Sylvia Ubbens

Hilfe bei Erziehung

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,.
unser 3 jähriger Sohn ist sehr neugierig und lebenslustig. Er kann unheimlich süss sein hab aber seinen eigenen Kopf und ist oft sehr anstrengend.
Wie verhalte ich mich richtig.
Situation 1:
In lezter Zeit möchte er immer seine Lieblingshose anziehen, diese lasse ich ihn schon anziehen. Dann möchte er jeden Tag ein anderes Shirt anziehen. Ich sage aber er kann nochmal das Shirt von gestern anziehen. Dann gibt es meist Gebrüll. Bis sich einer von uns sich durchsetzt. Entweder er zieht ein Shirt aus der Schublade (meistens) oder ich sage jetzt gibt es kein neues Shirt...werde dabei aber lauter und stelle mich vor die Schublade und sage auch schonmal jetzt gibt es kein neues Shirt sonst ist ein Spielzeug weg oder es gibt nichts Süsses usw. Ich weiss das ist wahrscheinlich nicht gut. Nur dann funktioniert es. Aber er kann doch nicht schon alles entscheiden oder?
Situation 2:
Eigentlich schaue ich, dass ich erst gar nicht so viel Süsses da habe. Jetzt gab es zu Ostern wieder einiges. Er kommt oft im Laufe des Tages und fragt ob er was Süsses bekommt. Wenn es vor dem Essen ist sage ich eigentlich Nein wir Essen jetzt zuerst. Bin aber dann nicht so konsequent.. er sagt dann "aber nur eines Mama" und ich lasse ihn dann doch.
Wenn ich mit bestimmter Stimme sage, es gibt jetzt Nichts Süsses du hattest heute schon genug.... geht er trotzdem an Schrank und holt sich was. Was kann die Konsequenz sein?
Situation 3:
Abends wenn er ins Bett soll und auch morgens dauert es ewig bis er sich anzieht. Oft rennt er rum...macht Quatsch.. zieht dann erst Windel an und rennt wieder weg..wirft seine Kleidung rum.. usw. Ich werde dann leicht ungeduldig und drohe dann an wenn du dich jetzt nicht anziehst gibt es kein Sandmann oder ich nehme ein Spielzeug weg. usw. Meistens ziehe ich die Androhungen nicht durch. Irgendwann macht er es dann. Es ist dann so ein Kampf. Was mich ärgert er hört oft gar nicht. Und ich habe einmal ein Spielzeugauto weg genommen und da war dann so ein Gebrüll... er hat es nach ein paar Minuten wieder bekommen.
Ist es überhaupt sinnvoll Spielsachen wegzunehmen oder Sandmännchen nicht schauen lassen..wenn ich weiss es gibt dann eh Gebrüll oder was kann ich tun?
Danke.

von August am 15.04.2020, 09:55 Uhr

 

Antwort auf:

Hilfe bei Erziehung

Liebe August,

entscheiden Sie, was Ihnen wirklich wichtig ist und bleiben dann auch konsequent. Ihr Sohn hat schon genau gemerkt, dass Sie die angekündigten Konsequenzen nicht ernsthaft ausführen. Aus dem Grund muss Ihr Sohn nicht auf Ihre Ansprache reagieren.

Legen Sie mit Ihrem Sohn am Abend die Anziehsachen für den nächsten Tag raus. Gucken Sie vorher gemeinsam die Kleidung des aktuallen Tages an und stellen gemeinsam fest, dass das Shirt in den Wäschekorb gelegt wird oder auf den Stapel mit der Wäsche für den Folgetag. Auf diese Weise kann Ihr Sohn mitentscheiden und wird zufriedener sein.

