen / Stuhlgang

In der Regel ist es zu viel Luft im Bauch, die Frage ist wodurch. Sie können also z.B. sab-Tropfen geben, prüfen SIe aber auch die Trinkmengen und die Qualität des Aufstossens. Beides kann Probleme machen. Mit vollen vier Monaten sollten Sie dann mit Beikost anfangen, das führt in der Regel zur Beruhigung.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 09.06.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Stuhlgang

Hallo, Mein Sohn ist fast 13 Monate und isst seit ca 3 Monaten bei uns mit. Seit 4 Wochen geht er zur Tagesmama und seit ca 2 Wochen isst er mittags dort, auch ohne Probleme. Der Stuhlgang ist nun seit Tagen sehr weich und auch ab und zu Schleim dabei. Kann es sein dass es ...

von Sasi1512 17.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang/Spucken

Mein Sohn ist 8 Wochen alt und hat schon festen Stuhlgang. Er bekommt tagsüber Fläschen und wird Nachts gestillt. Wobei er gut 50-70% der Fläschen immer nach und nach wieder ausspuckt, dann verlangt er logischerweise recht schnell nach der nächsten Flasche. Man merkt das er ...

von MichaelaA 17.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang

Sehr geehrter Herr Dr. Wirth! Meine 4-jährige Tochter hat seit Wochen (fast täglich) sehr hellen, gelblichen bzw. eher beigen, festen Stuhlgang. Bauchschmerzen hat sie nicht. Was kann hier ursächlich sein? Sollte das kinderärztlich abgeklärt werden? Vielen Dank für ...

von NPINPI 13.05.2021

Frage und Antworten lesen

HA-Pre-Nahrung und Muttermilch: Grüner flüssiger Stuhlgang

Hallo, meine Tochter ist jetzt 8 Wochen alt. Sie war ein spätes Frühchen mit nur 2.500g. Sie war kaum wach zu bekommen und wir mussten sie mehr oder weniger zum Essen zwingen. Auf Empfehlung des Kinderarztes haben wir also HA-Pre-Nahrung (ich bin Allergiker) und abgepumpte ...

von Traurig2020 04.05.2021

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang seit Beikost

Hallo! Meine Kleine bekommt ab dem sechsten Monat löffelweise Brei. Sie nimmt ihn gerne, allerdings nicht all zu viel (evtl. 90g) aber das ist für mich i.O. Nun ist es aber so, dass sie mit der Beikost ihren Stuhlgang deutlich verzögerter bzw. alleine gar nicht ablässt. Beim ...

von Tat90 19.04.2021

Frage und Antworten lesen

Einmal am Tag Stuhlgang

Guten Tag und Frohe Ostern :) Meine Tochter ist gerade 17 Tage alt. Wir füttern sie mit der Flasche. Sie bekommt Bebivita pre. Bisher hatte meine Tochter immer nur einmal am Tag Stuhlgang und mit diesem hat sie auch zu kämpfen. Wir "unterstützen" sie dann dabei, indem ...

von Sternenstunde 05.04.2021

Frage und Antworten lesen

Grüner Stuhlgang

Sehr geehrter Herr Wirth, Mein Sohn ist bald 3 Monate jung und hat seit kurzem grünen Stuhlgang. Bauchweh hat er keins, ich habe nur gerade von aptamil pre auf bebivita pre umgestellt, da es aptamil bei uns momentan sehr schwer zu kaufen gibt. Er bekommt Milch ganz nach ...

von MamavonLuana 03.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang zu fest

Meine Tochter ist jetzt 12 1/2 Wochen und kam bereits bei 31+1 mit nur 1105 g zur Welt. Sie ist immer noch recht zierlich und wiegt nur 3100 g. Da das Stillen nicht geklappt hat musste ich Abpumpen aber auch da reichte die Milch nicht. Nach 10 Wochen musste also auf Pre ...

von lila281 25.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang

Guten Tag. Unser Sohn wird nun 11 Wochen alt. Die ersten 4 Wochen wurde er gestillt, seither bekommt er Aptamil. Von Pre zu Sensivia sind wir nun beim Confort angekommen. Er hat sehr mühe mit Stuhlgang. Dieser bleibt oft bis 3 Tage weg. Er ist auch nur selten ...

von AMPTamara 22.02.2021

Frage und Antworten lesen

Ist häufiger Stuhlgang nach Beikosteinführung normal?

Hallo, meine Tochter hat vor einer Woche mit 6 1/2 Monaten ihren ersten Brei bekommen. Ich habe mit 40g Kürbis gestartet und weil sie den sehr gern mochte auf 80 g nach 4 Tagen gesteigert. Am Wochenende hat sie dann Pastinake bekommen (110g) und hatte aber danach 7 Mal ...

von Lischn 22.02.2021

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.