Frage im Expertenforum Stillberatung an Biggi Welter:

Baby plötzlich abstillen wegen OP

Biggi Welter

 Biggi Welter
Stillberaterin der La Leche Liga Deutschland e.V.

zur Vita

Frage: Baby plötzlich abstillen wegen OP

Summer2020

Hallo Frau Welter, ich muss aufgrund einer plötzlich notwendigen Operation meinen Sohn (heute genau 10 Monate) innerhalb von einer Woche abstillen. Das Problem ist, dass er absolut keine Flasche mit Premilch trinken möchte. Er wacht normalerweise mehrmals (alle 2-3 Stunden) nachts auf und wird gestillt, wobei er meist nur eine Minimenge trinkt. Ist es in diesem Alter auch möglich und ausreichend morgens und abends Milchgetreidebrei zu füttern? Momentan versuche ich ihn wie folgt zu ernähren: Morgens nach dem Aufstehen, ca. 07.30 Uhr: 1/2 Portion Milchgetreidebrei mit 120ml Premilch und 10g Getreide (auf der Packung steht 20g Getreide mit 100ml Milch und 100ml Wasser füttern) da er die doppelte Menge ablehnt Vormittags gegen 09.30 Uhr: Die andere Hälfte Milchgetreidebrei Mittags, ca. 12.00/12.30 Uhr: Menü, manchmal selbstgkocht, manchmal Gläschen, entweder mit Fleisch, Fisch oder vegetarisch Nachmittags, ca. 15.00/16.00 Uhr: Obstgetreidebrei mit 100ml Wasser und 100g Obst und 10g Getreide Abends, ca. 18.00/19.00 Uhr: Milchgetreidebrei mit 230ml Premilch und 20g Getreide Um 20 Uhr schläft er dann, wird mehrmals wach bis ca. 07.00 Uhr. Wie kann ich das nächtliche Stillen ersetzen?Durch Premilch anstatt der Stillnahrung oder Wasser? Tagsüber gebe ich ihm ständig Wasser aus dem Glas, daraus trinkt er sehr gerne. Grüße Summer2020


Biggi Welter

Biggi Welter

Liebe Summer2020, Ihr Baby hat in diesem Alter wahrscheinlich noch ein großes Saugbedürfnis, versuchen Sie es einmal mit einem Schnuller, Lutschetuch oder einem Kuscheltier. Ansonsten kann es schon sein, dass Ihr Baby noch Hunger hat, probieren Sie einfach aus, ob Wasser reicht oder Ihr Baby noch Milchnahrung braucht. Haben Sie denn mit dem Arzt gesprochen, ob Sie komplett abstillen müssen? Meist reicht eine Stillpause von wenigen Tagen, erkundigen Sie sich bitte Boch einmal, wenn Sie nicht abstillen möchten! Ich wünsche Ihnen alles Gute für die OP, herzlichen Gruß Biggi


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Frau Welter, da ich ständig (fast jede Woche) Brustentzündungen und viele Knoten habe die mit Fieber und und Schüttelfrost enden, möchte ich nun abstillen. Ausserdem habe ich sehr wenig Milch obwohl ich meinen Sohn oft anlege. Er hat ständig Hunger. Die rechte Brust hat keine Milch. Mein Sohn ist 1 1/2 Monate alt. Wie kann ich nun am best ...

Hallo! Mein Kind (6 Monate)wurde bis jetzt voll gestillt. Jetzt wollte ich langsam anfangen mit Brei. Er nimmt aber keine Möhren. will es jetzt mit Obst versuchen. Muß aber gleichzeitig mit Flaschennahrung weiter machen, da ich für mind. 2 Wochen ins Krankenhaus muß. Habe jetzt Angst, das er diese umstellung von heute auf morgen, mit Flasche und ...

Hallo liebe Stillberaterinnen, leider bekomme ich in etwa 7 Tagen meine erste Chemotherapie und muss daher abstillen. Wegen Kontrastmittel bei einer Untersuchung hatte ich schon 48h Stillverbot und dies selbstverständlich auch eingehalten. Eigentlich wollte ich meine Tochter (15Monate) nach den geschafften Nächten (mit wirklich fiesem Sch ...

Hallo, mein Kindlein ist nun schon 19 Monate. Wir haben nach wie vor eine schöne Stillbeziehung. Er geht seit 4 Monaten in die Kita , da kommt er gut ohne Mama aus. Zu Hause stille ich dann aber noch recht oft. 2-3 mal am Tag und meist 3 mal Nachts. Ich habe Nachts schon sehr oft nur Wasser angeboten , aber nach wenigen Schlucken verlangt er die ...

Hallo, Mein Kind ist 15 Monate alt. Wenn ich es nun nachts abstille und tagsüber noch 2-3x kurz stille (möchte tagsüber meist nur 2-3 Minuten), wird sich die Milchmenge ja reduzieren. Angenommen, ich merke dann, dass die Nächte unruhiger sind und möchte zurück zum nächtlichen Stillen, oder angenommen, das Kind wird krank (mag keine Pre und b ...

Hallo, ich habe meinen 2jährigen Sohn vor 9 Tagen (überraschend unproblematisch) abgestillt - zu dem Zeitpunkt hat er noch ca 3 Mal am Tag und 5 Mal in der Nacht getrunken. Nun versteht meine Milchproduktion nur leider nicht, dass es keinen Abnehmer mehr gibt - was mittlerweile sogar zum Auslaufen führt. Wie bekomme ich die Milch nach all di ...

Hallo, Mein Sohn ist nun 2 Jahre und 2 Monate alt. Er wurde seit Geburt erfolgreich voll gestillt (das war immer mein Traum, nachdem das Stillen bei meiner Tochter nie klappte), er nahm nie eine Flasche oder Schnuller. Ich möchte nun endlich abstillen. Ich hatte es schon 1x probiert. Da haben wir zuerst erfolgreich untertags abgestillt, auch sc ...

Hallo Frau Welter, meine Tochter ist grad 2 Jahre alt geworden. Ich stille noch, muss aber leider abstillen, weil ich schon 37 bin, gerne ein zweites Kind möchte, es aber seit über 7 Monaten nicht klappen will. Ich stille sie nur noch morgens und abends, teilweise nur abends, immer nur, wenn sie es selbst verlangt. Aufhören fällt uns beiden seh ...

Sehr geehrte Frau Welter, Meine zweite Tochter ist nun knapp über 9 Monate alt. Ich habe immer häufiger den Wunsch abzustellen, weil es immer belastenden wird. Bei meiner ersten Tochter habe ich mit Monaten abgestillt und anschließend wurden die Nächte tatsächlich besser und auch die Tage angenehmer, da wohl alle ausgerüstet waren.  Meine zw ...

Hallo Frau Welter, Ich habe eine erneute Frage zum Abstillen. Was versteht man unter kaltem Entzug? Ich habe Ihnen vor kurzem meinen Fall geschildert und meine Tochter nach 2 Jahren wegen Kinderwunsch abgestillt. Ich habe 2 Tage, an denen sie vor Müdigkeit nicht trinken wollte, genutzt. Gestillt habe ich  vorher nur noch 1-2 Mal. Nach diesen 2 ...