Sylvia Ubbens

Probleme unter Geschwistern

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens!

Meine Tochter (5) hat zwei kleine Brüder (2 Jahre 8 Monate). Die Kinder lieben sich sehr, aber mein einer Sohn macht es meiner Tochter im Moment echt schwer. Er ärgert sie permanent, nimmt ihr Sachen weg, macht ihre Spielsachen kaputt (zB ein schön aufgebautes Playmobil-Dorf oder eine Playdooh-Pizza). Sie rennt dann weinend und kreischend hinter ihm her, er lacht nur, auch wenn sie ihn dann haut oder versucht, ihm das Geklaute wieder abzunehmen. Dazu kommt noch, dass eigentlich kein wesentlicher Kraftunterschied zwischen ihnen ist. Oft endet es damit, dass er zurückhaut und sie noch lauter weint.

Ich bin völlig ratlos, wie ich hier handeln soll. Einerseits möchte ich den Buben klar machen, dass sie ihre Schwester auch mal zufrieden lassen sollen. Andererseits sehe ich mich außerstande, mich immer in ihre Streitereien einzumischen. Ich habe schon versucht, mich quasi proaktiv zu meiner Tochter zu setzen, einerseits um auch mal mit ihr zu spielen (das ist im Moment eher Mangelware) und andererseits um ihr Spiel zu schützen. Aber das geht meistens extra schief, weil für die Buben etwas, das Mama und Schwester gemeinsam machen, natürlich doppelt interessant ist. Die Buben sind im Moment wirklich kaum stillzuhalten. Wenn sie wach sind, toben sie durch die Gegend, machen Blödsinn, balgen sich und ärgern eben ihre Schwester. Ich bin gefühlt den ganzen Tag hinter ihnen her, um das größte Chaos zu verhindern. Meine Tochter geht da etwas unter und das will ich eigentlich nicht bzw. möchte ich ihr zeigen, dass ich trotz allem für sie da bin.

Danke, Schnecki

von Schnecki2014 am 03.09.2019, 10:08 Uhr

 

Antwort auf :

Probleme unter Geschwistern

Liebe Schnecki,

vermutlich besucht Ihre Tochter vormittags den Kindergarten und die Jungs sind bei Ihnen zu Hause. In der Zeit, in der Ihre Tochter im Kindergarten ist, versuchen Sie, die Jungs auszupowern. Gehen Sie viel mit den Kindern nach draußen. Animieren Sie sie, sich viel zu bewegen. Spielen Sie mit ihnen Fußball, machen Wettrennen, lassen sie Laufrad fahren usw.. Auf diese Weise werden die Jungs am Nachmittag ruhiger sein können.

Richten Sie Ihrer Tochter einen eigenen Spielbereich ein. Markieren Sie diesen vielleicht mit einem bestimmten Teppich, auf dem nur Ihre Tochter bauen/spielen darf. Auf diese Weise gibt es für die Jungs eine klar zu erkennende Grenze.

Gestehen Sie Ihrer Tochter zu, dass sie, statt Ihrem Bruder hinterherzulaufen, zu Ihnen kommen darf und Sie die Situation klären. So wird die Situation unter den Kindern nicht noch aufgebauscht.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 04.09.2019

Antwort auf:

Probleme unter Geschwistern

Hey, das hört sich ähnlich an, wie bei uns. Die Konstellation ist nur etwas anders.
Der fast 5 Jährige ist sehr sensibel und hat ein eigenes Zimmer, welches er zu machen ksnn. Aber der 2 Jährige bekommt es natürlich immer auf und ärgert.
Ist eben grade ganz typisch die Phase, wo alles "meins" ist.
Wir lassen den Großen abends eine Stunde länger wach und haben qualitative Zeit mit ihm. Das tut ihm sichtlich gut!

von Muffin2014 am 05.09.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.