Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Babyschwimmen und Baden...

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Hallo Katrin,

meine Tochter ist 10 Wochen alt und spuckt sehr oft und sehr viel nach dem Essen. Daher richt sie nach 2 Tagen Baden unheimlich stark. Leider kann ich bei ihr keine katzenwäsche machen, da sie sonst unheimlich extrem schreit. Baden macht ihr dagegen sehr großen Spaß, doch habe ich gehört man soll sein Kind nur einmal in der Woche Baden. Was soll ich jetzt am besten machen?

Und meine zweite Frage ist, ab wann Babyschwimmen? Schon mit 12Wochen? Und in einem Normalen Schwimmbad, wegen des ganzen Chlor und braucht man eine erfahrene Person dabei? Wie ist die Organisation am Sinnvollsten?

Lg Daniela

von Daniela am 22.02.2005, 11:21 Uhr

 

Antwort auf:

Babyschwimmen und Baden...

Liebe Daniela,
Baden Sie die kleine, wenn sie riecht ruhig öfter. Der saure Mageninhalt greift auf Dauer auch die Haut an, wenn man diesen nicht gut abreinigen kann.
Ein Babyschwimmkurs ist für Kinder ab 3Monaten zu empfehlen. Ich rate Ihnen, sich einer Gruppe anzuschließen. Diese haben oft sehr gut organisierte Möglichkeiten mit ausreichenen Wickelplätzen, sehr sehr schönem warmen und sauberen Wasser, einer hohen Raumtemperatur und einer erfahrenen Kursleitung. Diese kann die Kinder gut einschätzen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es Unklarheiten gibt. Manchmal wird auch ein Elternabend vor der ersten Kursstunde abgehalten, um alle Fragen zu klären.
Kursprogramme laufen oft über Krankenhäuser mit Elternschulen (Geburtsabteilung), Schwimmschulen, Krankengymnastikpraxen, Hebammen oder Kinderkrankenschwestern, VHS usw.
Melden Sie sich zu einem Frühjahrs-Sommerkurs an. Dann ist die Erkältungsgefahr auch geringer. Beachten Sie,dass die Kurse oft sehr gefragt und schnell voll sind. Manchmal muß sogar mit Wartelisten gearbeitet werden.


Viel Spaß wünscht Ihnen Katrin

von Katrin Simon am 24.02.2005

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.