Sylvia Ubbens

Warum schläft mein Kind nicht wieder ein?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Morgen,
wir hatten eine extrem schlechte Nacht und langsam bin ich echt ratlos...
Kurz zu den Rahmendaten: meine Tochter, 15 Monate, ist seit ihrem 4. Lebensmonat eine recht schlechte Schläferin. Solange ich sie gestillt habe, konnte ich sie durchs Anlegen recht schnell zum Weiterschlafen bringen. Mit 9/10 Monaten dachte ich ans Abstillen, sie forderte vehement und ich hab nachgegeben. Mit 12 Monaten ging's für mich wieder zur Arbeit und für sie in die Kita. Da au h meine ältere Tochter (4) einmal nachts wach wird und in unser Bett wandert, hab ich nach ein paar Wochen beschlossen, dass nun die Schonzeit abgelaufen ist und wollte das Stillen langsam reduzieren. Ist mir auch gelungen (hab die Kleine dann noch max 2 mal nachts gestillt, tagsüber schon längst nicht mehr). Wenn sie aufgewacht ist, musste ich allerdings lange tragen und Schuckeln, um die Kleine zum Einschlafen zu bringen (teilweise 1-2 Std.). Den ersten Versuch hab ich nach ca. einer Woche abgebrochen, da ICH es einfach wegen Übermüdung nicht geschafft habe. Bei meinem Mann hat sie sich gar nicht beruhigen lassen.
Ich hab also abgewartet, bis sie gut in der Kita angekommen ist und sich unser neuer Rhythmus eingespielt hat bevor ich den nächsten Versuch unternommen habe. Diesmal erfolgreich!!! :-) Allerdings hab ich es nur mit der Alternative Flasche (stark verdünnte Pre-Milch) geschafft. Ich war so erleichtert!!! Und endlich konnte ich wieder einigermaßen schlafen. Sie bekommt eine Flasche vorm Einschlafen, eine nachts zw. 2 und 4 Uhr und eine gleich morgens. Ansonsten hilft der Schnuller UND: eine ganz doofe Angewohnheit, die mir zuerst als das kleinste Übel vorkommen, die aber meiner Meinung nach mittlerweile ein totales Problem darstellt: sie kneift beim Einschlafen in die Haut vom Dekolleté und arbeitet sich so lange vor bis sie eine Brustwarze erwischt hat. Am Anfang fand ich das nicht so schlimm. Aber mittlerweile könnte ich durchdrehen!!! Total übermüdet wandere ich nun Na http für Nacht durch die Wohnung und lasse mich maltraitieren. Eine Zeitlang half das Geräusch der Dunstabzugshaube, jetzt hilft gar nichts mehr. Nun habe ich beschlossen, dass damit Schluss sein muss, denn für mich ist es unglaublich unangenehm und ihr raubt es den Schlaf. Gestern ist sie nun wie üblich gg. 19:30 eingeschlafen und war gg. 20:15 wieder wach (sie wacht IMMER nach 30-45 min zum ersten Mal auf). Ich hab mich zuerst neben sie gelegt und sie in unser Bett geholt und ihr den Schnuller gegeben. Dann ging sofort das Gegrapsche los und Geschrei wie am Spieß als ich ihr stattdessen meine Hans anbieten wollte und ihre Hand sanft aus meinem Ausschnitt gezogen hab (Rollkragenpullover hab i h schon probiert, bringt sie erst recht zur Weißglut!!). Hab sie rumgetragen, war mit ihr unter der Dunstabzugshaube, wo sie sich beruhigt hat. Sobald ich habe sie abgelegt hab, ging das Geschrei wieder los. Meine Eltern waren zu Besuch, die meinten sie MUSS Schmerzen haben. So schreit kein Kind, das nichts hat. Hab ihr also mal testweise Ibuprofen-Saft gegeben - könnten ja echt die Zähne sein und erkältet ist sie auch total. Nach 20 min ist sie tatsächlich eingeschlafen, aber auch gleich wieder aufgewacht. Nach 4!!! Stunden ist sie dann gg. 0:30 ENDLICH eingeschlafen. Ohne Grapschen - ich bin konsequent geblieben!!! Trotzdem war sie nachts noch mehrmals wach, konnte sich aber schnell beruhigen lassen.
Jetzt frag ich mich natürlich: woran liegt's?
Ganz so schlimm ist es normalerweise nicht, aber an abends weggehen ist für mich nicht zu denken, annähernd durchschlagen sowieso nicht...
Meine Tochter ist tagsüber extrem unkompliziert: sie geht total gerne in die Kita, spielt auch hier mal alleine im Zimmer oder auf dem Spielplatz (kenn ich von der Großen so nicht), kann sich gegen ihre Schwester wehren. Sie ist aber auch tagsüber zwischendurch extrem nähebedürftig, kommt zu mir oder ihrer Erzieherin zum Kuscheln.
Mittagsschlaf ist sehr unkompliziert.
Ich bin ratlos. Mein aktueller Plan: werde versuchen, ihr das 'Grapschen ' abzugewöhnen.
Zum Einschlafen: mein Mann trägt sie in den Schlaf, ich leg mich neben sie und sie kneift und krabbelt. Gestern hab ich sie - um das zu verhindern- auch getragen.
Noch ein Hinweis: sie hat einen EXTREM starken Willen. Beim Abstillen hat sie teilweise erst nach über 2 Stunden!! akzeptiert, dass sie nicht an die Brust darf.
P.S.: Sie schläft abends sehr gut ein, schafft es aber nicht, selbst wieder in den Schlaf zurückzufinden.Alleine Einschlafen klappt leider nicht, sie dreht dann total auf und spielt im Bett, irgendwann wenn ich sie hinlege, fängt sie total an zu schreien und berughigt sich nicht mehr. Bisher habe ich es auch nicht konsequent durchgezogen, da ich meistens beide Kinder gleichzeitig und alleine ins Bett bringen muss. Dann wähle ich, während die Große nebenan im Bett liegt und auf mich wartet - wie ich eingestehen muss - den Weg des geringsten Widerstands.
Freue mich auf Ihre Einschätzung. Vielen Dank und herzliche Grüße

