Frage: Wie gewöhne ich Baby an eigenes Bett?

Liebe Frau Höfel, Ich denke dieses Problemchen haben hier vielleicht einige. Ich hätte gerne dass unsere Kleine (jetzt 12 Tage) in ihrem Bettchen schläft. Das geht aber bisher nur tagsüber ganz kurz mal. Nachts will sie da einfach nicht schlafen, da schläft sie nur wenn sie sich im großen Bett an mich oder den Papa kuscheln kann. Ich bin da allerdings gar nicht begeistert davon, hab immer Angst, dass mal die Decke auf ihrem Gesicht liegt oder ähnliches. Können Sie mir Tipps geben, wie ich sie an ihr Bett gewöhnen kann, wäre mir schon sehr wohler wenn sie dort schläft. lg Patricia

von Patricia85ER am 02.01.2013, 12:26



Antwort auf: Wie gewöhne ich Baby an eigenes Bett?

Liebe Patricia, es gibt Kinder, die schlafen vom ersten Tag an ohne Murren in Ihren Bett. Es gibt Kinder, die schlafen NIE in Ihrem Bett, bevor sie vier Jahre alt sind. Und dazwischen gibt es 1000 Varianten wie und wo Kinder schlafen - meist in der Nähe eines Elternteils! Der Tipp kann nur heißen: tragen, tragen, tragen und da sein und gelassen bleiben! Wenn Sie nach New York ziehen, dann würden Sie sich zu Anfang völlig unsicher fühlen (Angst haben, heulen, sich ungerecht behandelt fühlen), wenn Sie sich nach 12 Tagen auf einmal irgendwo in der Stadt wiederfinden würden! Klar, Sie würden sich dann umschauen und gucken, ob Sie irgendetwas wiedererkennen - Ihr Kind kann das nicht, denn es kann nur einen kurzen Radius scharf sehen! Da gilt: aus dem Auge - aus dem Sinn - Verlassensein! Und Sie würden in New York nach dem Weg fragen - Ihr Kind kann das nicht - es weiß gar nicht, was ein Weg ist! Ihr Kind schläft auf dem Arm (in Sicherheit) oder vom Schaukeln des Kinderwagens (bekannte Bewegung) ein und wacht im Bett auf - da würde ich auch schreien! Ihr Kind ist irritiert. Irritiert, weil es auf dem Arm einschläft, aber an einer anderen Stelle wieder aufwacht! Das Kind weiß nämlich nicht, dass Sie es dort abgelegt haben! Wenn Sie vor dem Fernseher einschlafen und im Bett aufwachen, dann wissen Sie, dass Ihr Mann so nett war........Ihr Kind kann das nicht einordnen. Deshalb fühlt es sich im Moment auf Ihrem Arm am wohlsten und das ist gut (und völlig normal) so! Sicher können Sie sich noch erinnern wie es war als Sie Ihren Freund/ Ihren Mann kennengelernt haben! Da war schmusen, anschauen, knuddeln, knutschen, "zusammenkleben" angesagt - am liebsten hätte man sich doch überhaupt nicht losgelassen, oder? Und so geht es im Moment Ihrem Kind! Ihr Kind war 9 Monate im Bauch - und da herrscht eine wahnsinnige Geräuschkulisse, da ist richtig Krach! Diesen "Krach" inform von Herzschlag und Darmgeräuschen sucht Ihr KInd, um sich in Sicherheit zu wiegen, deshalb ist Tragen angesagt. Um Ihr Kind an das eigene Bett zu gewöhnen hilft nur eins: immer wieder hinein legen. Wenn irgend möglich, bitte das Bett neben das Elternbett platzieren. Dann können Sie jederzeit hineinlangen und dem Kind zeigen, dass Sie da sind. Liebe Grüße Martina Höfel

von Martina Höfel am 02.01.2013



Antwort auf: Wie gewöhne ich Baby an eigenes Bett?

Hallo Patricia, vielleicht kann ich dir weiterhelfen, bis Frau Höfel antwortet. :) Unser Sohn hatte zwar von Anfang an in seinem kleinen Beistellbett an meinem Bett im Schlafzimmer geschlafen und auch da hat er natürlich immer wieder mal Nähe gesucht. Irgendwann habe ich dann angefangen, meinen Arm in sein Bettchen zu legen, ihn zu streicheln, am Kopf zu halten und ihn einfach meine Anwesenheit spüren lassen. Irgendwann wusste er wahrscheinlich einfach, dass Mama und Papa immer da sind und hat einfach in seinem Bett weitergeschlafen. LG :)

von nama12 am 02.01.2013, 17:05



Antwort auf: Wie gewöhne ich Baby an eigenes Bett?

