*
Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Mehrgenerationenhaus

Hallo!
Vielen Dank für deine Antwort.
Ja das mit dem TV Konsum ist in der Tat so eine Sache. Es ist aber nicht so dass sie dann ewig berieseln wird sondern es wird der TV angemacht, sie schaut rein geht weg und spielt. Es werden keine kindersendungen etc eingeschaltet. Aktiv fern gesehen hat sie noch nie und auch absolut kein Interesse daran. (Gott sei dank)
I'm Endeffekt geht es bei dem Thema Fernseher um ein paar Sekunden deshalb sehe ich es entspannt. Ich glaube es geht nur darum das wenn Oma einen Knopf drückt passiert was. Und dann ist es auch wieder uninteressant.

Ja das mit dem dass Oma und Opa das Kind verwöhnen wollen stimmt. Ich denke auch gerade das Thema mit dem Essen ist einfach für beide eine Art Vergangenheitsbewältigung. Sie sind beide nachkriegskinder und müssten viel in ihrer Kindheit ertragen. Hunger ist dabei immer wieder Thema. Deshalb ist es auch so schwierig dabei auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Sie hören zu, stimmen uns sogar zu und machen dann das komplette Gegenteil aber nicht auf die böse Klischeehafte "Schwiegereltern" art sondern einfach weil sie es glaub ich nicht verstehen. Ich hoffe das hört sich jetzt nicht blöd an.

von MarLen17 am 14.03.2019, 13:50 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.