von Pa-Li am 08.08.2017, 09:45 Uhr

 

Antwort auf:

Warum schläft mein Kind nicht wieder ein?

Liebe Pa-Li,

Ihre Tochter möchte in der Nacht die gleiche Situation vorfinden wie beim ersten Einschlafen am Abend. Sie hat "Angst", dass ihr dies verwährt wird und "beißt" sich fest. Vielleicht kann der Papa an möglichst vielen Abenden das Zubettbringen übernehmen und dann für ein oder besser zwei Wochen jede Nacht die Nachtschicht übernehmen. Den Papa scheint Ihre Tochter ja nicht zu kneifen. Ihre Tochter hat sich dann womöglich das Kneifen abgewöhnt. Anschließend oder statt zu tragen können Sie auch zum Einschlafen Ihre Hand/die Hand von Papa auf den Bauch Ihrer Tochter legen. Ihre Tochter kann Sie spüren und gut in den Schlaf finden?!

Egal, wie Sie es machen, wichtig ist, konsequent zu bleiben, auch wenn es anstrengend ist. Vielleicht haben Sie ja eine Oma oder Freundin in der Nähe, die Ihnen die Kinder am Nachmittag mal abnimmt, damit Sie sich hinlegen und ein wenig Schlaf nachholen können?

Gönnen Sie Ihrer Tochter vor dem Schlafengehen eine kleine Massage. Diese entspannt und macht gleichzeitig müde. Oftmals verhilft dies auch zu einem besseres Durchschlafen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 09.08.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Mein Sohn 12 Monate schläft nicht alleine ein und wird nachts immer wieder wach

Hallo :) Ich brauche dringend mal Hilfe, Mein Sohn 12 Monate schläft leider nicht alleine ein, der Fehler liegt wohl bei uns da er es anders nicht kennt. Problem ist sobald ich versuche ihm dies abzugewöhnen schreit er bitterlich wenn ich mich nur von seinem Bett ...

von MikeLuis19 25.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Warum schläft mein Kind nicht ohne mich ein?