Naja, so krass es klingt, das Verhalten deiner Kleinen ist völlig normal. Logisch will sie bei Mama und Papa sein, in früheren Zeiten wäre alles andere das sichere Todesurteil gewesen. Und das ist halt bei den Kleinen tief verwurzelt. Da hilft auch kaum das wissen wegen plötzlichen Kindstot und ähnlichem. Mein Rat, besorgt euch ein Beispellbett oder baut das Babybett um (falls möglich) so das es direkt ans Elternbett paßt. Evtl dann erst bei euch einschlafen lassen und dann vorsichtig rüberlegen. So ist sie bei euch, hört euch auch (die Kleinen reagieren auch auf die Atemgeräusche ihrer Eltern) und Du hast ein besseres Gefühl.

Mitglied inaktiv - 02.01.2013, 17:22



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Baby lässt sich nur von Mama ins Bett bringen

Liebe Frau Höfel, unsere Tochter ist knapp sieben Monate alt. Seit einigen Wochen lässt sie sich nur noch von mir ins Bett bringen; bei meinem Mann schreit sie aus Leibeskräften, sobald er nur versucht, sie in das Beistellbettchen abzulegen. Sie beruhigt sich dann auch nicht, sondern brüllt bis zur Erschöpfung. Sobald ich dazu komme, beruhigt sich...


Aufs Bett gefallen

Hallo Frau Höfel, bin eben am Beistelltisch hängen geblieben mim Fuß und rückwärts mit dem Po aufs Bett geblumst. Muss ich mir nun sorgen machen ? Die Matratze ist ja weich. Bin in der 33Ssw Liebe grüße


Schmerzen im Wochen Bett

Hallo Ich habe vor fast 6 Wochen meine Tochter bekommen und habe seit ca 2 Wochen das Gefühl einer blasenentzündung War auch schon beim Frauenarzt aber die haben nichts gefunden und haben es aufs Wochenbett geschoben Es geht aber nicht weg und wird eher schlimmer hab langsam richtige Schmerzen und könnte den ganzen Tag auf dem Klo verbringen K...


Im Bett auf Bauch gefallen

Hallo, ich bin in der 39. ssw und mir ist leider etwas Dummes passiert. Ich befand mich im Vierfüßlerstand auf dem Bett, als mich heute die Kraft in den Beinen verlassen hat. Ich bin dann mit dem Bauch auf die Knie gefallen und anschließend seitlich abgerollt. Das Baby sitzt schon sehr tief im Becken (vermutlich mit dem Kopf dort, wo ich rauf...


Bauchsprung ins Bett

Guten Tag Frau Höfel, ich bin in der 19 SSW bin vor 20 min mit dem Bauch voraus ins Bett gesprungen. Hab nicht dran gedacht, es ist einfach passiert. Bin auch weich gelandet. Ich habe aber keine Schmerzen oder sonst was. Ich habe eine Vorderwandplazenta. Muss ich mir Gedanken, wegen einer Plazentaablösung machen?? LG


2 Kinder zu Bett bringen

Hallo Frau Höfel, wir haben zwei Töchter (2,5 Jahre und 4 Monate). Das zu Bett bringen erweist sich als schwierig weil mein Mann Abend oft Schicht arbeiten muss. Evtl haben Sie einen Tipp für uns! So läuft es aktuell: Kleine kriegt 18.30/19 Uhr in ihrem Zimmer die letzen Flasche bei der schläft Sie normalerweise auch ein. Ich lege sie ab und...


Flaschen aufsteheb vom Bett

Liebe Frau Höfel Ich bin aktuell in der 36 fast 37 ssw . Mein Sohn ist schreiend neben mir aufgewacht ich hab ihn dann auf mir liegen lassen und wollte mit ihn aufstehen auf mir . Er wiegt 11 kg . Hab aber sofort gemerkt das es nicht geht. War ziemlich anstrengend mit aller Kraft. Danach hat mir mein Bauch bisschen weh getan und etwas unterlei...


Kind will nicht in seinem Bett schlafen

Hallo mir bin nicht sicher ob ich richtig bin Mein fünf Monate altes Baby hat die ganze Zeit im bei Stellbett also im Stubenwagen geschlafen er ist nur langsam zu groß dafür du. Deswegen haben wir jetzt langsam seinem Bettchen bei uns im Schlafzimmer aufgebaut und er will in diesem x Bett nicht schlafen.


17ssw Bett auf die Seite geschoben Unterleibschmerzen

Hallo meine Frage ist Ich habe mein Boxspringbett auf die Seite geschoben und habe danach ein stechen im Unterleib bekommen ist das schlimm ? Das Boxspring Bett ist 180x200 keine Ahnung wieviel sowas wiegt. Habe keine Blutungen oder andere Sachen. Habe mich danach sofort hingelegt.


Soll das Baby auch vom vater ins Bett gebracht werden?

Hallo Frau Höfel, ich bin nicht sicher, ob ich bei dem Thema bei Ihnen richtig bin. Unsere Tochter wird in Kürze 6 Monate. Bisher ist es so, dass ich sie vor dem schlafen gehen stille und dann wach ins Bett lege und warte bis sie schläft. Klappt in der Regel auch ganz gut. Nun die Frage, ob der Papa und ich nun anfangen sollen uns abzuwechseln, d...