Reise der Eltern / Bindung und Vertrauen

   

Antwort:

Reise der Eltern / Bindung und Vertrauen

Hallo, leider kann auch ich dir deine Entscheidung nicht abnehmen. Und wie viele andere auch würde ich meinen Sohn, der allerdings erst 10 Monate ist, nicht so lange alleine lassen. Auch nicht wnen er drei wäre... Mir graut es schon vor der Kindergarten Zeit. Ich weiß schon gar nicht wie mein Herz die Trennung ertragen soll. *seufz*

Aber zurück zur Sache. Ich fand den Ratschlag die Reise zu verkaufen und stattdessen ein Wochenende zu zweit einen sehr guten Kompromiss. Vielleicht etwas näher, wo die Rückreise spontaner und schneller gelingt?

Hawai ist ganz klar ein tolles Reiseziel, aber zu zweit wenn man doch eigentlich ein so kleines Kind hat... Ich muss gestehen das ich deinen Mann nicht verstehe, meiner würde niemals ohne unseren Sohn fahren wollen. Dafür ist man doch eine Familie?

Da ihr wohl zu zweit sein wollt, wäre mein Vorschlag als Familie eine Reise zu machen wohl sinnlos...

Ich wünsche dir das du dich richtig entscheidest und vielleicht redest du mit deinem Mann.
Sage ihm deine Bedenken, deine Wünsche mit ihm zu fahren aber die Dauer...

Klar, dein Mann ist dein Mann, aber dein Kind ist dein Baby! Wenn es mit deinem Wurm schief geht oder der kleine böse, traurig oder so ist.. Ich kann dir leider nur sagen, wie ich mich dabei fühlen würde.
Die Beziehung mit deinem Sohn kann dir am Ende keiner mehr zurück geben, sollte es aus was für Gründen auch immer zur Trennung kommen,wirst du es vielleicht bereuen. Der einzige der bleibt ist dein Kind.

Damit wollte ich dihh nicht verletzen oder mutmaßen das ihr euch trennt. Allerdings klang es so als hättet ihr irgendwelche Probleme.

Probleme kann man auch anders aufarbeiten. Bespreche das gemeinsam. Wie ihr einen Kompromiss finden könnt. Sag was du möchtest. Nicht nur dein Mann kann ja verlangen diese Reise gemeinsam machen zu wollen, sondern auch du! Ihr seid eine Familie, immer daran denken. Kompromisse sind das a und o. Genauso wie das aufeinander achten und acht geben.
Bitte sieh dich zur Reise nicht gezwungen.
Wenn er unbedingt fahren will, lass ihn fahren und macht gemeinsam nochmal eine zweite kleine Reise. Vielleicht tut das auch gut?

Liebe Grüße und viel Glück. Lass von dir hören wie du dihh entschieden hast!

von KleinesLebensWunder am 10.02.2020, 20:19 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.