Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Mahlzeitengröße bei 6 Monate altem Baby

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof. Radke,

ich habe generell eine Frage zur Größe der Mahlzeiten bei einem 6 Monate altem Säugling. Meine Tochter wird gestillt und wir haben vor 5 Wochen mit dem Mittagsbrei begonnen. Der Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei scheint ihr zu schmecken und sie ist jetzt seit ca. 14 Tagen mittags konstant 100-130 g. Danach, als würde ein Schalter umgelegt, dreht sie den Kopf zur Seite und mag nicht mehr, manchmal mit Gequengel. Danach trinkt sie noch mal mehr und mal weniger an der Brust. Ich frage mich, warum sie nicht mehr Brei essen mag, obwohl sie ja teilweise noch Hunger hat und an der Brust trinkt. Welche Menge sollte ein Baby in dem Alter denn pro Mahlzeit essen können bzw. ab welcher Breimenge kann ich denn darauf verzichten ihr die Brust anzubieten?

Den Milchbrei, den wir seit einigen Tagen abends geben, rühre ich mit Prenahrung an, obwohl die Hersteller in diesem Alter die Zubereitung als Halbmilchbrei mit Kuhmilch empfehlen. Spricht etwas dagegen, dies noch eine Weile mit Prenahrung zu machen? Ab wann sollte man zwingend Kuhmilch(-produkte) einführen? Wir hatte einmal ein Gemüsegläschen, in dem Sahne und Butter enthalten waren. Meine Tochter hat daraufhin abends extreme Bauchschmerzen/Blähungen bekommen, weswegen ich seitdem auf Kuhmilchprodukte verzichte. Auch habe ich gehört, dass man Prenahrung wegen der Gefahr einer Wasservergiftung keinesfalls verdünnen soll. Ist es trotzdem ok, für den Halbmilchbrei die Vollmilch 1:1 mit Wasser zu verdünnen?

von Niobe78 am 23.02.2021, 13:32 Uhr

 

Antwort auf:

Mahlzeitengröße bei 6 Monate altem Baby

Zu 1: Ihr Kind ist eine kleine Persönlichkeit, deren Eigenheiten Sie akzeptieren und respektieren sollten. An der Brust trinken macht dann wohl mehr Spaß.
Zu 2:Das mit der Pre Nahrung ist richtig, Die Gefahr der Wasservergiftung (was ist das eigentlich) ist wohl ein Produkt des in Teilen unseligen Internets.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 23.02.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Ernährung 6 Monate altes Baby

Liebes Experten Team, Mein Sohn ist bald 6 Monate alt. Ich habe seit er 4,5 Monate ist langsam mit Beikost angefangen. Diese nimmt er auch gut an. Folgenden Essensplan haben wir: 6 Uhr: 215-235ml Pre Milch Vormittags trinkt er seine Flasche nicht mehr Ca. 11Uhr: ...

von MamaJ5 21.10.2020

Frage und Antworten lesen

Baby 6.5 Monate verlangt neben Beikost wieder viel Premilxh

Hallo Herr Radke, Mein Sohn, nun 6,5 Monate kam mit 3050 g zur Welt und wiegt nun 10 kg bei ca. 73 cm. Ich habe ihn 2 Monate gestillt und noch Premilch zugefüttert, da er immer noch Hunger hatte. Dann bekam er bis er ca 4.5 Monate alt war immer Premilch ganz nach Bedarf. Bei ...

von Nanita118 03.09.2020

Frage und Antworten lesen

Verstopfung Beikost Baby 6 Monate

Hallo, leider haben wir Probleme beim Beikoststart. Mit 4,5 Monaten habe ich meinem Sohn das erste Mal etwas Brei angeboten. Er hat sofort gut gegessen und hatte Spaß daran. Ich habe wie empfohlen mit kleinen Mengen angefangen und gesteigert. Nur leider hat er stark ...

von Annemarie123 30.04.2020

Frage und Antworten lesen

Flaschenverweigerung Baby 6 Monate alt - bitte um Hilfe

Sehr geehrter Herr Doktor, meine Tochter wird in einer Woche 6 Monate alt. Unser Essensplan SAH bis dato wie folgt aus: 8.00Uhr 150ml Pre milch 12.00Uhr Gemüse-Fleisch-Brei (meistens 150 g) und danach noch Pre milch zum satt werden, Menge unterschiedlich meistens so 100 ...

von Nicoletta1210! 06.04.2020

Frage und Antworten lesen

6 monate altes baby trinkt flasche nur von mir

Guten Morgen! Unser Junge (22.8 geboren bei 35+0.. war 1 wo auch neo) bekommt seit geburt die flasche. Stillen durfte ich wg medikamenten (hatte nach der kaiserschnittlaparatomie lungenembolien) nie. Es war nie einfach..er wollte oft nur eine position ind so Aber seit 2 ...

von elfe79 05.03.2020

Frage und Antworten lesen

Essen Baby 6 Monate

Hallo, Unsere kleine wird seit der Geburt voll gestillt.Sie ist nun 6 Monate alt. Mit 4,5 Monaten habe ich angefangen ihr immer etwas Brei anzubieten.Sie verträgt es sehr gut. Seit längerem will sie aber kein Brei mehr. Ich wollte auch gerne,das sie auch mal ein Fläschen mit ...

von Nisi1803 11.12.2019

Frage und Antworten lesen

Nahrungsmenge Baby 6,5 Monate/ Milchnahrung Nachts

Hallo, Mein Sohn ist 6,5 Monate alt und bekommt schon seit einigen Wochen Beikost - Mittags ein ganzes Gläschen Fleisch-Gemüse-Brei + etwas Obst, nachmittags kam 100 ml Pre Milch und abends gegen 19h Milchbrei. Er war von Anfang an ein guter Esser und ist immer alles komplett ...

von Charlotte_1702 23.09.2019

Frage und Antworten lesen

Ernährung Baby, 6 Monate alt

Guten Tag, Ich bin mir nicht sicher, ob meine Tochter optimal ernährt wird. Sie ist nun ganz frisch 6 Monate alt. Sie bekommt: 5.30 Uhr Flasche 1er Milch 9.00 Uhr Flasche 1er Milch oder Pre 12.00 Uhr Gemüse-Getreide-Brei, 3x pro Woche mit Fleisch, 1-2x pro Woche mit ...

von Smilla_Julie88 01.08.2019

Frage und Antworten lesen

Baby 6 Monate isst bzw. trinkt nur 3x täglich

Hallo, Unser Sohnemann (6 Monate, 8500g - bri Geburt 3850g) isst bzw trinkt seit einer Woche sehr wenig. Zwischen 7:00 und 8:00 stille ich Zwischen 12:00 und 13:00 etwa 100g GemüseKartoffelFleischbrei Ca 19:00 nochmal stillen 01:30 kommt er nochmal zum ...

von Mybag 11.06.2019

Frage und Antworten lesen

Verdauungsprobleme Baby 6 Monate

Lieber Herr Professor Radke Unser Sohn ist 6 Monate alt.Seit er ca.2 Wochen alt war hatte er Koliken. Diese gingen leider nach drei Monaten nicht weg.Wir haben alles probiert (Flatulex, Bauchmassage,Wärmekissen,Fliegergriff etc.) Er hatte immer massive Blähungen,aber ...

von Bakat 13.05.2019

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.