Tagschlaf sehr schwierig

Dr. med. Daniela Dotzauer Frage an Dr. med. Daniela Dotzauer Ärztin, Integrative Eltern-Säuglings-/Kleinkind­beraterin

Guten Tag zusammen,  mein Moritz, jetzt 10 Wochen alt hat eigentlich von Anfang an nachts recht gut geschlafen. Aktuell schläft er meist von ca. 21 Uhr bis ca. 9 Uhr mit zwei Mal Stillen. Das ist wunderbar und ich bin total happy darüber.  Jedoch der Schlaf unter tags ist ein echtes Problem. Er hat eigentlich von Anfang an schlecht am Tag geschlafen. Er ist sehr neugierig, aufgeweckt und möchte immer nichts verpassen.  Wir hatten auch die Phase, dass er abends sehr viel geweint hat. Das ging ca. Zwei Wochen und immer von ca. 20 bis 22/23 Uhr.  Eine Zeit lang hat es dann ganz gut geklappt, dass er am Vormittag noch ein bis zwei Stunden im Kino der Agentur und 2-3 Stunden mittags ein seinem Bett geschlafen hat.  Seit zwei Wochen ist es nun so, dass er immer exakt eine halbe Stunde schläft. Es kann aber sein, dass ich zuvor mindestens 20 Minuten mit ihm laufen muss. Ich weiss, dass nach ca. 30 Minuten der Übergang in die nächste Schlafphase statt findet. Ich habe schon alles mögliche versucht, aber er schläft einfach nicht länger. Er wacht dann oft weinend auf, kann aber nicht weiter schlafen. Er ist dann eigentlich den ganzen Tag über schlecht gelaunt und weint sehr viel. Eigentlich bin ich den ganzen Tag damit beschäftigt zu versuchen, dass er schläft.  So richtig erkennen, wann der Punkt ist an dem er schlafen gelegt werden soll zu ich aber auch nicht.  Haben Sie mit einen Tipp wie Moritz unter tags besser schläft, wir vielleicht auch etwas mehr Routine rein bekommen, so dass er dann besser gelaunt ist.  Vielen lieben Dank für Ihre Antwort. 

von Lilli17 am 03.08.2022, 11:06



Antwort auf:

Tagschlaf sehr schwierig

Liebe Lilli, Leider gibt es in diesem Alter einen hohen Anteil von Leichtschlaf ( REM-Schlaf) und das häufige Erwachen im Tagschlaf ist altersgemäß. Allerdings ist er nach 30 min Leichtschlaf auch wirklich nicht ausgeschlafen. Ich würde versuchen am ersten Tagschlaf nach 25 min Schlaf beim Zwischenerwachen am Kind zu sein und das Weiterschlafen im Dunkeln zu unterstützen. Augen zu streicheln , Lagewechsel ( bitte wenden) Popo klopfen etc. Das kann man üben und irgendwann gelingt es auch. Alternativ würde ich ihn in die Trage nehmen und ihn über das Zwischenerwachen drüber zu tragen. Oder im Kinderwagen ( gelagert) länger zu schieben und ihn nicht um die 30 min rum, stehen zu lassen. Mit 10 Wochen schläft er am besten 4 mal und es wäre gut wenn er 1 Schläfchen etwas länger ( Tiefschlafanteil) machen würde. Im Notfall - Trageschlaf! zum Trost er wird schnell älter und der Tagschlaf damit auch leichter! alles Gute Daniela Dotzauer    

von Dr. Dotzauer am 03.08.2022