Die Süßigkeiten legen Sie so weg, dass Ihr Sohn sich nicht selbständig bedienen kann. Wie oft am Tag darf Ihr Sohn Süßes essen? Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie viel für Sie in Ordnung ist. Fragt Ihr Sohn direkt vor dem Essen nach etwas Süßem, erklären Sie, dass es in wenigen Minuten Essen gibt und er sich zum Nachtisch etwas Süßes aussuchen darf. Hat er am Tag schon viel Süßes gehabt, stehen Sie zu Ihrem Wort, dass es an dem Tag nichts mehr gibt. Erklären Sie es schon, wenn er gerade etwas Süßes bekommen hat. "Hier bekommst du Schokolade. Mehr gibt es heute nicht." So ist Ihr Sohn schon entsprechend darauf vorbereitet und Sie können sich bei einem erneuten Fragen darauf berufen.

Beim Anziehen dürfen Sie Ihren Sohn gerne noch unterstützen. Machen Sie ein Spiel daraus. "Du ziehst dir das Unterhemd an, ich dir die Socken, du die Hose, ich das T-Shirt." Auf diese Weise macht Ihrem Sohn das Anziehen sicherlich viel mehr Spaß und er kann geduldig dabei bleiben. Planen Sie dennoch genügend Zeit ein, falls es gerade in den ersten Tagen noch nicht so klappt.

Formulieren Sie Konsequenzen gerne statt als Strafe (kein Sandmann) als Belohnung: "Wenn wir dich schnell genug umgezogen haben, darfst du gleich den Sandmann ansehen." Zudem ist wichtig, konsequent zu bleiben, damit Ihr Sohn lernt, dass Ihr Wort zählt. Protest halten Sie aus.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 17.04.2020

Antwort auf:

Hilfe bei Erziehung

Ich kenne alle die von dir beschriebenen Situationen von meinen Töchtern.

Situation 1:
Du könntest mit ihm am Abend zusammen die Sachen für den nächsten Tag rauslegen und die Diskussion am Morgen vermeiden. Funktioniert manchmal, meistens hat man am Morgen trotzdem die Diskussion.

Warum soll ein 3 Jähriger nicht mitentscheiden dürfen, was er anzieht? Meine Tochter will seit sie 2 ist am liebsten nur noch Kleid anziehen.

Ich persönlich würde den Kampf um Klamotten nur dann kämpfen, wenn die Wunsch-Klamotte anlass- oder wettertechnisch ungeeignet ist (z.B. im Badeanzug in die Kita). Was wäre den die Konsequenz wenn er jeden Morgen ein frisches T-Shirt anzieht? Doch nur ein paar weitere Kinder-T-Shirts in der Wäsche.

Die Drohung mit dem Spielzeug/Süßkram finde ich nicht so geeignet, zum einen gibt es ja zwischen der Klamotten-Frage und dem Spielzeug/Süßkram keinen logischen Zusammenhang, und zum anderen merken Kinder schnell wenn es nur leere Drohungen sind.

Sit 2:
Ich habe schon mal sämtliche Süßigkeitenvorräte (die von Fasching) in den Müll geschmissen (war vorher "angedroht"), weil ständig und heimlich gegessen wurde. Meist klappt es mit dem Fragen. Ich bin da auch nicht so streng was Süßes betrifft. Manchmal hilft, dass ich sage sie können sich nach dem Essen was Süßes als Nachtisch aussuchen.

Sit 3:
Bummeln ist auch so ein Dauerbrenner.
Meiner 3 Jährigen helfe ich noch beim Aus- und Anziehen. Das geht dann auch recht zügig.

Aber meine Älteste macht das allein und braucht morgens ewig. Sie ist immer als letztes fertig. Mein Standard-Spruch ist dann: "Wenn du nicht rechtzeitig fertig bist, dann geht du so wie du bist in den Kita." Das will sie auch nicht, dann geht es plötzlich doch schneller.

Wenn am Abend zu lange gebummelt wird, ist keine Zeit mehr für eine Gute Nacht Geschichte oder der Sandmann ist schon vorbei.

von die_ente_macht_nagnag am 15.04.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Hilfe, Uneinigkeit bei Erziehung

Liebe Frau Ubbens, unser 2 jähriger Sohn war schon immer ein schlechter Esser, dementsprechend bleibt er beim Essen auch nicht lange sitzen, ob Restaurant oder zu Hause. Mein Mann steht dann immer sofort auf und läuft mit ihm rum, lässt sein Essen dafür stehen. Das führt zu ...

von Benita75 29.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Hilfe, Erziehung

Brauche Hilfe bei der Erziehung (vorsicht lang!!!)

