Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Kann homogenisierte Milch Allergien fördern/begünstigen?

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Hallo und guten Tag Herr Professor,

zuerst einmal vielen Dank, dass Sie so fleißig die Fragen von uns Lesern beantworten! :-)

Heute schreibe ich Ihnen, da ich vor Kurzem in einem Beikostbuch gelesen habe, dass es Vermutungen gibt, dass Allergien durch den Vorgang des Homogenisierens begünstigt würden (durch das Homogenisieren, "... das natürliche Aufrahmen der Milch verhindert wird... jedoch zugleich die Fettverdauung im Darm sehr beschleunigt..." und damit verbunden, dass so „an Fettpartikel gebundene Eiweiße in den Blutkreislauf gelangen und schließlich Allergien auslösen können.“) Die Ausgabe, die ich habe, ist aus 2011. Gibt bzw. gab es dazu Studien oder aktuellere Informationen?

Unsere Tochter ist gerade neun Monate alt geworden und bekommt seit ca. drei Monaten Beikost. Nach längerem Suchen im Supermarkt hatte eine Vollmilch für den Milch-Getreide-Brei gefunden, die augenscheinlich nur pasteurisiert, nicht jedoch homogenisiert ist. Dann hatte ich den Hersteller angeschrieben, und mir wurde mitgeteilt, dass alle deren Milchsorten auch homogenisiert seien, es dafür jedoch keine Veröffentlichungspflicht gebe. Jedoch sei die Frage nach „homogenisiert“ dort in letzter Zeit häufiger nachgefragt worden, sodass sie überlegen, es zukünftig mit aufzudrucken.

Mir ist bekannt, dass man die Milch nicht so oft wechseln soll. Da es diese Milch aber nicht überall gibt, würde ich auf ein anderes Produkt umsteigen wollen.

In wie fern, sollte man im Hinblick auf o.g. Thematik darauf achten, ob die Milch „nur“ pasteurisiert ist?

Vielen herzlichen Dank vorab und beste Grüße.

von SnowWhite80 am 13.08.2020, 16:44 Uhr

 

Antwort auf:

Kann homogenisierte Milch Allergien fördern/begünstigen?

Mir sind dazu keine Untersuchungen bekannt. Aber die Toleranz für die Nahrungsstoffe entsteht ja sehr früh, mit Einführen der Beikost. Da kann ich mir einen Einfluss einer Homogenisierung eigentlich nicht vorstellen. Es werden ja jede Menge Proteine aufgenommen, mit denen sich der Körper beschäftigen muss.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 14.08.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Welche Milch am Abend?

Guten Tag, mein Sohn ist 17 Monate. Er war ein flaschenkind und bekam aptamil. Vor kurzem habe ich auf Vollmilch 3,5% umgestellt. Er trinkt ein Fläschchen am Vormittag und eines abends, jew. 220 ml. Meine Frage ist nun, ob es abends doch besser wäre milchpulver zu geben bzgl ...

von Chrissi1807 12.08.2020

Frage und Antworten lesen

Von pre auf 1 Milch umsteigen?

Guten Abend. Mein Baby ist jetzt 12 Wochen alt und trinkt seit ca 3 Wochen jede Stunde. Anfangs waren es alle 2 bis 2, 5 Stunden 100 ml, jetzt trinkt er jede Stunde höchsten 1,5 Stunden aber dafür nur zwischen 60 und 80 90 ml. Wäre es eventuell besser auf 1er Nahrung ...

von Suna1710 06.08.2020

Frage und Antworten lesen

Dosierung des Milchpulvers

Guten Abend, mein Sohn (17 Wochen alt) trinkt nachts insgesamt etwa 400ml +/- Pre. Ab 3 / 4 Uhr schläft er seit einigen Wochen sehr unruhig (Kopf hin und her drehen, mit den Beinen strampeln, Augen reiben). Außerdem beginnt er ab dieser Zeit auch viel zu pupsen. Jetzt wurde ...

von Remmi 28.07.2020

Frage und Antworten lesen

Meine Tochter (8Monate) verweigert die Milch.

Hallo Herr Dr. Radke, ich habe folgendes Anliegen. Meine Tochter 8 Monate ist eine super Esserin. Normalerweise bekommt sie 2-3 Flaschen Milch am Tag (pro Flasche 235ml). Zuerst fing es so an, das sie mir immer mehr in die Flasche gelassen hat, sie hat sich meisten pro Flasche ...

von jessiqua 27.07.2020

Frage und Antworten lesen

Milcheiweisallergie- wie milch ersetzen

Hallo, meine Tochter ist 1 Jahr und 9 Monate. Leider hat sie eine Milcheiweisallergie. Daher kommt für uns Kuhmilch nicht in frage. Ich habe sie vor kurzem abgestillt und gebe nun Hafermilch (zum einschlafen und nachts ab und an). Sie nimmt es auch an aber ich habe bemerkt ...

von Ani0908 27.07.2020

Frage und Antworten lesen

Beikost in die Milch

Hallo, Meine Tochter wird in ca. zwei Wochen vier Monate, meine Schwiegereltern meinten, ich könnte am Anfang, dass sie sich an das "festere" essen gewöhne, etwas von einem Gläschen oder eben selbst gemachtem Brei in die Milch geben, mir kommt das allerdings etwas komisch ...

von Kristina2020 15.07.2020

Frage und Antworten lesen

Trinkt mein Baby zu viel PRE Milch?

Hallo, meine Tochter ist 9,5 Monate alt. Laut U-Untersuchungen liegt ihr Gewicht genau in der Mitte sie ist weder zu dick noch zu dünn. Ich habe sie mit 8,5 Monaten abgestillt. Seit dem bekommt sie PRE Milch und Nachts eine Folgemilch. Sie isst wirklich gut und ich frage ...

von ks.sed 15.07.2020

Frage und Antworten lesen

Wieviel Milch noch ?

Guten Tag, meine Tochter ist nun 8,5 Monate und wird nur noch am frühen Morgen und vor dem Schlafen gehen von mir gestillt. Alle anderen Mahlzeiten sind vollständig durch Brei ersetzt. Wenn meine Kleine 9 Monate ist, würde ich gerne abstillen. Nun meine Frage wieviel Milch ...

von Fini Bini 08.07.2020

Frage und Antworten lesen

Milch

Hallo, meine Tochter ist 9,5 Monate. Ich stille sie noch ca.3-4 mal. Als wir mit 7 Monate den Abendbrei mit Pre Milch anrührten, bekam sie starken Ausschlag, zum Teil schuppig, um den Mund. Die Kinderärztin riet, erstmal den Brei mit Wasser anzurühren und später nochmals ...

von Neleed 07.07.2020

Frage und Antworten lesen

Gute-Nacht-Tee ins Milchfläschen?

Hallo, meine Tochter (9 Monate alt) bekommt abends zum Einschlafen 150ml PRE-Milch. Sie hatte schon immer Probleme mit dem Einschlafen. Sie schläft ein und wird nach 30-50 Minuten wieder wach und muss erneut in den Schlaf begleitet werden. Ich habe dann den Gute-Nacht-Tee ...

von ks.sed 07.07.2020

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.