Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Schlechter Schlaf bei Nacht

Liebe Tanja Brenner,
wie in meinem Text zum Schlaf auf dieser Seite geschrieben habe, wird der Schlaf von vielen Faktoren beeinflusst. Bei jüngeren Säuglingen sind es besonders Hunger, innere Unruhe, Schmerz, Nähebedürfnis und Unwohlsein durch volle Windel etc.. Die Kinder haben wenig Möglichkeiten das "Mitzuteilen", ausser durch Weinen und Unruhe. Da das von aussen nicht zu unterscheiden ist, versucht man es in einer sinnvollen Reihenfolge. Gleichzeitig sollte man Wege suchen, die von der Familie am ehesten geleistet werden können (nachts hilft schneller die Brust, tagsüber kann man auch anderes versuchen).
Diese wechselnden Phasen sind also nicht ungewöhnlich, man kann sie leider nur bedingt beeinflussen (sie gehen aber vorbei), aber man kann Wege finden, dass man sie gemeinsam meistert (so kann der Vater mal auf der Couch schlafen, wenn er den Schlaf dringend braucht usw.).
Ich wünsche Ihnen viel Freude mit Ihrem Kind.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 20.02.2020

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.