Hallo, bin ein bißchen ratlos, was soll ich machen? Mein Sohn fast 8, geht gegen alles. Es sind eigendlich nur normale Regeln - früher hat er sie eingehalten, aber jetzt wirds immer schlimmer. Vor allem weil er gegen mich ist. Angefangen hat es als er in die Schule ...

von Damien-s.Mama 02.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Hilfe, Erziehung

ich brauche hilfe in der erziehung

Hallo ich bin mutter von einer 3 jährigen und einer 8 monate alten tochter. seit einiger zeit kommen wir mit der großen überhaupt nicht mehr klar. das fängt schon früh an beim anziehen und zieht sich weit rein in die nacht. was z. B. passiert. wir holen sie von ...

von sammy87 12.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Hilfe, Erziehung

Warum lesen Großeltern Erziehungsratgeber?

Die Großeltern lesen aktuell einen dicken Erziehungsratgeber. Er liegt sichtbar für mich bei den aktuell zu lesenden Büchern. Ich frage mich, warum sie den lesen: arbeiten sie damit selbst auf? Wollen sie informiert sein? Wollen sie einen Vergleich zu unserer Erziehung stellen ...

von Lilopeking1 20.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

16 Monate alt - erziehung?

Liebe Frau Ubbens, Ich fange gleich an bevor ich mir wieder denke, dass ich ja eigentlich kein Problem hab... Mein Sohn 16 Monate alt ist Momentan nur sich am beschweren sprich heulen, aber ich kann einfach nicht den ganzen Tag nur bespaßen, man hat ja auch was andres zu ...

von Fagussylvatica 10.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Fragen zur Erziehung

Hallo Frau Ubbens Meine Tochter ist 2 Jahre und 4 Monate alt. Im Moment befindet sie sich sehr stark in der Autinomiephase und ich bräuchte ein paar Anstöße wie wir das am besten bewältigen. Konkrete Beispiele sind: Sie geht nicht an der Hand und läuft weg. Und das ...

von MarLen17 03.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Streit wegen Erziehung

Hallo Frau Ubbens! Ich weiss nicht was wir machen sollen. Mein Mann und ich haben 1 Sohn (2 Jahre j. 9 Monate). Absolutes Wunschkind. Grundsätzlich sind wir uns auch einig in der Erziehung. Ich beschreibe uns mal so: Der Kleine ist meiner Meinung nach sehr feinfühlig, ...

von binmat 09.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Erziehung beim Essen

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn (2J) war immer schon ein schwieriger Esser. Er ist immer zuerst das Fleisch oder den Fisch. Die Beilagen (Gemüse und Kartoffeln) läßt er liegen und steht dann auf. Oder er ißt die Nudeln und läßt das Gemüse liegen. Soße darf auch nicht dran ...

von sandy71 18.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

2-jähriger sagt kein Hallo/Tschüss, trödelt rum / Erziehungsstreitigkeiten Vater

Hallo Frau Ubbens, ich habe folgende(s) Anliegen, wo ich Sie um Rat bitten möchte: Unser Sohn ist 2 Jahre u. knapp 8 Monate alt. Ich würde sagen er ist sprachlich und auch sonst geistig schon ziemlich gut entwickelt. Es gibt da nur so Sachen, wo ich nicht weiß wie ich ...

von binmat 28.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Unterschiedliche Erziehungsvorstellung

Sehr geehrte Frau Ubbens, vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit nehmen, hier Fragen zu beantworten. Ich habe folgende Frage: Wir sind mit Freunden im Urlaub, die andere - laxere - Vorstellungen vom Umgang mit digitalen Medien haben als ich. Ich schreibe bewusst nicht ...

von Landgräfchen 02.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.