Frage: Mutterschutz - Vollzeit

Guten Tag Frau Bader, ich habe eine Frage zur Elternzeit. Ich wollte direkt nach dem Mutterschutz für 1 Monat Vollzeit arbeiten, d.h. ich möchte die Elternzeit (12 Monate), wo ich Elterngeld erhalte erst 2 Monate nach Mutterschutz beantragen. In dem ersten Monat nach Mutterschutz wollte ich meinen Resturlaub und Überstunden abbauen, sodass ich den Monat zu Hause wäre durch den Abbau. Darf der Arbeitgber mir das verwähren? Ich habe auch Überstunden nach §7 (1) MuSchG, darf der Arbeitgeber mir diese Studen verwähren, sodass die Stunden verfallen oder habe ich das Recht auf diese Stunden? Vielen Dank für die Hilfe!  

von FräuleinFleur am 22.02.2024, 17:54



Antwort auf: Mutterschutz - Vollzeit

Hallo, Nein, Sie haben keinen Anspruch darauf. Im übrigen kann bei einer unglücklichen Konstellation Elterngeld verloren gehen, da ja die Zeiten mit Mutterschaftsgeld auf das Elterngeld  angerechnet werden. Liebe Grüße NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 26.02.2024



Antwort auf: Mutterschutz - Vollzeit

Der AG muss weder Urlaub noch überstundenabbau gewähren. Du musst also anderweitig für eine kinderbetreuung sorgen um das abzusichern. Darüber hinaus "verlierst" du EG. Du gewinnst auch keine EG-Monate, sollte das dee Hintergrund sein, da 2 Monate EG mit deinem mutterschutz verrechnet werden. Da der Mutterschutz evtl wirklich nur 8 Wochen dauert, wenn es zu keiner Verschiebung beim tatsächlichen geburtstermin kommt, 2 Monate aber keine 8 Wochen sind, hast du da eine Differenz. Zudem muss EG immer in Lebensmonaten genommen werden. 

von Neverland am 22.02.2024, 22:30



Antwort auf: Mutterschutz - Vollzeit

Du kannst das mit deinem AG besprechen. Sinnvoller wäre, wenn du Elterngeld plus nimmst und dir in dieser Zeit in Teilzeit etwas auszahlen lässt. Ansonsten ist es mit Kind immer ganz beruhigend, wenn man bei Beginn der Arbeit nach Elternzeit ein paar Überstunden und Urlaubstage hat, wenn es doch nicht so läuft, wie man es geplant hat.

von annarick am 23.02.2024, 13:25



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Mutterschutz- von Vollzeit auf Halbzeit..

Sehr geehrte Frau Bader, Ich bin bis Ende des Jahres vollzeitig beschaeftigt und ab 1.1.2012 nur noch halbzeitig. In Mutterschutz gehe ich ab Ende Januar. Nun berechnet sich das Mutterschutzgeld aus den letzten 3 Gehaeltern. Bedeutet das, dass ich trotz Halbzeitvertrag bis zum Ende des Mutterschutzgeldes die Hoehe meines letzten vollen Lohnes er...


Urlaubsanspruch im zweiten Mutterschutz Teilzeit oder Vollzeit?

Hallo Frau Bader, ich bin mit meinem zweiten Kind schwanger. Die Elternzeit vom ersten Kind habe ich schon bis zum Tag vor Beginn des Mutterschutzes verlängert. Während meiner Elternzeit arbeite ich aktuell Teilzeit in einem zusätzlichen befristeten Vertrag. Mein alter Vollzeitvertrag gilt unverändert. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich si...


Vollzeit ab Mutterschutz beantragen

Hallo Frau Bader, ich bin schwanger mit dem zweiten Kind. Eine Freundin empfahl mir, mich ab dem Mutterschutz wieder Vollzeit zu melden. Zur Zeit arbeite ich in Bayern als Beamtin zu 50 % Teilzeit "aus familienpolitischen Gründen" - aber nicht mehr in Elternzeit (das erste Kind ist jetzt vier Jahre alt). Gilt diese Regelung, sich Vollzeit zu...


Wechsel von Vollzeit auf Teilzeit nach Mutterschutz, wie hoch ist das Elterngeld

Guten Tag Frau Bader, ich hätte eine Frage zum Elterngeld plus, da ich nicht sicher bin, ob ich es richtig verstanden habe und ich kein Berechnungsbeispiel gefunden habe. Ich bin jetzt (früher als geplant) in der 11 Ssw und so grob bis Ende September wäre ich im Mutterschutz. Bei meinem Sohn hab ich mir das eine Jahr Elternzeit genommen, alle...


Übergang von Teilzeit in Vollzeit während Mutterschutz

Hallo, ich habe eine Frage zum Mutterschutz: Ich habe aktuell einen befristeten Teilzeitvertrag bis Ende des Jahres, ab Januar 2022 bin ich automatisch wieder vollzeit beschäftigt. Wie verhält es sich mit dem Mutterschutzgeld, wenn ich nun ab Mitte Dezember in Mutterschutz gehe. Erhalte ich dann für die ersten zwei Wochen Mutterschutz (Ende Dezembe...


Wie überbrücke ich die Lücke zwischen Elternzeit und neuem Mutterschutz?

Hallo Frau Bader, am 18.05.2024 endet das dritte Jahr meiner Elternzeit. Am Mitte August beginnt mein neuer Mutterschutz. Mein Arbeitgeber empfiehlt mir, wie in der 1. Schwangerschaft, die Zeit mit einem Beschäfstigungsverbot zu überbrücken. Alternativ könnte die bezahlten Urlaub nehmen und


Höhe Mutterschaftsgeld bei Vertragsänderung vor Mutterschutz

Liebe Frau Bader, normalerweise habe ich einen 35h Vertrag. Vom 01.02.2023-31.01.2023 hatte ich aber einen befristeten 40h Vertrag. Mein ET sollte am 15.03.2024 sein, war jetzt aber schon am 08.03.2024. Das heißt aber, mein Mutterschutz begann am 02.02.2024. Der 01.02.2024 war dann 1 Tag, den ich wieder 35h gearbeitet habe. Mein Arbeitgeber sto...


In Schwangerschaft auf Vollzeit erhöhen

Guten Morgen Frau Bader, ich bin frisch schwanger und Lehrerin (verbeamtet) in NRW. Kurz vor der Schwangerschaft wurde mein Antrag auf Teilzeit (ca. 65%) ab Sommer erneut bewilligt. Jetzt frage ich mich, ob ich ab dem 01.08. auch auf Vollzeit erhöhen kann (wäre ja ohnehin nur bis Oktober, wenn der Mutterschutz beginnt; sofern natürlich alles gu...


Auf Ausklammerung Mutterschutz verzichten (Bundesbeamtin)

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin aktuell schwanger und entbinde meine zweite Tochter voraussichtlich im Juni 2024. Bei der Beantragung für das Elterngeld hat sich für mich nun folgende Frage aufgetan: ist es für mich als Bundesbeamtin sinnvoll, auf die Ausklammerung für die Monate Mai und Juni 2024 für die Berechnung des Elterngeldes zu verzich...


Elternzeit verlängert und vor Mutterschutz beendet

Hallo Frau Bader, ich habe die Frage zwar schon im Forum gelesen bin aber trotzdem nicht ganz sicher, ob ich es richtig verstanden habe. ich erwarte unser 2. Kind ca. Ende Mai 2024 (ET 25.05.24) die Elternzeit von unserem 1. Kind hatte ich bis zum 18.03.24 beantragt. Ich habe diese jedoch bis zum 12.04.24 verlängert und beendet. Beginn ne...