Hallo! Meine Tochter ist 13 Monate alt. Bis jetzt stille ich sie abends und nachts noch. Sie kommt in guten Nächten 3-4x, aber meist häufiger. Und das seit über einem halben Jahr. Vielleicht liegt es daran, dass sie bei uns mit im Elternbett schläft!? Bis jetzt fand ich es ...

von CarolinM 29.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Meine Tochter schläft nicht ein was tun?

Hallo, Ich weiß langsam einfach keinen Rat mehr. Seit einigen Tagen ist meine kleine Tochter (4Monate) nur am weinen wenn sie schlafen soll. Sie gibt die Anzeichen wie Augen reiben und Gähnen. Aber wenn ich dann versuche sie zum schlafen zu bringen schreit sie durchgehend. ...

von Mylena2016 14.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Warum schläft mein Kind nicht alleine ein?

Hallo Frau Ubbens, da sie mir schon einmal weitergeholfen haben, möchte ich mich jetzt nochmals an Sie wenden. Mein Sohn (fast 20 Monate alt) schläft mittlerweile sehr gut in seinem eigenen Bett und Zimmer durch. Er meldet sich morgens meisten um sechs Uhr und ich hole ...

von Blume878 10.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Mein sohn schläft besser ein wenn ich nicht daheim bin :-(

Hallo , Vorab , wir sind im dez umgezogen zu meinem lebensgefährten von österreich nach deutschland ! Max hat sich vom ersten tag sehr wohl gefühlt , hat sofort mit den nachbar kindern zu spielen angefangen ! Geht alleine raus .... Und er sagt mir öfters wie gut es ihm ...

von onemorebaby 21.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Warum schläft mein Kind so schlecht ein und auch nicht durch?

Hallo. Meine Tochter ist 3 1/2 Jahre alt und schläft noch nicht durch. Sie ist schon immer ein schlechter Schläfer aber langsam müsste es doch mal klappen. Wir sind im März diesen Jahres umgezogen und plötzlich hat sie in ihrem Bettchen vielleicht ca. Drei vier Wochen ...

von Annelie2012 20.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Mein Sohn schläft nicht problemlos ein

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn ist vor einigen Tagen 1 Jahr alt geworden. Um ihn abends zum Einschlafen zu bringen haben wir damals (er war ein Schreibaby) auf dem Arm schaukeln müssen. Seit ca. 5 Monaten schläft er abends mit Mama oder Papa zusammen im Elternbett ein. Das ...

von Celine2905 31.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Meine Kleine schläft nicht alleine ein

Guten Abend! Ich brauche Hilfe, da ich nicht mehr weiter weiß. Meine kleine Tochter, sie wird im April 3 Jahr alt, kann nur einschlafen, wenn einer von uns Eltern neben ihr bleibt bis sie eingeschlafen ist. Diese Prozedur dauert oft bis zu einer Stunde. Da ich nebenbei noch ...

von AnnaSophie 25.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Meine Tochter schläft nicht mehr alleine ein

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter ist 21 Monate alt und wir hatten bisher nie Probleme mit dem einschlafen am Abend. Wir kuscheln vorher, singe ihr ein Schlaflied und dann konnte ich sie in ihr Bettchen legen und das Zimmer verlassen, ohne Probleme. Seit einer Woche hampeln ...

von S.Nadine 24.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Mein Kind, 19 Monate, schläft nicht allein ein und schreit panisch

Hallo Frau Ubbens, meine Tochter, 19 Monate alt, hat schon immer Probleme allein einzuschlafen. Es ging mit einem Jahr ca. einen Monat lang gut, dass sie mittags und abends allein im Bett eingeschlafen ist. Nachdem sie nun sehr viel krank war, geht hier nichts mehr. Sie ...

von wimastudie 15.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: schläft nicht ein, Mein

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.