Christiane Schuster

Thema Tod und Sterben

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo

Unser Sohn ( 4,5 ) befasst sich seit nunmehr Wochen intensiv mit dem Thema Tod & Sterben.
Seine Uroma starb vor 2 Jahren, er hat sich auch verabschiedet, wir sind offen damit umgegangen.
Er war mit auf der Beerdigung.

Wir haben ihm erklärt dass Menschen sterben dürfen, wenn sie alt oder ganz krank sind. Menschen sterben auch bei Unfällen, daher muss man ganz vorsichtig sein und auf sich Acht geben.
Die Seele geht in den Himmel, da ist es schön, man kann nie wiederkommen.

Er möchte alles wissen !
Welchen Weg die Seele genommen hat, ob sie ein Navi hat.
Wenn man im Himmel keine Schmerzen mehr hat, dann könne die Seele doch wieder runterfliegen.
Ob es da voll ist.
Ob Omi uns sieht, etc.

Wir bemühen uns alles kindgerecht zu beantworten und dennoch habe ich oft Tränen in den Augen.

Ist das eine normale Phase, oder übertreibt er da ?

Bei Fragen, wann er in den Himmel fliegt und ob ich ihn dann besuche wird mir ganz anders :-(

Danke für Antwort

von Pabenimo am 06.06.2011, 15:08 Uhr

 

Antwort auf:

Thema Tod und Sterben

Hallo Pabenimo
Das unaufhörliche Fragen nach dem Warum ist durchaus altersgerecht, sodass ich Ihnen empfehle auch weiterhin so sachliche und möglichst kurze Antworten auf die Fragen Ihres Sohnes zu geben.

Bitte informieren Sie ihn darüber, dass die Menschen GLAUBEN, dass die Seele der Verstorbenen in den Himmel fliegt und dass es Ihnen dort sehr gut geht.
WISSEN kann es Niemand!

Haben Sie ihm bereits mehrmals auf ein- und dieselbe Frage geantwortet, fragen Sie ihn doch auch mal zurück, wie er sich denn die bestimmte Situation vorstellt.

Lesen Sie gerne, empfehle ich Ihnen: "Wenn KInder nach dem Sterben fragen" oder: "Ein Wolkenlied für Omama".

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 06.06.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Tod und Sterben: Besorgt um Sohn

Guten Tag, FRau Schuster, wieder einmal möchte ich mich mit der Bitte um eine Rat an Sie wenden. Mein Sohn (fast 5) lag heute nacht wach und konnte nicht mehr einschlafen - auch nicht uim großen Bett. Er sagte, er sei traurig. Er habe Angst, dass wir (also Mama und Papa) ...

von Sis 08.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tod, sterben

Buchtipp zu Thema Sterben/ Tod

Hallo Frau Schuster, mein ältester Sohn wird nächsten Monat 8 Jahre alt, und er ging heute mit mir zur Beerdigung meines Vaters/seines Opis. Wir haben vorher darüber mit ihm und seinen Brüdern (4 und knapp 6 Jahre alt) ausführlich gesprochen, aber ich hätte gern ein ...

von Ulli* 23.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tod, sterben

Angst vor Tod

Hallo meine Tochter ist gerade 5 geworden und liegt z.Zt. jeden Abend weinend im Bett, weil sie angst hat sie oder jemand aus der Familie würde sterben. Wir hatten im Umfeld keine Todesfall und im Kiga wurde es auch nicht besprochen. Ich kann mir nicht erklären wo diese ...

von Nelly77 11.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

thema tod - wie sage ich es meinem kind

hallo frau schuster, wir haben gerade große angst, weil unser hund im sterben liegt. unser sohn (fast 3) kennt ihn schon sein ganzes leben, er ist sein gefährte und füttert ihn auch oft. nun bekommt er mit, dass er etwas ruhiger ist und mehr schläft. und er weiß, dass er krank ...

von Beckmann75 06.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Thema Tod für knapp 3-jährige

Hallo Frau Schuster, die beste Freundin meiner Mutter ist überraschend gestorben. Meine kleine Tochter kannte diese nicht wirklich, bekommt aber sehr genau mit, dass ihre Oma und Mama sehr traurig sind. Wir versuchen, das Thema sensibel und ehrlich mit ihr zu besprechen, ...

von Calorine75 10.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Plötzlicher Todesfall,brauche dringend einen Rat

Liebe Frau Schuster, ich habe heute urplötzlich erfahren,das eine liebe Bakannte und gleichzeitig die Ballettlehrerin von meiner Tochter am 27.12. verstorben ist. Ich war wie vor den Kopf gestossen,denn sie ist wohl einfach einfach eingeschlafen trotz bester Gesundheit.Sie ...

von schnuppelchen 06.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Tod eines geliebten Menschen

Hallo Frau Schuster, wie erklären wir unserem Sohn (fast 3 Jahre alt), dass der Lebensgefährte seiner Oma, den er vor 3 Tagen noch besucht hat, gestern verstorben ist? Er hatte eine gute Bezieheung zu ihm. Im Laufe diesen Jahres hatte er schon Veränderungen in dessen ...

von trine10 20.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Buchtipp über den Tod?

Liebe Frau Schuster, meine ältere Tochter (4,5 Jahre) spricht in letzter Zeit öfter über den Tod, hat Fragen dazu, wie z.B.: wenn ich erwachsen bin, ist dann Papa ein alter Opa und ist tot? oder: wenn ich eine alte Oma bin, bin ich dann tot? (also sie meinte sich selbst ...

von Erdbeere33x 06.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Tod der Uroma

Meine Tochter ist 4Jahre alt und ihre Uroma ist gestorben. Ihre Cousine 10Jahre ist gerade bei uns und ich habe es beiden mädchen gesagt. Die Uroma war lange krank und meine Tochter kennt sie auch nur im Rollstuhl und hat keinen richtigen Bezug zu ihr, da sie selten bei ihr war ...

von hedda3 18.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Tod des Vaters

Hallo, vor einer Woche ist der getrenntlebende Vater meiner Tochter (5 1/2) verstorben. Da sie keinen regelmäßigen Kontakt hatten, hat sie es ganz gut aufgenommen und hat nur kurz geweint, als ich ihr es sagte. Seitdem merke ich nicht, dass sie ihn vermisst. Sie spricht auch ...

von Philinchen2004 12.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tod

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.