Frage im Expertenforum Stillberatung an Biggi Welter:

Milchstau und Lymphknoten

Biggi Welter

 Biggi Welter
Stillberaterin der La Leche Liga Deutschland e.V.

zur Vita

Frage: Milchstau und Lymphknoten

Mitglied inaktiv

Hallo Biggi, vor 2 Wochen hatte unsere Maus (4,5 Monate)eine dicke Erkältung und hat aufgrund dieser nicht immer regelmäßig getrunken. Die Brust war daher einige Tage oft übervoll - trotz Ausstreichens. Glücklicherweise ist die Erkältung abgeklungen und unsere Maus trinkt wieder brav und der Milchfluß ist ok (stille voll). Seit Mitte letzer Woche habe ich auf der linken Seite eine Muskelzerrung in der Schulter/Nacken vom vielen Kindertragen und einen kleinen geschwollenen Lymphknoten unter der Achsel. (Habe aber kein Fieber) Ich war Anfang der Woche schon beim Hausarzt und habe nun eine Creme für die Verspannungen. Der geschwollene Lymphknoten sei wohl eine Folge des Milchstaus und könne durchaus noch 2-3 Wochen geschwollen sein, so der Arzt. Nun bin ich ein sehr ungeduldiger Mensch und wüßte gerne, ob Du Erfahrung mit geschwollenen Lymphknoten in diesem Zusammenhang gemacht hast, ob das öfter bei stillenden Müttern vorkommt, ob es wirklich so lange dauert bis die Schwellung abheilt, ob man den Heilungsprozess (homöopathisch)unterstützen kann ? Viele Fragen... Danke und Grüße aus Paris. Meike


Biggi Welter

Biggi Welter

Liebe Meike, es kann tatsächlich einige Zeit dauern, bis ein geschwollener Lymphknoten ganz verschwunden ist. Ob es homöopathische Mittel gibt, kann und darf ich dir nicht sagen, wende dich bitte an einen ausgebildeten Arzt oder einen Homöopathen. LLLiebe Grüße Biggi


Mitglied inaktiv

hallo! ich hatte vorrige tage rechts und links unter den achseln einen geschwollenen l.knoten! ich hatte aber nichts anderes! das kommt schon mal vor! meist ist das ein anzeichen für eine entzündung im körper! ich hatte aber gar nichts! ich weiss das die super doll weh tun! ich habe aber nichts dagegen gemacht! etwas lockeres anziehen, was nicht in den achseln zwickt. am besten kein deo(ohne alkohol, was mildes?)! lieber ohne! und dann abwarten! bei mir hat es so 4 tage gedauert. dann waren sie so schnell weg wie sie gekommen sind! liebe grüsse mel.


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Biggi, unsere Tochter wird schon bald 1 Jahr und ich finde Zeit zum Abstillen. Tagsüber teilt sie schon "unseren Tisch", unterstützt mit einem Fläschchen abends. Doch nachts verlangt sie die Brust, nuckelt ein wenig und schläft dann in unserem Bett wieder ein. Schnuller mag sie nicht und wenn ich sie nicht nuckeln lasse, weint sie. Was ...

Liebe Biggi, obwohl ich jetzt schon elnige deiner Antworten hier gelesen hab zum Thema Milchstau würde ich dich dich sehr gerne um Rat fragen. Ich muss gesundheitsbedingt zeitnah abstillen (ich muss dauerhaft Medikamente nehmen die nicht stillkompatibel sind. Mein Sohn ist 4.5 Monate und trinkt sowohl Flasche als auch Brust und sowohl Mut ...

Liebe Biggi,  Mein Sohn ist 10 Monate alt und ich stille noch voll, da er sich für Beikost bisher nicht begeistern lässt. Ich habe leider regelmäßig einen (kleinen) Milchstau. Also so ca. alle 3 bis 4 Wochen. Auch wenn ich es mittlerweile schnell im Griff habe, wundere ich mich woran es liegen könnte. Da ich mittlerweile sehr aufmerksam bin, si ...

Hallo, ich habe seit Beginn der Stillzeit immer wieder Probleme und mal stärkere, mal schwächere Schmerzen. Bislang konnte weder meine Hebamme, noch die Stillberaterin mir helfen: (Baby ist 12 Wochen alt) ich habe beim Stillen und auch manchmal danach bzw. zwischendrin Schmerzen vor allem in den Brustwarzen. Mittlerweile habe ich herrausg ...

Hallo Biggi,   Vor einer Woche hatte ich zwei Tage lang hohes Fieber (40 grad, immer wieder mit paracetamol gesenkt). Ich hatte keine anderen Symptome und hab im Nachhinein eine Verhärtung in meiner rechten Brust wahrgenommen. Die Stelle tut nicht weh, auch nicht beim anlegen.    Vor dem Fieber hatte ich erstmals eine Handpumpe benutzt; ...

Hallo Biggi, Ich habe nun zum 4. Mal einen Milchstau an der genau gleichen Stelle und das innerhalb von 6-7 Wochen. Mein Kind ist jetzt 9 Monate und davor hatte ich nie Probleme. Seit 5 Wochen hat er angefangen etwas mehr zu essen, aber ich Stille immer noch ca 10x am Tag ohne längere Pausen. Obwohl ich ihn im Falle eines beginnenden Staus vorw ...

Hallo, Mein kleiner ist jetzt genau eine Woche...seit 2 Tagen habe ich zweites angeschwollene Lymphknoten in meinen Achseln gemerkt. Der Schmerz kam ein Tag nach Milcheinschuss.  Hängt das zusammen? Mein Arzt ist leider im Urlaub.     Liebe Grüße 

Hallo, Ich habe vor 4 Wochen meinen Sohn entbunden. Ich hatte diesmal von Anfang an mit der rechten Brust Probleme, da sie immer viel mehr Milch hatte als die andere, mein Sohn sie erst abgelehnt hat und meine Brustwarzen vor allem an dieser Brust komplett wund, krustig und blutig waren. Hatte dann auch Verhärtungen und immer wieder Schmerzen a ...

Liebe Biggi, ich hatte bisher gut und genug Milch für mein Baby, sodass er immer zufrieden war. Kurz bevor er 3 Monate alt wurde, habe ich wegen meinem Alltag nicht genug angelegt. Ich hatte einen Milchstau. Seitdem hat sich meine Milch extrem verringert, trotz regelmäßigem Pumpen hat es sich nicht gebessert. Hinzu kommt, dass mein Bab ...

Hallo liebe Biggi, Mein Sohn ist ein aktiver Trinker er trinkt eine Seite 15 min manchmal auch länger und schläft dann gebe ich ihm die andere seite manchmal wird er wach jbd manchmal nicht.  Seit knapp 1woche merke ich das er die linke Seite nicht leer trinkt bzw. Nicht weich wird und wenn die brust weich wird isr sie nach 10 Minuten wieder ...